Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 40k Fanworld - Das Warhammer 40.000 Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Black Fist

unregistriert

1

02.01.2009, 16:30

Moin

Willkommen zu unserem kreativen Leitfaden des 40k-Fanworld-Ordens der PROTECTORS OF FAITH!

Hier werden alle gestalterischen Grundlagen gesammelt und übersichtlich verfasst werden, die es dir ermöglichen sollen, die PROTECTORS OF FAITH auch auf dem Schlachtfeld in voller Glorie in den Kampf zu führen!

Beginnen werde ich mit dem einfachen Bemalleitfaden und später werden Ordensmarkierungen, hintergründliche Symboliken und ihr Ursprung, Logoerstellung, sowie etliche weitere Gestaltungshilfen hinzugefügt.

Wir möchten und können natürlich niemanden verpflichten, dieses Schema haarklein einzuhalten oder zu benutzen, aber die PROTECTORS OF FAITH ziehen in diesen Farben nunmal in die Schlacht! Wer es also gerne stimmig mit unserem Projekt halten möchte, sollte dies anerkennen und berücksichtigen! [5]


Gesegnet sei die Bruderschaft. Der Imperator beschützt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Black Fist« (20.03.2009, 16:22)


Black Fist

unregistriert

2

02.01.2009, 17:36

Bemalleitfaden der PROTECTORS OF FAITH

Ich möchte euch hier nun meinen persönlichen Leitfaden für die PoF mitteilen, den ihr aber in Nuancen bzw. je nach Verfügbarkeit der Farben leicht abändern dürft/könnt! [5]

Falls ich Alternativen direkt parat habe, werde ich das direkt in den einzelnen Bereichen dieses Leitfadens farblich markiert kennzeichnen. Beginnen werde ich mit den einzelnen Bereichen der Marines und dann noch einen Schritt-für-Schritt-Arbeitsprozess anschließen. Also wann ich wo welche Farbe auftrage!

Erste Schritte
Das man möglichst sein Modell sauber entgraten sollte, brauche ich wohl nicht zu deutlich zu erwähnen!^^
Ich baue meine Modelle nahezu immer (Ausnahme sind besondere Modelle) komplett zusammen und erstelle auch gleich die dementsprechende Basengestaltung dafür, um alles gleichzeitig Schwarz zu grundieren. Erstens weil es Zeit spart und zweitens, weil das Modell dann nicht aufgesetzt auf der Basengestaltung aussieht! Fehler bei erst anschließender Grundierung der Base können so auch vermieden werden.

Also passt möglichst eure Base direkt beim Modell an, um gerade bei Massen an Marines schnell und vorerst in den Grundfarben auch unsauberer arbeiten zu können (Fehler können später noch korrigiert werden, jedenfalls leichte).

Eine weitere Methode ist es, ein kleines Loch von unten (z.B. nach dem Anpassen auf der Base) in einen der Füsse des Modells zu bohren, einen kleinen Stift einzuführen und das andere Ende in einen Korken zu stecken. Den Korken kann man problemlos in den Hand halten und trotzdem sauber malen, ohne gleich wieder das Modell anfassen zu müssen.
Ein weiterer Vorteil ist, das man so an nahezu jegliche Stelle bei einem Marine heran kommt (auch hinter Bolter z.B.) und das ihr dieses Loch nach der Bemalung gleich zum festen Stiften des Modells an die Base benutzen könnt!
Jeder hat so seine Methode und kommt irgendwie damit klar, deshalb will ich euch hier nicht allzu sehr hinein reden.

Schwarze Grundierung ist bei diesem Schema essenziell und arbeitssparend!

Grundsätzlich bin ich von einer konfusen Beleuchtung von vorne und von oben ausgegangen! Bei den Akzenten und Lichtreflexen ist das wichtig, um zu wissen, wo ich den nächsten Strich wieder angesetzt habe. Alle Striche sind, bis auf die Grundfarbstriche, immer mit Aussparungen gesetzt worden. Also erst die Grundfarbe akzentuieren, dann etwas davon stehen lassen und die Lichtkanten ein Stückchen weiter beginnend weiter akzentuieren, bis zum totalen Lichtreflex, der teilweise nur noch aus einem Punkt bestehen kann.


Grüne Rüstungsbereiche
Die grünen Rüstungselemente wurden von mir mit Orkhide Shade grundiert! Anschließend folgt eine Rundum-strichakzentuierung aller Kanten mit Dark Angels Green.
Für einen sauberen, nicht so krassen Übergang kann hier eine 50:50 Mischung aus Orkhide Shade und DA Green Wunder wirken.
Anschließend wird mit Snot Green eine Lichtreflex-Akzentuierung gesetzt/gemalt!
Auch hier wäre dann den oberen Kriterien folgend, eine Mischung möglich/notwendig! Der oberen genannten Mischung sollte dann cirka ein 40% Anteil an Snot Green hinzugefügt werden und anschließend noch eine totaler Lichtreflex mit reinem Snot Green.
Die Mantelaußenseite ist ebenfalls so bemalt worden, nur das hier mit sehr viel mehr Wasseranteilen gearbeitet wurde, um saubere Übergänge zu schaffen.


Schwarze Rüstungsbereiche
Die schwarzen Rüstungselemente wurden mit Dark Angels Green komplett akzentuiert, also rundum ohne auf Licht zu achten. Anschließend wurden alle Lichtkanten mit Snot Green deutlich akzentuiert, um anschließend eine totalen Lichtreflex mit Scorpion Green zu bekommen. Eine Lichtspiegellung kann mit Rotting Flesh gesetzt werden.


Knochen- bzw. Marmoreffekte bei Aquila, Crux und Schädeln
Ich habe das Crux Terminatus, sowie den Schildadler oder bei servogerüsteten Marines den Brust-Aquila für eine Marmorierung vorgesehen. Vorerst mit Bestial Brown bemalt und anschließend mit Dheneb Stone gebürstet. Anschließend mit Bleached Bone flüssig einen Lichtakzent gesetzt und mit Skull White einen Lichtreflex. Dann wird der ganze Bereich mit Devlan Mud getuscht, so das möglichst immer in den Tiefen ein brauner Hintergrund entsteht.


Tücher und Reinheitssiegel und Mantelinnenseiten
Hier wurde mit Graveyard Earth begonnen, um einen erdigeren Untergrund zu schaffen. Dann wurde mit Kommando Khaki sehr flüssig in mehreren Schichten ein konstrastreicher Verlauf gemalt. In den Tiefen G-Earth als dünne Trennlinien stehen lassen.
Anschließend wurde Bleached Bone ebenfalls sehr flüssig auf die Lichtseiten geschichtet. Dies sollte alles ruhig in mehreren Schichten flüssig abgestuft werden (50:50 Wasser/Farbe Minimum).
Um letztendlich einen sauberen Übergang zu schaffen, habe ich den ganzen Bereich dann mit Gryphonne Sepia leicht getuscht! Die tiefen Stellen könnten mehrmals leicht getuscht werden.


Lederelemente bei Taschen, Riemen, gepflochtenen Bändern
Scorched Brown dient als Grundfarbe für diese Bereiche. Leicht mit einem wässrigen Vermin Brown akzentuieren und anschließend mit Devlan Mud tuschen.


Metalle bei Waffen, Schmuckelementen, Bionics
Ebenfalls ein sehr leichte Sache, da ich hier nur mit Boltgun Metal alles gleichmäßig bemale, um es anschließend mit Badab Black zu tuschen und noch mit Chainmail zu akzentuieren. Gerade bei Schwertern sollte man gezielt akzentuieren und besonders tuschen, um den größtmöglichen Effekt zu erzielen. Hier wäre Mithril Silver als letzter Akzent ratsam, um mehr Abstufungen zu erhalten.


Details
Gesicht > Tanned Flesh auftragen und Aussparungen bei den Augen und beim Mund erhalten. Um Bionics sollte man entweder leichte schwarze Linien gleich stehen lassen oder anschließend per Blacklining wieder hinzufügen. Dann wurden alle erhabenen Stellen mit Dwarve Flesh flüssig geschichtet und die Lichtreflexe mit Elf Flesh gesetzt.

Wachs des Siegels > Weiß grundieren und anschließend Red Gore in zwei Farbaufträgen auf den Wachsbereich malen. Dann mit Blood Red eine Lichtkante schaffen.

Linsen > Weiß grundieren und mit flüssigem Regal Blue einen Tropfen gezielt hinein setzen. Für Lichtreflexe noch Enchanted Blue in die eine Hälfte (je nach Lichteinstrahlung) flüssig schichten und anschließend mit Ice Blue einen Lichtpunkt/-Linie setzen.

Energieeffekte > Regal Blue flächig auftragen, anschließend Enchanted Blue für die erhabenen Bereiche/Kanten benutzen, dem folgt Ice Blue mit Stufenaussparungen (also etwas von dem Enchanted je nach Licht sichtbar lassen) und ein letzter Lichtreflex mit reinem Skull White.

Tattoos > Hier habe ich mit einer Keltischen Maori-Mischung leicht wässrig Linien mit Shadow Grey an den gewollten Stellen aufgetragen: fertig!

Edelsteine > Folgen dem gleichen Farbmuster, wie die schwarzen Rüstungselemente. Also DA Green flächig auftragen, dann Snot Green in einer Hälfte, anschließend mit Scorpion Green weitere Schicht auftragen und mit Rotting Flesh Lichtpunkt setzen.

Schriften und Detailzeichnungen der Mantelinnenseite > Die Schriften wurden einfach, aber eben fein, mit leichten krisseligen Scorched Brown-Linien gezeichnet! Die Mantelverzierungen wurden mit feinen wässrigen Scorched Brown-Linien begonnen und anschließend an einigen Lichtbereichen mit Graveyard Earth nachgezogen.

Black Fist

unregistriert

3

02.01.2009, 17:43

Habe ich irgendwas vergessen, dann schreibt mir bitte eure Fragen in den entsprechenden Fragenthread zu den Gestaltungsgrundlagen! Schritt-fürSchritt-Bearbeitung, Bilder und Logoerstellung des Beispielmodells folgen anschließend, sowie leichte Anleitungen für Keltenknoten.


Der Imperator beschützt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Black Fist« (20.03.2009, 16:36)