Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »40k Fanworld - Das Warhammer 40.000 Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hjalfnar_Feuerwolf

Kriegsmeister

  • »Hjalfnar_Feuerwolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 518

Wohnort: Mellendorf, Wedemark, Region Hannover

Armee(n): Space Wolves

  • Nachricht senden

61

09.12.2018, 10:16

Schade das es im Spiel weiterhin diese Manöverdüsen gibt womit man kurzfristig den Kurs eines Schiffes stark verändern kann. Die werfen das Konzept der riesigen trägen Kriegsschiffe aus W40k komplett über den Haufen. Das es Nachbrenner gibt um die Geschwindigkeit kurzfristig zu steigern sehe ich ja noch ein. Die kommen auch in den Büchern vor wenn Rammangriffe gestartet werden. Aber diese Manöverdüsen stören mein Bild von den Raumschiffen beträchtlich. Wenn man bedenkt was für Kräfte auf die Mannschaft und das Schiff selbst wirken müssen wenn so ein 6 km langes Schlachtschiff seine Richtung binnen 10 Sekunden um weit über 90° ändert. Wenn es nach mir ginge sollten die Manöverdüsen bei allen Fraktionen außer Eldar und Necrons entfernt werden.

Ich habe ein paar Beiträge aus dem BFG 2 Forum zu den Necros durch den Google-Übersetzer geschickt. Also irgendwie sollen die Schiffe der Necros aktuell nichts können außer so eine Art Schockwelle in 4-5 km Umkreis. Chaosschiffe sind verdammt schnell, die halten die Necros locker auf Entfernung und ballern sie genüsslich zusammen. Habe ich ja nun selbst erlebt. Und Necrons gegen Tyraniden ist bestimmt auch lustig. Beide müssen in den Nahkampf um was reißen zu können. Wobei ich meine mich zu erinnern das Tyraniden den Necrons immer aus dem Weg gegangen sind da sie dort nichts zu Fressen finden. Wenn die Entwickler wirklich alle Fraktionen untereinander ausbalancieren wollen haben sie ein riesen Stück Arbeit vor sich.

Hat eigentlich schon wer ausprobiert ob Torpedos und Jäger/Bomber wie im 1. Teil zu sehen sind sobald man sie startet? Wäre schön wenn in diesem Teil die Flugkörper erst innerhalb der Aufklärungsreichweite eines Schiffes sichtbar werden.

MfG Meinereiner

Wir könnten versuchen, ein 1gg1 zu machen...hast du ein Headset? Ich habe einen eigenen Discord-Channel, der ist zwar eigentlich nur für meine Unterstützer vorgesehen, aber ein paar Bekannte und Freunde dürfen da auch drauf.^^ Falls du Discord und Headset bzw. Mikro hast, einfach per PN deinen Steamnamen schicken, dann setze ich dich auf die Freundesliste und wir schauen mal, dass wir gegeneinander spielen. Ich spiele eh ungern gegen Randoms...

"God-Emperor? Calling him a god is what started this mess in the first place..."
Bjorn the Fell-Handed
Calculon zu GWs Releasepolitik: Je schneller das Karussel fährt, desto besser kann man Kotzen :D

Hjalfnar_Feuerwolf

Kriegsmeister

  • »Hjalfnar_Feuerwolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 518

Wohnort: Mellendorf, Wedemark, Region Hannover

Armee(n): Space Wolves

  • Nachricht senden

62

09.12.2018, 10:17

Ach ja, für alle, die einmal einen Einblick in das Spiel haben möchten, ich habe mal den Prolog für euch gespielt. Ist allerdings auf Englisch.


"God-Emperor? Calling him a god is what started this mess in the first place..."
Bjorn the Fell-Handed
Calculon zu GWs Releasepolitik: Je schneller das Karussel fährt, desto besser kann man Kotzen :D

Hjalfnar_Feuerwolf

Kriegsmeister

  • »Hjalfnar_Feuerwolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 518

Wohnort: Mellendorf, Wedemark, Region Hannover

Armee(n): Space Wolves

  • Nachricht senden

63

11.12.2018, 12:00

Hab jetzt mal ein wenig MP gespielt (bin eher der Kampagne-/Skirmishtyp), da man ja anders die höherstufigen Skills nicht freigeschaltet kriegt. Erste Schlacht einen Stufe-9-Eldar als Gegner meiner imperialen Lanzenflotte (Apocalypse-Schlachtschiff, mehrere Gothic-Kreuzer und einen Armageddon-Schlachtkreuzer plus 2 Cobra Widowmaker zum scouten. Hab dann fröhlich gecappt während er meine Flotte langsam zerlegte, am Ende war bei mir nur noch ein völlig unbeschädigtes Schlachtschiff übrig, sonst nix. Da wollte er mich gemütlich erledigen, nur hatte ich so gründlich gecappt, dass ihm die Zeit davon lief. Er stürzt sich also mit allem auf mein Schlachtschiff, nur dass ich den Skill Undurchdringliche Schilde hatte. In den 10 Sekunden hat mein Schlachtschiff einen seiner schwer angeschlagenen Kreuzer und einen Zerstörer erwischt, und dann in dem Moment als die Schilde fielen und die Eldar mich überwältigt hätten sein Schlachtschiff, dass vorher von mir fast zerstört worden wäre. Damit rettete ich mich übers Cappunktelimit und gewann die Schlacht. xD

"God-Emperor? Calling him a god is what started this mess in the first place..."
Bjorn the Fell-Handed
Calculon zu GWs Releasepolitik: Je schneller das Karussel fährt, desto besser kann man Kotzen :D

Hjalfnar_Feuerwolf

Kriegsmeister

  • »Hjalfnar_Feuerwolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 518

Wohnort: Mellendorf, Wedemark, Region Hannover

Armee(n): Space Wolves

  • Nachricht senden

64

15.12.2018, 07:44

Für jeden, der noch nicht so wirklich eine Idee von dem Spiel hat, dieser Stream der Entwickler zeigt schon mal die Schlachten.


"God-Emperor? Calling him a god is what started this mess in the first place..."
Bjorn the Fell-Handed
Calculon zu GWs Releasepolitik: Je schneller das Karussel fährt, desto besser kann man Kotzen :D

Hjalfnar_Feuerwolf

Kriegsmeister

  • »Hjalfnar_Feuerwolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 518

Wohnort: Mellendorf, Wedemark, Region Hannover

Armee(n): Space Wolves

  • Nachricht senden

65

04.01.2019, 23:18

Die zweite Preorder-Beta zu Battlefleet Gothic: Armada 2 wird nicht nur wieder Skirmish und MP sowie Prolog/Tutorial enthalten, sondern auch die ersten Stunden der Imperialen und Necron-Kampagne. Die Beta beginnt am 15. Januar und dauert bis zum Release des Spiels am 24.

"God-Emperor? Calling him a god is what started this mess in the first place..."
Bjorn the Fell-Handed
Calculon zu GWs Releasepolitik: Je schneller das Karussel fährt, desto besser kann man Kotzen :D

66

06.01.2019, 21:14

Und ich habe vom 12.01. - 28.01. meinen Resturlaub vom letzten Jahr. *singt leise vor sich hin* ich weis ja was ich machen werde ... dumdiedum.

MfG Meinereiner
"Warum lässt du diese Welt so sehr leiden?"

"Weil sie existiert und ich es kann!"

Hjalfnar_Feuerwolf

Kriegsmeister

  • »Hjalfnar_Feuerwolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 518

Wohnort: Mellendorf, Wedemark, Region Hannover

Armee(n): Space Wolves

  • Nachricht senden

67

06.01.2019, 23:31

Da wir sehr nah am Release sind, werde ich mal klammheimlich anfangen, hier einige Infos zu verteilen, zur Kampagne.

In der Imperium-Kampagne spielt man erneut Admiral Spire. Dieser saß im Warp fest und kommt dank der Schockwelle, die die Zerstörung Cadias auslöste, endlich aus dem Warp...ganz in der Nähe von Cadia. Auf Grund seiner Reputation wird er umgehend damit beauftragt, den Cadia-Sektor zurückzuerobern. Und damit beginnt die Kampagne.

Spoiler
Im Zuge der Kampagnen wird man um mehrere Sektoren kämpfen können, die wiederrum in mehrere Systeme unterteilt sind. Die Sektoren sind ähnlich den Kontinenten in Total-War-Titeln. Die Systeme entsprechen dabei den Provinzen. Erobert man ein System, erlangt man die Kontrolle über die Planeten des Systems. Zur Eroberung kann man bis zu drei Flotten einsetzen...und bis zu drei Flotten können ein System verteidigen. Die Systeme innerhalb eines Sektors sind mit Warprouten verbunden, ähnlich den Hyperraumlinien in Star Wars: Empire at War. Pro Runde kann eine Flotte sich zwischen zwei bis vier Systeme weit bewegen, das hängt von den Schiffen, der Fraktion etc. der Flotte ab. Die Planeten eines Systems bieten verschiedene Boni: Werften, um Schiffe zu bauen und über Zeit zu reparieren, Ressourcenpunkte, um diese Schiffe zu bezahlen, Adamantiumminen, die die Panzerung des Flaggschiffs steigern, Gefängnisplaneten, die die Erhohlung der Crewpunkte nach Verlusten beschleunigen, Agrarwelten, die den Ausbau der anderen Planeten günstiger machen. Jedes System kann mit verschiedenen Verteidigungsanlagen befestigt werden. Leider bringt das nichts, wenn keine Flotte im System ist, aber da kommt eventuell später noch was. Im Zuge von Raumschlachten und durch Horchposten kann man Pläne erbeuten (ein Überbleibsel der Data Recovery Mission des Vorgängers), die weitere, versteckte Warprouten innerhalb eines Systems freischalten und Zugang zu bisher unerreichbaren Systemen ermöglichen.
Die KI bleibt während der Eroberungszüge natürlich nicht passiv. Sie baut selbst Verteidigungsanlagen und Flotten auf, fährt Gegenangriffe und je nach Bedrohungslevel ist es mehr oder weniger wahrscheinlich, dass Flotten aus Nachbarsektoren oder gar aus dem offenen Raum Randwelten des Sektors attackieren. Manche Planeten können ohne ausreichende Flottenpräsenz auch Piraten-, Chaos-, Tyraniden- oder Necronflotten spawnen. Dabei kann es auch durchaus zu Kämpfen zwischen den KI-Fraktionen kommen. Sowas ist natürlich immer ein wunderbarer Anblick für aufrechte, imperiale Flottenkommandeure...und ermöglicht Angriffsoperationen gegen geschwächte Feinde.
Im Zuge der Kampagnen ist man Anfangs an ein Flotten- und Flottengrößenlimit gebunden. Durch Schlachten steigt beides bis zu einem gewissen Punkt, bevor man notgedrungen Storyschlachten schlagen muss, da es ansonsten nur noch im Schneckentempo vorangeht. Die verschiedenen, durch Erfahrung frei geschalteten Stufen schalten wiederrum auch Technologien für die Flotten frei. Außerdem gewinnen Admirale und Schiffe ebenfalls Erfahrung, was bei den Admiralen weitere Fähigkeiten, bei den Schiffen leichte Boni aktiviert. Ein Admiral, der von seinem altgedienten Elite-Kreuzer auf seinen brandneuen Grand Cruiser wechselt, wird daher erst einmal die Crew neu anlernen müssen. Entsprechend ist es mitunter gut, einen Admiral erst einmal auf seinem alten Flaggschiff zu belassen und seinen neuen Stolz erst einmal etwas hochzuzüchten, bevor man ihn als neues Flaggschiff deklariert.
zum Lesen den Text mit der Maus markieren


Ich hoffe, das klingt schon mal gut. ;)

"God-Emperor? Calling him a god is what started this mess in the first place..."
Bjorn the Fell-Handed
Calculon zu GWs Releasepolitik: Je schneller das Karussel fährt, desto besser kann man Kotzen :D

Hjalfnar_Feuerwolf

Kriegsmeister

  • »Hjalfnar_Feuerwolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 518

Wohnort: Mellendorf, Wedemark, Region Hannover

Armee(n): Space Wolves

  • Nachricht senden

68

11.01.2019, 14:14

Die storybasierten Kampagnen sind nun enthüllt, ebenso die Total-War-artige Kampagne. Viel Spaß mit dem Trailer!


"God-Emperor? Calling him a god is what started this mess in the first place..."
Bjorn the Fell-Handed
Calculon zu GWs Releasepolitik: Je schneller das Karussel fährt, desto besser kann man Kotzen :D

69

16.01.2019, 08:25

Beta vom Imperium ist durchgespielt, der Cadia Sektor ist wieder frei. Wenn ich ausgeschlafen habe scheibe ich was dazu. Hat jetzt 7 Stunden gedauert und einen Mords Spaß gemacht. Urlaub so man die Nacht durchzocken kann ist herrlich.

MfG Meinereiner
"Warum lässt du diese Welt so sehr leiden?"

"Weil sie existiert und ich es kann!"

Hjalfnar_Feuerwolf

Kriegsmeister

  • »Hjalfnar_Feuerwolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 518

Wohnort: Mellendorf, Wedemark, Region Hannover

Armee(n): Space Wolves

  • Nachricht senden

70

16.01.2019, 10:29

In der Closed Beta konnte ich noch drei weitere Sektoren bereisen, und wie man im Trailer sehen konnte, gibt es noch mindestens ein Dutzend mehr. Aaaargh, kann das Release nicht erwarten. xD

"God-Emperor? Calling him a god is what started this mess in the first place..."
Bjorn the Fell-Handed
Calculon zu GWs Releasepolitik: Je schneller das Karussel fährt, desto besser kann man Kotzen :D

71

17.01.2019, 05:51

Das Spiel macht sau Spaß. Man merkt das viele Kritikpunkte aus dem ersten Teil überarbeitet wurden. Binnen 2-3 Runden hat man sich an die Steuerung gewöhnt und es läuft alles locker von der Hand. Das man die einzelnen Planeten jetzt von Hand ausbauen kann ist ein nettes Gimmick was die Verteidigung vereinfacht und strategische Möglichkeiten eröffnet. Was ich noch nicht so ganz verstanden habe ist wie das System der Schiffwerften funktioniert. Ob die Punkte jetzt zusammengefasst werden oder man einzelne Werften entsprechend hoch ausbauen muss um größere Schiffe zu produzieren. Naja in der Startkampagne bringt man es eh nur bis zum Kreuzer. Dafür reichen die vorhandenen Werften aus. Da alle Schiffe Erfahrung sammeln lohnt es sich sogar kleine Fregatten am Leben zu halten und nicht sinnlos zu opfern. Die Kämpfe laufen flüssig ab. Die größte Änderung ist wohl das alle möglichen Sonderfunktionen jetzt Verbrauchsmaterial sind. Man kann z.B. 3 Salven Torpedos abfeuern, dann ist Schluss oder 3 Mal mit der Novakanone feuern. Sich also irgendwo in eine Ecke stellen und einfach nur Salven quer über die Karte zu ballern funktioniert nicht mehr. Auch das System mit den Eroberungszonen in den Kämpfen zwingt einen dazu seinen Hintern aus der Deckung zu bewegen und den Feind anzugreifen. Leider hat man im Startsektor nur Chaosschiffe als Gegner so das die Kämpfe dann doch nach kurzer Zeit nach Schema F abgelaufen sind. Aber dort wird mit den anderen Rassen auf jeden Fall Abwechslung auftauchen. Jedes Volk hat wirklich stark unterschiedliche Stärken und Schwächen die es auszunutzen gilt. Und ganz wichtig SICHTWEITE. Was man nicht in Sichtweite hat kann man nicht angreifen. Irgendwie sind grundsätzlich alle Fraktionen des Imperiums stark kurzsichtig. Das Chaos ballert locker aus der doppelten Entfernung der eigenen Sichtweite auf einem rum. Ach und nehmt auf jeden Fall 1-2 Trägerschiffe mit um feindliche Bombergeschwader abfangen zu können.


Manöverkritik zur Imperiumskampagne. Enthält vielleicht Spoiler.

Ein Problem das bei mir Hausgemacht ist, ich spreche kein Englisch und verstehe es auch nur rudimentär. In den ersten 2 Runden der Imperiumskampagne wird man mit Informationen erschlagen. Gerade was den Ausbau der Planeten, Flotten usw. betrifft. Mit den deutschen Untertiteln bzw. Übersetzung der Texte die für die finale Version angekündigt ist wird es da für mich leichter. Was mir da alles erzählt wurde habe ich erst beim 3. Versuch verstanden und konnte es dann umsetzen. Trotzdem hat man am Anfang das Gefühl gegen eine Wand geworfen zu werden und dann plötzlich wird man allein gelassen. Die ersten 2 Tage sind vorgegeben und dienen zur Erklärung der verschiedenen Optionen im Spiel. Danach ist man selbst verantwortlich. Aber nicht das man dann in Ruhe aufbauen kann. Nein es gibt einen wirklich ziemlich eng bemessenen Countdown für die Eroberung des 1. Sektors. Ich glaub der war 20 Tage/Runden wobei man alle 5 Tage einen Malus bekommt der die Ressourcenproduktion nach 10 Tagen auf 0 setzt oder dann schon ins Minus zieht. Dann ist Ende mit Ausbau. Hat man bis dann nicht entsprechende Schlüsselsysteme erobert/befestigt und schon die ersten Feindplaneten übernommen ist Schluss und man hat schon verloren. Finde ich dann doch ziemlich hart. Ich hoffe nicht alle Sektoren müssen unter Zeitdruck erobert werden. Das mag ich eigentlich weniger. Ich bin gerne Bob der Baumeister. Nur dafür scheint man irgendwie gar keine Zeit zu haben.

Dann etwas das mir sauer aufgestoßen ist. Man kann mit mehreren Flotten gleichzeitig angreifen. Schön. Nur wenn man das Flottenlimit dabei überschreitet wählt der PC die Schiffe aus mit denen man kämpft. Na schönen Dank. Wenn dann möchte ich doch bitte selbst entscheiden mit welchen Schiffen aus den verschiedenen Flotten ich antreten möchte. Um befestigte Systeme erfolgreich anzugreifen muss man mit Flottenübermacht kommen. Nur wenn der PC entscheidet die erfahrenen Schiffe der Space Marines bleiben draußen und man soll mit den lahmen Pötten der Navy und Mechanikus im befestigten System kämpfen ist das nicht so toll. Hat der Gegner Abwehrtürme gebaut sind im Kampf mal direkt 2 strategische Zonen besetzt. Heißt er muss nur noch eine Sektion erobern und verteidigen und man hat verloren. Unschön. Ohne Flottenübermacht und entsprechend schnelle Schiffe (Space Marines) kaum machbar. Und das auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad. Ich will nicht wissen wie es auf den härten Stufen läuft wo die Flotten des Gegners gepuscht sind. Auch wenn ich Herausforderungen liebe ist das manchmal dann doch etwas frustrierend.


Nächster Kritikpunkt die Kampftaktiken. Boarding, Boarding, Boarding. Das ist die Kurzversion. Im Kampf bekommt man gegnerische Schiffe schneller geentert als zerstört. Nehmen wir den Extremfall die Schiffe der Space Marines. Ein Schiff von denen hat bis zu 4 Enteraktionen (Heldenaktion, normales Entern/Teleport, Enterfähren, Entertorpedos) die er alle gleichzeitig auslösen kann ohne vorher die Schilde vom Gegner senken zu müssen. Binnen 1 Sekunde kann ein Schiff der Space Marines einen gegnerischen Kreuzer ausschalten indem er einfach die Mannschaft abgeschlachtet. Will ich einen Kreuzer zusammenschießen braucht es locker 2-3 Minuten für ein Schiff wenn ich mit der gesamten Flotte das Feuer konzentriere. Irgendwie wartet man in den Kämpfen nur darauf die Enteraktionen wieder zu aktiviert. Ist irgendwie unbefriedigend. Ich kann mir auch nicht vorstellen das mit den schweren Pötten später ein Blumentopf zu gewinnen ist wenn die ebenfalls so einfach geentert werden können. Bevor so ein Schlachtschiff in die Mitte der Karte geflogen ist haben 5 Fregatten die gerade mal die Hälfte kosten alle 5 strategischen Punkte besetzt und spielen dann Katz und Maus mit dem Schlachter. Keine Ahnung was die dicken Pötte später bringen sollen. Der Geschwindigkeitsunterschied zwischen Kreuzer und leichtem Kreuzer beträgt schon locker 30%. Wie langsam sind dann bitte Schlachtschiffe?

Eine positive Änderung bei den Schlachtschiffen. Die großen Schlachtschiffe bei jedem Volk hat keine Manöverdüsen mehr. Die können zwar noch Gas geben um zu beschleunigen aber nicht mehr schwenken. So muss das sein.
Ich habe jetzt schon Angst vor den Tyraniden. Die fressen Schiffe noch schneller leer als Space Marines "Für den Imperator" rufen können.

Inwiefern sich die von mir genannten Punkte später ändern kann ich nicht sagen da man ja nur den ersten Sektor befreit und dort allein gegen Chaosschiffe kämpft. Insgesamt ist es sowieso jammern auf höchsten Niveau. Das Spiel ist geil. Auch muss man nicht mehr jeden Kampf selbst führen. Es gibt eine Autokampffunktion die für unwichtige Schlachten verwendet werden kann. Das beschleunigt das Spiel ungemein. Was mich nur gewundert hat ist wie man später auf freie Ressourcen für den Ausbau der Planten kommen soll um Einkommen für den Ausbau der Flotte zu haben. Ich hatte am Ende ein dickes Minus auf dem Konto nachdem ich den gesamten Sektor befreit habe. Und meine 3 Flotten bestanden nur aus jeweils einer Fregatte und 2 leichten Kreuzern bzw. 1 Kreuzer. Ich musste am Ende sogar Schiffe wieder verkaufen um das Konto auszugleichen. Ach ja der Verkauf von Schiffen ist unübersichtlich. Es wird einem nicht angezeigt wie viele Rohstoffe man bekommt oder ich habe es einfach nicht gefunden. Auf jeden Fall sind es keine nicht 100% die man beim Verkauf zurückbekommt. Ich konnte nach dem Verkauf einer Fregatte kein neues Schiff bauen. Also muss man beim Verschrotten irgendwie Minus machen. Das ist aber nirgends zu erkennen.

Trotz der von mir genannten Punkte ein schönes Spiel. Ich hoffe es wird mit den ganzen unterschiedlichen Sektoren nicht zu unübersichtlich. Aber das erfahre ich ja in einer Woche. Wer den ersten Teil mochte kann blind zugreifen. Wer den ersten Teil hat sollte noch vor der Veröffentlichung in einer Woche zugreifen um den 25% Rabat mitzunehmen. Wer Herausforderungen mag und kein Problem damit hat auch mal zu verlieren obwohl man sein Bestes gegeben hat ist bei Armada 2 genau richtig. Das Spiel ist schon auf der leichtesten Stufe stellenweise recht knackig. Gerade befestigte Systeme erfolgreich anzugreifen ist nicht einfach.

Ich probiere jetzt die Necron aus. Am Wochenende dann die Tyraniden.

MfG Meinereiner
"Warum lässt du diese Welt so sehr leiden?"

"Weil sie existiert und ich es kann!"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Borbarad« (17.01.2019, 12:01)


72

17.01.2019, 08:19

Ok die Necronkampagne ist im Vergleich zum Imperium lächerlich einfach. Zumindest der 1. Sektor den man derzeit testen kann. Mit einem Kreuzer der Necrons macht man mal locker 2 andere Kreuzer platt. Erst wenn ein 3. Feindkreuzer dazu kommt hat man Probleme. Fregatten werden im vorbeigehen zerlegt, ich sag nur Skarabäenschwarm. Ging ja schneller als gedacht den Sektor zu erobern. Ressourcenprobleme gab es auch nie.

Die Tyranidenkampagne hat man erst mit dem kompletten Spiel. Dann versuch ich mich mal im PVP die eine Woche lang.

MfG Meinereiner
"Warum lässt du diese Welt so sehr leiden?"

"Weil sie existiert und ich es kann!"

Hjalfnar_Feuerwolf

Kriegsmeister

  • »Hjalfnar_Feuerwolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 518

Wohnort: Mellendorf, Wedemark, Region Hannover

Armee(n): Space Wolves

  • Nachricht senden

73

17.01.2019, 13:30

Bezüglich Ressourcen, ich hab am Ende glaube 200 pro Runde gemacht, mit 5 Flotten auf voller Stärke
Hast du vergessen, die beiden Fabrikwelten auszubauen?

Edit: Hab übrigens ein LP angefangen auf Hard...auf Englisch, allerdings. Erste Folge geht nachher online.

"God-Emperor? Calling him a god is what started this mess in the first place..."
Bjorn the Fell-Handed
Calculon zu GWs Releasepolitik: Je schneller das Karussel fährt, desto besser kann man Kotzen :D

Hjalfnar_Feuerwolf

Kriegsmeister

  • »Hjalfnar_Feuerwolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 518

Wohnort: Mellendorf, Wedemark, Region Hannover

Armee(n): Space Wolves

  • Nachricht senden

74

17.01.2019, 20:32

Spiel macht Spaß, nur das Freischalten der Upgrades via MP nervt. -.- Hoffe, sie machen das auch noch für Skirmish, bin nämlich eher ein CompStomp- als ein MP-Spieler. Ah ja, die erste richtige LP-Folge ist online.

Spoiler
zum Lesen den Text mit der Maus markieren

"God-Emperor? Calling him a god is what started this mess in the first place..."
Bjorn the Fell-Handed
Calculon zu GWs Releasepolitik: Je schneller das Karussel fährt, desto besser kann man Kotzen :D

Hjalfnar_Feuerwolf

Kriegsmeister

  • »Hjalfnar_Feuerwolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 518

Wohnort: Mellendorf, Wedemark, Region Hannover

Armee(n): Space Wolves

  • Nachricht senden

75

19.01.2019, 17:18

Mit meinen ÜBERRAGENDEN VIDEOBEARBEITUNGSKÜNSTEN!!!! (ähem, Google und VLC Media Player :D ) ist es mir gelungen, eine ganze 2 Sekunden lange Sequenz des Kampagnentrailers herauszuholen und euch damit die scheinbar komplette Kampagnenkarte von BFGA2 zu präsentieren.


"God-Emperor? Calling him a god is what started this mess in the first place..."
Bjorn the Fell-Handed
Calculon zu GWs Releasepolitik: Je schneller das Karussel fährt, desto besser kann man Kotzen :D

Hjalfnar_Feuerwolf

Kriegsmeister

  • »Hjalfnar_Feuerwolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 518

Wohnort: Mellendorf, Wedemark, Region Hannover

Armee(n): Space Wolves

  • Nachricht senden

76

25.08.2019, 18:07

Verflucht! Da ich es selber habe, ging das leider völlig an mir vorüber: BFGA2 ist im Moment kostenlos spielbar und 40% rabattiert.

"God-Emperor? Calling him a god is what started this mess in the first place..."
Bjorn the Fell-Handed
Calculon zu GWs Releasepolitik: Je schneller das Karussel fährt, desto besser kann man Kotzen :D