Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 40k-fanworld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

02.02.2011, 12:51

was ist denn so schlimm dran mit eckigen Bases zu spielen (das ist zwar OT, aber die eigentliche Frage ist ja beantwortet)

auf dem turnier in REgensburg hat auch einer Seuchenhüter mit Eckbases aufgestellt, und ich hatte kein Problem damit, weil wir gesagt haben sie sind eh jederzeit drehbar und damit wird aus dem Quadrat ja ein Kreis (mit d = diagonale des Quadrats halt)

da ich die bases nicht kenne und damals wars mir wurst, kann ich auch nicht sagen obs einen so großen Unterschied macht.
Mir wars in dem Moment egal. Ist doch blis ein Spiel.
"Nicht Kleckern sondern Klotzen!" Heinz Guderian (1888-1954)

42

02.02.2011, 13:15

Hast schon recht. Letzendlich ist es egal ob eckig oder rund. Bei Tunieren kann es aber schonmal Probleme geben, da in den Regeln einfach drin steht, dass bei 40k runde Bases Standard sind und bei Fantasy eckige.
Man macht sich allerdings auch nicht unbedingt Freunde mit dieser Version, da es schon ziemlich gepfuscht, btw. geproxt ist. Man selbst hat ja zum Beispiel teures Geld für seine Fantasy Armee ausgegeben, kann sie aber auch nur für Fantasy benutzen und nicht auch noch 40k damit Spielen. Das kommt bei manchen Leuten ähnlich gut an wie eine Butterbrotsdose als LandRaider zu deklarieren.
Wer kein Niveau hat, täuscht es bitte vor!

43

02.02.2011, 13:21

stimmt auch wieder.

nur ist es schon ein Unterschied, wenn ein Seuchenhüter - der sehr nett bemalt war btw. - auf ner eckigen statt runden Base steht, oder ob mir jemand ne butterdose als Landraider verkaufen will :D
der Vergleich ist leider sehr heftig übertrieben.

Und natürlich verstehe ich den Gedanken seine Minis maximal flexibel spielen zu können - gerade bei Dämonen sehe ich das voll ein.

Ich denk halt eher von der Spielerseite sollte da weniger Erbsenzählerei praktiziert werden als gutes Miteinander und Spass am Spiel.

Aber: das hat hier ja leider nichts verloren.

Wenn ich in der Position wäre, ich würde einen Fuss stiften und den anderen mit einem Stück Metall versehen und einen MAgnet unten ins Base kleben.
eventuell ein bisserl GS, damit alles Passgenau einrasten kann und dann braucht man keine Unmengen an Magnete und es hält trotzdem sehr gut.

Der Stift sorgt für Stabilität und der MAgnet für den Halt
"Nicht Kleckern sondern Klotzen!" Heinz Guderian (1888-1954)

Beiträge: 222

Wohnort: Düsseldorf

Armee(n): Tau
Chaos Space Marines

  • Nachricht senden

44

02.02.2011, 13:38

Ich glaube nicht dass das GW-Originale waren, aber ich habe auch schon Regimentsbases mit runden Einfassungen gesehen. Die hat man zur Not auch schnell aus Pappe nach dem "Plätzchen ausstechen"-Prinzip selbst gemacht. Das geht denke ich sehr viel schneller als jedes Modell einzeln variabel umzurüsten.
Heavy is the head that wears the crown.
"Scissors are overpowered. Rock is fine." - Paper

Beiträge: 494

Wohnort: nähe Würzburg

Armee(n): Inquisition

  • Nachricht senden

45

08.02.2011, 20:15

wie klebt man am besten magnete für auswechselbare waffen (chimäre) fest?


signatur und avatar by schwertbruder :glas:
7 Bier ergeben auch ein Schnitzel :D

Rekrom

Area Moderator

Beiträge: 2 189

Wohnort: Köln

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Tyraniden

  • Nachricht senden

46

08.02.2011, 20:41

einige hier Bohren ein Loch was größer ist als der Magnet,drücken GS in das loch und dann den Magneten rein,damit du eine Passung hast. Ich selber Bohre das Loch genauso groß wie den Durchmesser vom Magneten mache einen kleinen Tropfen Sekundenkleber rein und drücke den Magneten dann rein. Das gleiche auf der anderen Seite (auf die Polung achten!) und fertig
Meine "etwas" anderen Armeeaufbauten:
Tyranid Knight Army
Cybercrons (Necrons mal anders)
Werde mein Freund auf Facebook und schaue dir meine Arbeiten an:
Rekroms Facebookaccount

P1000 erfolgreich nicht bestanden

Beiträge: 509

Wohnort: Melsbach

Armee(n): Space Marines
Dark Angels
Astra Militarum
Imperiale Ritter
Legiones Astartes

  • Nachricht senden

47

09.02.2011, 23:20

Mehr ne Meinungsfrage aber auch eine "How to"-Frage: Habe bei einem Onlineshop Stacheldraht gefunden, nur halt nich mit Stacheln sondern diese mit den Klingen, von Secret Weapon Miniatures. Allerdings steht dabei, dass dieses Produkt scharf ist.
Wie würdet ihr diese schärfe mindern? Ich mein...feilen wie bei nem Blech wird da bei dem dünnen ding nichts, sonst hab ich nur noch Draht vom Stacheldraht *g* Bin da etwas ratlos ?(
Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

+++ Kommissaroberst Ibram Gaunt +++

48

09.02.2011, 23:29

Ja, das Zeug ist scharf.
Wenn du reales Blut auf deinen Miniaturen möchtest benutz es, ansonsten lass die Finger davon, entschärfen würde Ich sein lassen.

Imo nur für erfahrene Bastler und Virinenstücke zu gebrachen, normaler Bastelstacheldraht macht sich für TT-Zwecke wunderbar.

mfg. Autarch L.
knowledge is power

Beiträge: 1 242

Wohnort: Haan, Nähe Düsseldorf

  • Nachricht senden

49

09.02.2011, 23:33

Die Schärfe mindern ?
- Mit Joghurt und Brot.


nee, Spaß beiseite ... ich wüsste auch nicht wie das gehen soll. Also so'n kleines bisschen lässt sich da ja vllt schon mit sehr feinem Schmirgelpapier machen, aber wie du schon richtig erkannt hast wird's wohl nie komplett stumpf.
Willst du das denn für Geländeteile verwenden oder für Bases ? An die Bases muss man ja normal nicht so oft packen, bei nem Geländeteil wirds dann natürlich unpraktischer ...
Aber ich denke mal, wenn du selber bescheid weißt und deine Mitspieler vorher drauf hinweist sollte das doch nicht so ein Problem sein, oder ?

P.s. bevor akute Verletzungsgefahr besteht natürlich lieber auf anderen Stacheldraht zurückgreifen ! Wär sowohl um die Finger als auch um die Figuren schade, wenn sich da jemand verletzt ! =)

L4rg0

Space Marine

Beiträge: 637

Wohnort: da wo lübzer

Armee(n): Space Marines
Blood Angels
Space Wolves
Inquisition

  • Nachricht senden

50

09.02.2011, 23:37

wenn du die teile gut versiegelst und lackst (evtl sogar mit ner schicht wassereffekt vor evtl mattlack) sollte das zeug um einiges stumpfer werden...

Beiträge: 509

Wohnort: Melsbach

Armee(n): Space Marines
Dark Angels
Astra Militarum
Imperiale Ritter
Legiones Astartes

  • Nachricht senden

51

09.02.2011, 23:55

Dange :D Jap, akute Verletzungsgefahr..das ist dann wahrscheinlich wie bei "Frisch gestrichen" "Ey pass auf, is scharf." "Echt?...Au!" Hatte ich eigentlich vor auf meine Sentinelbases zu tüddeln aber dann such ich mir lieber anderen Draht.
Vielleicht greif ich nochmal auf die Zurück wenn ich meine World Eaters fertig mach...so als kleines Schmiergeld für Khorne das der dem Würfelgott ma etwas unter Druck setzt *g* :thumbsup:
Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

+++ Kommissaroberst Ibram Gaunt +++

Seven

Anwärter

Beiträge: 55

Wohnort: Pinneberg

Armee(n): Space Wolves
Eldar

  • Nachricht senden

52

10.02.2011, 09:37

Dange Jap, akute Verletzungsgefahr..das ist dann wahrscheinlich wie bei "Frisch gestrichen" "Ey pass auf, is scharf." "Echt?...Au!" Hatte ich eigentlich vor auf meine Sentinelbases zu tüddeln aber dann such ich mir lieber anderen Draht.
Vielleicht greif ich nochmal auf die Zurück wenn ich meine World Eaters fertig mach...so als kleines Schmiergeld für Khorne das der dem Würfelgott ma etwas unter Druck setzt *g*

Oder bei Tyras! "Vorsicht meine Mini´s beißen zurück!" "Autsch..." :D
Helden sind stets für den Tod Unzähliger verantwortlich.

53

11.02.2011, 17:37

Bei dem Stacheldraht kann ich mir Autarch L. nur anschließn.

Für Spielminis ist das Zeug nicht zu gebrauchen. Das ist wirklich nur was für Vitrinenstücke, die nicht mehr angefasst werden. Das Zeug ist so dünn und spitz, dass man sich da wirklich fies in die Finger schneiden kann oder sich die Dinger meistens unter den Fingernagel schiebt.
Schmirgelpapier oder Versiegelung reichen da nicht aus. Oder zumindest kannst du dir das Geld für den Draht sparen wenn du später die Stacheln abschnirgelst oder mit Lack zu kleisterst.

Nimm normalen, stumpfen, Tabletopstacheldraht von GW oder anderen Firmen.
Wer kein Niveau hat, täuscht es bitte vor!

NeruvonoS

Prediger

Beiträge: 158

Wohnort: Sarstedt

Armee(n): Space Marines
Blood Angels
Dark Angels
Tau
Orks

  • Nachricht senden

54

12.02.2011, 12:05

hey,

heut ist bei uns mal wieder ein Mal und Basteltag.
Unser Projekt heute sind Gebäude bauen.

Dafür habe ich festeres Styropor gekauft.
Lässt sich sehr gut bearbeiten.

Meine Frage: Welchen Kleber sollte ich nutzen um die Teile miteinander zu verbinden?
To Waaagh!

tegris

Scout

Beiträge: 533

Wohnort: Rimbach

Armee(n): Inquisition
Eldar
Tau
Tyraniden

  • Nachricht senden

55

12.02.2011, 12:20

Holzleim
Man brauch nur 1 Generation um die Welt zu verändern . Seit ihr diese Generation ?




Meine Anleitungen
Tegris Airbrushanleitungen für tolle Effekte /heute Sternenhimmel

Ich gebe kostenlos Airbrushkurse , wer Interesse hat PM an mich :up:

Rekrom

Area Moderator

Beiträge: 2 189

Wohnort: Köln

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Tyraniden

  • Nachricht senden

56

13.02.2011, 01:43

Holzleim oder Uhu ohne lösungsmittel
Meine "etwas" anderen Armeeaufbauten:
Tyranid Knight Army
Cybercrons (Necrons mal anders)
Werde mein Freund auf Facebook und schaue dir meine Arbeiten an:
Rekroms Facebookaccount

P1000 erfolgreich nicht bestanden

Darkstalker

Anwärter

Beiträge: 61

Wohnort: Salzburg

Armee(n): Space Marines

  • Nachricht senden

57

17.02.2011, 20:05

ich habe mal eine Frage:

Wie kann man Figuren entkleben ? Also wenn ich zb einen Arm oder Kopf einer Figur entfernen möchte, wie macht man das am besten ? Abschneiden ist mir zu riskant da könnte was falsches mitgehen ^^

Beiträge: 509

Wohnort: Melsbach

Armee(n): Space Marines
Dark Angels
Astra Militarum
Imperiale Ritter
Legiones Astartes

  • Nachricht senden

58

17.02.2011, 20:08

Naja, Kleber wie Klebeband klebt nicht, sondern weicht die Klebeflächen auf, sodass sich die beiden Seiten verbinden. Entweder du brichst die Klebestelle wenn die Klebefläche es zulässt oder du musst Sägen/Gewalt anwenden.
Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

+++ Kommissaroberst Ibram Gaunt +++

ChrisM

Scriptor

Beiträge: 1 132

Wohnort: Stuttgart

Armee(n): Blood Angels

  • Nachricht senden

59

17.02.2011, 20:08

Kommt ganz auf den verwendeten Kleber an. Bei Sekundenkleber reicht oft rohe Kraft oder ein Messer, um Teile zu lösen, Plastikkleber hingegen verschmelzen das Material komplett.
Geld ist wie eine schöne Prostituierte, die niemals schläft. Eines morgens wirst du aufwachen und sie ist für immer verschwunden - Film "Wallstreet - Geld schläft nicht".

Victork

Neuling

Beiträge: 13

Wohnort: Norddeutschland

Armee(n): Orks

  • Nachricht senden

60

17.02.2011, 20:10

Gegenfrage: Was wurde als Kleber verwendet?

Bei Revell bzw. gleichartigem Plastikkleber hilft nur Messer, Zange oder sowas, da das Plastik miteinander verschweißt wurde.