Sie sind nicht angemeldet.

[Rezension 40k-Hörspiel] Hubris of Monarchia by Andy Smillie

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 40k Fanworld - Das Warhammer 40.000 Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

01.05.2019, 14:44

Hubris of Monarchia by Andy Smillie



Klappentext:
Before the Warmaster's betrayal, the primarchs and their Legions were a warrior brotherhood without equal. At Calth, a planetary jewel in Ultramar's crown, a great mustering is taking place. Two proud Legions gather in hopes of healing the discord after the notorious shaming of the Word Bearers at Monarchia. Captain Alcaeus of the Ultramarines plans on joining the muster, but will not rest until the remnants of the Ghaslakh Empire are purged utterly from the galaxy, For honour and glory, he has sworn an oath to succeed. His obsession in hunting down the greenskin overlord drives him to greater and greater feats, but in his zeal has Alcaeus not realised the true enemy in his Legion's midst?

Written by Andy Smillie

Story:
Die Geschichte ist insgesamt dreigeteilt. Beginn: Alcaeus und Nivellius streietn auf Calth um die Ehre die Orks zu verfolgen.... Hauptteil: Die Ultramarines auf der Jagd nach den Orks, heftige Action... und immer wieder unterbrochen durch Rückblicke auf Situationen direkt nach dem Besuch und zerstörung von Monarchia durch den Imperator und Roboute. Finale: Eine leere Landungskapsel :)


Positiv:
- Sound und stimmliche Abmischung sehr gut gelungen
- gute Action
- gute Einbindung des Fluffs bei den Ultramarines
- Bezug zum Verrat auf Calth

Negativ:
- Darstellung der Ultramarines.... dumm wie Dosenbier
- die üblichen Logikfehler

Cover: Alcaeus und sein Bannerträger Nicanor... mir gefällts

Schwieirgkeitsgrad: bis auf den / die Orks gut verständlich

Fazit: zweigeteilt, man wird gut unterhalten keine Frage. Schöne Schilderungen was wann passiert, Einführung der Charactere.... was mir richtig unangenehm auffällt ist wie so häufig das unterbelichtete Verhalten der Ultramarines. HALLO ich habe gerade das angehende Zentrum eines "befreundeten" (Word Bearers) Orden nieergebrannt um ihn auf den rechten Weg zurückzubringen... Oton: "Haben wir nu für Euch gemacht"; ich demütige mein gegenüber im Zweikampf... un dann erwarte ich dass die so funktionieren wie sie funktionieren sollen! 2. Beispiel die Opposition macht sich gerade gegenseitig kaputt.... was machen unsere Ultramarines die eine sehr gute Position haben um das Ganze aussitzen zu können? Sie entscheiden sich mitten durch die Schlacht zu marschieren um zu ihrem landungsplatz zu kommen während ihre Unterstützung im Raumschiff wartet und sich keinen Meter wundert warum die vereinbarten Statusmeldungen ausbleiben... wir haben ja nur den Befehl bekommen aufzutanken und uns bereit zu halten
letztes Beispiel: Da fliegt ein Raumschiff stundenlang auf direkten Kollisionskurs mit mir..... was mache ich? Nichts, ich wundere mich warum die den Schub nicht reduzieren... es gab ja wieder Befehle Stellung halten.
Bitteschön wie haben die Ihren ersten Kampfeinsatz überlebt????


Wertung: gibt es von mir keine, aber definitv eine Hörempfehlung für Chaoten, die ja in den meisten Hörspielen auch nicht so gut weggekommen sind, hier verhalten sie sich deutlich cleverer :)

Gruß

D.
Stolzes Mitglied der Nemean Lions
Neulich im GW: "Das ist ein Beil und keine Axt, ich bin Baumarktkunde und kein Berserker" :)
Abbadons most wanted #58 and dropping
Orden für 25 erstellte Rezensionen