Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 40k Fanworld - Das Warhammer 40.000 Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Asgrimm

Scout

  • »Asgrimm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 499

Wohnort: Nomade gerade

Armee(n): Black Templars

  • Nachricht senden

1

16.11.2018, 13:07

Terrain

Hallo,

Es wird an vielen Ecken und Enden des Internets immer wieder gesagt, dass Terrain in der 8. Edition so wichtig ist wie bisher noch nie, weil schießen mit den neuen AP Regeln und 6+ verwendet immer so tödlich ist wie keine Edition zuvor.

Wieviel Terrain benutzt ihr bei euren Spielen und was für welches? Reine line of sight Blocker oder auch gerne mal Ruinen oder Krater, in die Modelle rein können, um Deckung zu bekommen?
Was haltet ihr von Scatter Terrain, also kleinen Barrikaden oder Mauern oder Fässern, hinter denen ein paar Modelle Platz haben und was denkt ihr über die Terrain Regeln aus dem Grundregelwerk und aus Chapter approved für die Plastik Aufsätze von GW?

Ich freue mich auf eure Meinungen und vielleicht ein paar tolle Ideen für Geländestucke
Got the urge to purge.


Claymore

Space Marine

Beiträge: 675

Wohnort: Freiburg

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Eldar
Necrons

  • Nachricht senden

2

16.11.2018, 15:33

Meiner Erfahrung nach sind blickdichte Hindernisse sehr wichtig, vor allem in der ersten Runde, wenn mann in die Kanonenrohre einer Panzerarmee schaut... durch die fehlende Abweichung treffen die ja auch.
Durch die Regeln das der Trupp ganz in Deckung sein muß, sind kleine Hindernisse nur für Einzelkämpfer interessant.
Was nun besser ist ist das das Terrain einen Modifikator statt eines Deckungswurfes gibt. Früher waren z.B. für Space Marines Dekungen nur interessant, wenn es ein Bunker war, oder sie mit Rustungsbrechendem Feuer gerechnet haben, jetzt macht es sie halt noch zäher.

Für mich als Eldar-Spieler ist Gelände Ohnehin wichtig,
Meine Minis ... Meine Freebooters Fate Platte ... Minecraft Kreationen ... Video-Narkotikum
Paradoxe Psychose: Ich bin gefühlskalt, kann es aber nicht zeigen.

Fénnid

Terminator

Beiträge: 1 001

Wohnort: Oberhausen

Armee(n): Adeptus Mechanicus

  • Nachricht senden

3

16.11.2018, 16:27

Also auch ich als AdMech Spieler weiss wie wichtig das Terrain mittlerweile geworden ist.

Ich finde eine gute Mischung aus LoS-Blockern, Scatter-Terrain und ich nenne es mal bespielbares Terrain gut. Zum einen für das blocken von LoS (ach guck an! :D), das bespielbare Terrain weil taktisch sinnvoll ist, und auch einfach Spaß macht nicht nur um Terrain herum zu laufen. Das Scatter Terrain finde ich wichtig weil es schön aussieht, weitere taktische Möglichkeiten bietet und auch häufiger gespielte Missionen abwechslungsreicher machen.

Selbst habe ich nicht viel (leider), ich habe aber auch erst sein kurzem eine Platte und mein Platz ist relativ begrenzt.

Was Regeln betrifft, da habe ich jetzt ad hoc keine im Kopf, fände sie aber nur begrenzt wichtig. Eher für Teile die ganz offensichtlich eigene Regeln brauchen wie bspw. Verteidigungslinien, gefährliches Terrain und der gleichen. Aber so oder so finde ich - je mehr schönes Gelände auf dem Tisch steht - das hebt schon enorm den Spielspaß :)

Astariel

Captain

Beiträge: 3 806

Wohnort: Plettenberg

Armee(n): Space Marines
Space Wolves
Chaos Space Marines
Chaosdämonen
Eldar
Dark Eldar
Astra Militarum
Imperiale Ritter

  • Nachricht senden

4

16.11.2018, 16:59

Ich gehöre zu der Fraktion: Man kann nie genug Gelände haben. Es macht für mich einfach das Spiel spaßiger. LoS Blocker sind wichtig. Aber ich liebe bespielbares Terrain, wie Ruinen etc. Scatter Terrain macht es dann noch stimmungsvoller. Leider muss ich da noch deutlich nach rüsten.
Mitglied des Konzils der HOUNDS OF CALEDA - Ältester des Vierten Klans: Caleda's Rednape Saurians


Kolchis XVII

Space Marine

Beiträge: 629

Wohnort: Königsbronn

Armee(n): Blood Angels

  • Nachricht senden

5

17.11.2018, 08:58

Dem stimme ich uneingeschränkt zu.
Auf einer regulären Platte verteile ich mindestens 9 große Ruinen / Geländestücke, vorzugsweise große LOS Blocker in der Centerline.
Dazu dann noch Kleinzeug um hier und da einem Trupp extra Deckung zu geben. Allerdings muss noch genügend Platz gelassen werden, damit auch Panzer vorrücken können...
»Kolchis XVII« hat folgende Bilder angehängt:
  • Gelände1.jpg
  • Aufstellung 1.jpg
Der Zweck heiligt nicht die Mittel. Das hat er noch nie getan. Das der Zweck die Mittel heiligt war seit jeher die Ausrede aller Versager die versuchten ihr illegitimes Handeln vor ihren Vorgesetzten zu rechtfertigen. Seit jeher hat nur der Erfolg die Mittel geheiligt...



Robal

Area Moderator

Beiträge: 8 235

Wohnort: Speyer

Armee(n): Dark Eldar
Chaos Space Marines
Tyraniden

  • Nachricht senden

6

17.11.2018, 17:01

Kolchis Beispielbilder (insbesondere das zweite) zeigt schon recht gut wie eine Platte vom Gelände her aussehen sollte.
Darauf warum sie so gut sind gehe ich später nochmal ein.


Ironischerweise kann man ein damals sehr kontroverses Negativbeispiel aufführen um grundsätzlich zu erklären wie Gelände aktuell aussehen sollt:
Spoiler: London GT Gelände
zum Lesen den Text mit der Maus markieren


Warum ist es negativ aber trotzdem ein gutes Beispiel?
Negativ ist, dass das Gelände extrem zweckmäßig und teilweise nicht mal grundiert ist. Das sieht natürlich furchtbar aus, vor allem wenn man eine Bemalpflicht für die Teilnehmer hat. Wirklich alles andere als schick...
Was es aber sehr gut zeigt ist was das Minimum für ein ausgeglichenes Spiel darstellen sollte. Sowohl von der Größe als auch von der Art des Geländes. Es ist eben das simpelste was man irgendwie auf die Platte bringen kann/muss um die Grundvoraussetzungen zu erfüllen.
Wenn man sich Turnierplatten bei der ETC oder ITC Veranstaltungen anschaut wird man sehr viele Gemeinsamkeiten finden (wenn auch meist deutlich schöner umgesetzt).

Jetzt mal konkret dazu was und wie viel:
  1. Mindestens 2 große Geländestücke hinter welchen man mindestens einen Knight problemlos komplett verstecken kann, tendenziell nahe der Spielfeldmitte.
    Warum 2? Damit beide Spieler die Chance haben das Gelände zu nutzen.
    Warum eher zentral als am Spielfeldrand? Damit geht man sicher, dass bei einer zufälligen Aufstellung das Gelände nicht so steht, dass man es nicht nutzen kann.
    Warum etwas größer als dass man einen Knight komplett verstecken kann.... sollte offensichtlich sein. Übrigens besser etwas größer als zu klein, weil man ja nicht immer den Knight direkt dahinter stellen kann.

  2. Mindestens 4 mittelgroße Geländestücke hinter welchen man mindestens einen Landraider problemlos komplett verstecken kann, tendenziell jeweils zentral zu den jeweiligen Spielfeldvierteln.
    Grund ist, dass jeder Spieler mindestens 2 Fahrzeuge bzw große Einheiten verstecken kann, unabhängig davon wie die Aufstellungszonen aussehen.
    Das Gelände könnte theoretisch auch größer sein, würde in dem Fall aber beispielsweise Knight Spieler stark bevorzugen gegenüber Listen welche den Vorteil nicht ausnutzen können.

  3. Mindestens 2 mittelgroße, mehrstufige Geländestücke welche sowohl LoS als auch gestaffelte Positionierung erlauben (LoS muss dabei nicht durchgehend und für große Minis ausreichend sein) und die größten, übriggebliebenen Freiflächen abdecken können.
    Mit dieser Art von Gelände kann man auch die zuvor genannten Stücke ersetzen, hier geht es aber grundsätzlich um die Minimalanforderungen. Diese Art von Gelände ist multifunktional und gibt Vorteile für jede Art von Liste und bietet auch die meiste Varianz. Am häufigsten wird man hierfür die klassischen Ruinen nutzen.

  4. Zusätzliches Gelände nach belieben, bevorzugt Geländestücke welche bequem mindestens einen 10 Mann Space Marine Trupp auf 32mm Bases unterbringen kann. Platzierung ist grundsätzlich beliebig und kann die anderen Geländestücke etwas verschieben.
    Mit solchen Geländestücken bevorzugt man vor allem Infanterie-lastige Listen, insbesondere Astartes, da sie am mit meisten vom Deckungsbonus profitieren.

  5. Scatter Terrain nach belieben
    Hier kommt es extrem auf die Art des Geländes an ob und in wie weit es spielrelevant ist. Wenn es ausreichend groß ist kann es deutliche Vorteile für kleine Einzelmodelle geben wie Assassinen oder dem gefürchteten BA-Capt. Ist es zu klein dafür ist es für gewöhnlich eher irrelevant für das Spiel. Am besten eignet sich solches Gelände in solchen Fällen als Missionsmarker.
Die ersten drei sind die wichtigsten und sollten eigentlich Pflicht sein. Ab dem vierten Punkt variiert und ergänzt man das Gelände nach eigenem Bedarf, sollte aber die Grundvoraussetzungen für ein ausgewogenes Spiel (zumindest aus Sicht des Geländes) erfüllt haben.


Wenn man jetzt nochmal zurück geht zu Kolchis Beispielbildern wird man sehen, dass die meisten Punkte ziemlich gut erfüllt sind. Man wird nicht immer unbedingt je einen Knight verstecken können, aber es ist absolut kein Problem 3 Fahrzeuge unterzubringen und mindestens ein Geländestück auf dem man mehrere Einheiten Infanterie sowie mehrere Möglichkeiten seine Infanterie auf erhöhter Position platzieren zu können. Damit sind die Grundvoraussetzungen eigentlich erfüllt. Und gut aussehen tut das Gelände auch. :up:



Vielleicht noch mal kurz zusammenfassend in wie weit welcher Geländetyp relevant und welche Art von Liste bevorzugt:
  • Sichtblocker allgemein
    Die wichtigste Art von Gelände überhaupt. Sie verhindern, dass Beschuss das Spiel dominiert und mildern insbesondere zu starke Alphaschläge ab. Man sollte nicht ohne mindestens 3 ausreichend große pro Spielfeldhälfte spielen mMn.

  • Große Sichtblocker
    Wichtig für große Modelle. Einen sollte man gönnen, mehr bevorzugen entsprechende Listen zu stark. Tendenzielle eher Richtung Luxus als Notdurft, hat aber einen wichtigen Einfluss aufs Spiel.

  • Mittelgroße Sichtblocker
    Das wichtigste Gelände auf dem Feld! Absolute Pflicht!

  • Kleine Sichtblocker
    Je nach Größe und Listen können sie entweder sehr wichtig oder irrelevant sein. Etwas wichtiger fürs Spiel als große Sichtblocker aber nicht so wichtig wie die mittelgroßen.

  • Ruinen/gestaffeltes Gelände
    Zweitwichtigste Art von Gelände. Sie bieten entscheidende strategische Vorteile für schwere Waffen und für platzierte Marker.

  • Geländezonen
    Ungefähr auf einer Stufe mit großen Sichtblockern von der Wichtigkeit, bevorzugen aber das genaue Gegenteil (also Infanterie/Horden). Entsprechend sollte man versuchen wenn beides zu haben (wobei man mehr Geländezonen braucht als große Sichtblocker da Infanterie einfach mehr Fläche braucht)

  • Scatter Terrain
    Unwichtigste Art von Gelände, welches meist (wenn überhaupt) nur der Optik oder für Einzelmodellen in Infanteriegröße relevant ist. Kann man getrost weg lassen wenn man möchte.




TL;DR:
Versucht 6 LoS-Blocker aufs Feld zu bringen hinter welchen man mindestens einen Landraider verstecken kann und mindestens 2-3 Ruinen / mehrstufige Geländezonen.
Zusätzliche, kleinere LoS-Blocker oder Geländezonen sind erwünscht, man sollte aber darauf achten, dass unterschiedliche Geländearten unterschiedliche Einheitentypen und damit Listen bevorzugen.
Brutvater (aka Area-Moderator) des Tyraniden-Bereichs

Tyraniden Linksammlung
Tyraniden KFKA

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Egal wie hitzig die Debatte: Immer sachlich und höflich bleiben.
Don't wake the Dragon!



---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ˉ\_(ツ)_/ˉ

KY-'aLK BGY'a TShLMVTh L'a-'aYUr'a Ur'y
Auszug aus Psalm 23

Rekrom

Area Moderator

Beiträge: 2 399

Wohnort: Köln

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Tyraniden

  • Nachricht senden

7

17.11.2018, 18:48

@Robal:
Danke für diese tolle Ausführung. Auf den von die gezeigten Platten würde ich nicht spielen wollen. Die Steigerung wären wohl nur noch Schachfiguren statt Miniaturen. Wirklich nicht spielenswert :evil:

Das so viele LOS-Blocker auf dem Spielfeld sein sollten, ist mir gar nicht bewusst gewesen. Ich glaube ich habe immer nur Ruinen auf dem Feld gehabt, die ab und an geschlossene Wände hatte...
Meine "etwas" anderen Armeeaufbauten:
Tyranid Knight Army
Cybercrons (Necrons mal anders)
Werde mein Freund auf Facebook und schaue dir meine Arbeiten an:
Rekroms Facebookaccount

P1000 erfolgreich nicht bestanden

Robal

Area Moderator

Beiträge: 8 235

Wohnort: Speyer

Armee(n): Dark Eldar
Chaos Space Marines
Tyraniden

  • Nachricht senden

8

18.11.2018, 15:34

Gern :)


Wenn man noch an das Gelände jeder anderen Edition denkt war der Anspruch ja im Grunde genau andersherum als er es jetzt ist. Man wollte vielleicht 2 LoS-Blocker auf dem Feld weil so wenige Einheiten spielerisch davon profitiert haben. Was man wollte ist im Gelände stehen und trotzdem Sichtlinie ziehen um selbst noch schießen zu können. Die teils heftigen Deckungsboni haben das ja sehr lohnenswert gemacht.

Jetzt ist der Deckungsbonus nur noch für bestimmte Einheiten wirklich relevant und allgemein so viel schwächer (bei stärkerer Feuerkraft als jemals zuvor) dass man verhindern will überhaupt beschossen werden zu können. Deshalb LoS Blocker.


Man muss übrigens nicht komplett neue anfangen mit Gelände wenn man bereits eine gute Anzahl an Ruinen hat. Die einfachste Lösung ist was viele Veranstaltungen zu Beginn der neuen Edition gemacht haben: Man legt einfach fest, dass das Untergeschoss einer Ruine immer Sichtlinien versperrt. Wenn du also beispielsweise ein Rhino hinter eine Ruine stellst gilt es als verdeckt selbst wenn überall Fenster und Türen Sichtlinien ermöglichen würden.
Damit hat man mit 6 Ruinen bereits alles grundlegende abgedeckt und muss sich keine Sorgen darum machen wie man seine Platte anständig bestückt ohne auf Ästhetik oder Zweckmäßigkeit zu verzichten. :up:

Es gibt nunmal nur eine gewisse Menge an Containern, Tanks, Felsblöcken und dergleichen die man auf jede Platte stellen kann ohne dass es seltsam aussieht. Entsprechend muss man immer ein bisschen tricksen um den Spagat zwischen Spielmechanik und Ästhetik zu schaffen.
Brutvater (aka Area-Moderator) des Tyraniden-Bereichs

Tyraniden Linksammlung
Tyraniden KFKA

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Egal wie hitzig die Debatte: Immer sachlich und höflich bleiben.
Don't wake the Dragon!



---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ˉ\_(ツ)_/ˉ

KY-'aLK BGY'a TShLMVTh L'a-'aYUr'a Ur'y
Auszug aus Psalm 23

Black Fist

Alter Grummler

Beiträge: 8 287

Wohnort: Rhauderfehn

Armee(n): Space Marines
Space Wolves
Chaos Space Marines
Imperiale Ritter
Inquisition
Adepta Sororitas
Orks
Renegades&Heretics

  • Nachricht senden

9

18.11.2018, 15:49

Moin.

Super gemachte Übersicht und ein toller Leitfaden für alle! :up:

Deine Ausführungen könnte ich so unterschreiben und habe den gleichen Eindruck bisher gewonnen. Genau an dem Problem der BLOS-Höhe will ich jetzt mit den neuen Geländebausätzen Abhilfe schaffen und sowieso die schicken Möglichkeiten von Laufgängen in größerer Höhe erforschen. Mal gucken, wie das so wird? :zwinker:


Der Imperator beschützt.
"Verlangt nicht von mir, leise in den Kampf zu ziehen, durch die Schatten zu schleichen oder meine Feinde still im Dunkel der Nacht zu überwältigen. Ich bin Rogal Dorn. Imperial Fist. Space Marine. Champion des Imperators. Meine Feinde sollen sich vor meinem Vormarsch furchtsam niederkauern und bei meinem Anblick erzittern."

Der Winter naht.

Nakai

Terminator

Beiträge: 916

Wohnort: Biebergemünd

Armee(n): Space Marines
Necrons

  • Nachricht senden

10

18.11.2018, 17:25

Also ich habe ja mit Infinity angefangen und da geht ohne 80% Deckung auf der Spielplatte garnix, also habe ich schon gerne viel Gelände auf der Platte die Sichtschutz und Deckung bietet.
Age of Sigmar: Stormcast Eternals, Warhammer 40.000: Ultramarines / Necrons, Infinity: Haqqislam / Yu Jing, Terminator Genisys: Skynet, Star Wars-Legion: Imperium / Erste Ordnung, etc.

Claymore

Space Marine

Beiträge: 675

Wohnort: Freiburg

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Eldar
Necrons

  • Nachricht senden

11

18.11.2018, 19:57

Beim letzten Spiel gegen Illon sah es so aus:



aber wie bereits gesagt wurde, in den anderen Editionen ging es eher um Deckungen als um Sichtblocker. Also fehlt mir das hohe Gelände...

Ich würde jetzt aber nicht anfangen hohes gelände aufzustellen, damit jemand evtl. einen Knight dahinter parken kann... Wenn ich so riesenteile mitnehme, muß ich damit rechnen, dass ich von fast überall gesehen werde... Dafür sind die Geräte aber auch recht zäh und fallen nicht unbedingt gleich in der ersten Runde aus den Latschen
Meine Minis ... Meine Freebooters Fate Platte ... Minecraft Kreationen ... Video-Narkotikum
Paradoxe Psychose: Ich bin gefühlskalt, kann es aber nicht zeigen.

Illion

Ordenspriester

Beiträge: 2 280

Wohnort: 85110 Kipfenberg

Armee(n): Black Templars
Eldar
Dark Eldar
Astra Militarum
Adeptus Mechanicus
Imperiale Ritter
Officio Assasinorum

  • Nachricht senden

12

19.11.2018, 19:22

Gelände ist schon wirklich wichtig! Bei mir siehts beim nächsten Match (Black-Templar vs T'au) so aus:



Wird leider irgendwie gedreht hochgeladen :love:

Aber ich find in der 8. die Geländeregeln nicht so schön wie früher. Mir fehlen bewegungsbehindernde Stücke. Und damit meine ich nicht nur Charge und Advance, sondern generell. Ein Fluss ist einfach nicht so recht anspruchsvoll mehr :S

Lantash

Terminator

Beiträge: 894

Wohnort: Hennef-Sieg, Rheinland

Armee(n): Dark Angels
Tyraniden

  • Nachricht senden

13

19.11.2018, 21:15

Morjen,

danke Robal das war echt auf den Punkt super getroffen.
Ich muss auch sagen das neue Gelände mit den Ruinen und Sector Mechanicum sind super
Klasse und bereiten Freude.

Ich finde auch gerade was die Ruinen angeht hat GW echt was richtig gemacht, den die sind endlich so gross das sie auch mehr sinn erfüllen. Was man alles so machen kann sieht man ja an meinem Diorama/Kill Zone.

LG Flo
Die Wahre macht liegt nicht in einer Waffe sondern in den Worten die man Spricht,

doch hilft dies nicht hau drauf aber so richtig :beat:
__________________________________________________________________________________
- Bemalherausforderung im GW Store Bonn, für Juni 2017 - Ergebniss: 4ter Platz...aber bester Umbau

- Armys on Parade Projekt 80% fertig...

- Tyraniden Fans aufgepasst, wer bei FB Online ist ... schaut mal beim Tyraniden Schwarmbündnis Germany vorbei :up:

14

20.11.2018, 14:21

Ich verwende gern viel Gelände... klar als Sichtblocker aber auch um dem Spiel mehrere Ebenen zu geben.

Dazu kommen dann auch immer Add on Geländestücke für zerfetzte Fahrzeuge oder Bombenkrater wenn die Arty geschossen hat .... living battlefield :)

Mans kanns aber auch übertreiben...
Merke:
Wenn du mit einem Rhino nicht mehr in die gegnerische Spielfeldhälfte kommst weil es im Gelände kein durchkommen gibt... dann steht zu viel Gelände auf dem Tisch :( so passiert in einem meiner letzten Spiele :)
Stolzes Mitglied der Nemean Lions
Neulich im GW: "Das ist ein Beil und keine Axt, ich bin Baumarktkunde und kein Berserker" :)
Abbadons most wanted #58 and dropping
Orden für 25 erstellte Rezensionen

Kolchis XVII

Space Marine

Beiträge: 629

Wohnort: Königsbronn

Armee(n): Blood Angels

  • Nachricht senden

15

20.11.2018, 16:02

Wenn du mit einem Rhino nicht mehr in die gegnerische Spielfeldhälfte kommst weil es im Gelände kein durchkommen gibt... dann steht zu viel Gelände auf dem Tisch


Stimmt, ein Rhino sollte zwischen allen großen Terrain-Teilen durchkommen können, und auch ein LR / Knight sollte zumindest 2 Wege haben um über die Platte zu kommen.
Der Zweck heiligt nicht die Mittel. Das hat er noch nie getan. Das der Zweck die Mittel heiligt war seit jeher die Ausrede aller Versager die versuchten ihr illegitimes Handeln vor ihren Vorgesetzten zu rechtfertigen. Seit jeher hat nur der Erfolg die Mittel geheiligt...



Claymore

Space Marine

Beiträge: 675

Wohnort: Freiburg

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Eldar
Necrons

  • Nachricht senden

16

20.11.2018, 19:13

Tzzz... diese primitive imperiale Technik ^^ Meine Falcon-Chassis kommen überall durch drüber :D
Meine Minis ... Meine Freebooters Fate Platte ... Minecraft Kreationen ... Video-Narkotikum
Paradoxe Psychose: Ich bin gefühlskalt, kann es aber nicht zeigen.