Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »40k Fanworld - Das Warhammer 40.000 Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Toshiro

Area Moderator

  • »Toshiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 080

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Astra Militarum
Adepta Sororitas
Tyraniden

  • Nachricht senden

1

17.02.2018, 15:10

[Fansub]Kumo Desu ga, Nani ka?

Hallo Leute,

in den kommenden Wochen und Monaten werde ich hier meine Übersetzung der japanischen Light Novel "Kumo Desu ga, Nani ka?" präsentieren.
Es wird recht lange dauern bis wir auf aktuellem Stand sind, da mittlerweile weit über 350 Kapitel draußen sind.^^
Ich übersetze aus englischen Fansubs von Turb0Translation und Raising The Dead. (Links siehe unten)

Jedoch werde ich nicht immer eins zu eins wörtlich übersetzen sondern manche Sachen etwas ausführlicher beschreiben um diesen tollen Werk mehr Rechnung zu tragen.

Nun aber erst noch ein paar wichtige Punkte:






  1. Kommentare bitte nur hier: Kommentare zu: [Fansub]Kumo Desu ga, Nani ka?
  2. Japanische Namen bleiben japanisch. Eine Charakterliste wird hier im ersten Post nach und nach aufgebaut.
    Auch Lautschriften, wenn es sich um bestimmte nicht offensichtliche Namen handelt werden eingepflegt. Ebenso wenn irgendwas unbekanntes aus dem japanischen Kulturkreis kommt.
    Sollte sich aber relativ im Rahmen halten, da das Setting sehr auf eine typische Fantasy-RPG Welt ausgelegt ist.
  3. Unter jedem Kapitel wird es TL-Notes also Übersetzungsanmerkungen geben, wenn es nötig ist um bestimmte Wortwitze aufzuzeigen die man einfach nicht übersetzen kann.
    Ich versuche dann ähnliche Gags einzubauen, damit die Stimmung nicht merkwürdig erscheint. Hoffe das gelingt mir.^^
  4. Es kommt im Verlauf der Kapitel öfter vor, dass die Sichtweise sich vom Hauptcharakter auf andere ändert. Im Regelfall aber nicht innerhalb eines Kapitels. So gibt es die S - Sidestorys, wobei S für den dortigen Protagonisten Shun steht.
    Ich werde aber ansonsten Anmerkungen zu Beginn machen, wenn sich das Setting nicht auf die Protagonistin bezieht.


Wichtige Links:
Die Fanübersetzung von Turb0 bis Kapitel Oni vs. Oni(4): https://turb0translation.blogspot.de/p/blog-page.html
Die Fanübersetzung von Raising The Dead bis zum aktuellen Kapitel: http://raisingthedead.ninja/current-j-z/…esu-ga-nani-ka/
Es gibt inzwischen auch eine gute Mangaumsetzung die ihr auf diversen Mangaseiten finden solltet. (Unglaublich wie niedlich und cool man eine Spinne zeichnen kann :D )

Charaktere:

Kumoko
Die Protagonistin dieser Geschichte.
Ein Schulmädchen, welches als Spinne wiedergeboren wurde.
In der Vergangenheit eine Einzelgängerin und Träumerin.
Ihr Gaming Avatar war stets ein Glatzköpfiger älterer Mann. Hage-san.

Shun
Ein Schüler der ebenfalls wie die anderen bei der Explosion im Klassenzimmer umkam.
Enge Freunde sind Kyouya und Kanata.

Kapitelshortcut:

Prolog und Kapitel 1 - Ich bin eine Spinne?!
Kapitel 2 - Monstersein
Kapitel 3 - Analyse
Kapitel 4 - Meine erste Erkundungstour
Kapitel 5 - Home Sweet Home
Kapitel 6 - Ich bereue nichts, nachdem ich es gekaut habe
Kapitel 7 - 24/7 das ganze Jahr... Urlaub
Kapitel 8 - Eine Spinne ohne Verstand ist nur eine normale Spinne
Kapitel S1 - Der Tag an dem das normale Leben endete
Kapitel 9 - Skillverifizierung
Kapitel 10 - Level Up!
Kapitel 11 - Faden rolle rolle rolle, Faden rolle rolle rolle♪
Kapitel 12 - Eine bewegende Wiedervereinigung(lol)
Kapitel 13 - Ich habe einen entwürdigenden Titel erhalten
Kapitel 14 - Zeit für einen Umbau
Kapitel 15 - Der Verlust meines Paradieses
Kapitel 16 - Das Nest verlassen
Kapitel 17 - Ich nutze schmutzige Tricks, fair und ehrlich
Area-Mod für den Story- und Videogame-Bereich. Wenn was ist einfach das Batmansignal betätigen.
Captain der 6. Kompanie der Nemean Lions
Es lebe die Bobologie.

Dieser Beitrag wurde bereits 19 mal editiert, zuletzt von »Toshiro« (11.06.2018, 08:47)


Toshiro

Area Moderator

  • »Toshiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 080

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Astra Militarum
Adepta Sororitas
Tyraniden

  • Nachricht senden

2

17.02.2018, 16:15

Prolog und Kapitel 1 - Ich bin eine Spinne?!

Der ewige Kampf zwischen dem Helden und dem Dämonenkönig entfacht erneut. Ein Kampf der sich in dieser Welt schon unzählige Male wiederholt hat und auch weiterhin wiederholen wird.

Dämonenkönig, Maou, Feind der Menschheit. Ein Wesen dass über die Rasse der Dämonen herrscht und über unvorstellbare Kräfte verfügt.
Magische Kräfte welche die Magie der Menschen als kindliche Spielerei abstraft. Physiologische und psychologische Stärke die selbst unter seinem Volk alles überragt.
Das ist der Feind dem sich jeder auserwählte Held stellen muss.
In jeder Ära gibt es immer nur einen Dämonenkönig und sollte dieser sterben, so wird in der nächsten Ära ein neuer Dämonen unter dem Volk der Dämonen zu diesem Rang aufsteigen und erneut die Menschheit bedrohen.

Der Held ist sein erbitterter Widersacher und der einzige der durch den göttlichen Willen der Welt in der Lage ist dem Maou entgegenzutreten. Beide Mächte halten sich stets die Waage, sind sie doch beide nur Seiten einer Münze. Das ewige Patt ist das Schicksal dieser Welt und so geschieht es erneut, dass ihre Kräfte aufeinanderprallen.

Doch dieses mal gibt es einen einschneidenden Unterschied zu den bisherigen Kämpfen. So sind beide in der Lage Dimensionsmagie, eine Macht die ansonsten nur den Göttern zur Verfügung steht, zu verwenden. Eine Magie die direkten Einfluss auf den Raum und das Gefüge zwischen den Dimensionen nehmen kann. Als beide Seiten die Magie verwenden ächzt das Gefüge der Welt und sowohl Held als auch der Dämonenkönig werden vernichtet.
Doch hier enden die Auswirkungen der Schlacht nicht. Die Folgen der gewaltigen Entladung erzeugt einen Riss auf einer Welt namens Erde, in einem Land namens Japan, an einer bestimmten Oberschule, in einem bestimmten Klassenraum und insgesamt 26 Menschen, Schüler wie Lehrer, sterben unter der direkten Einwirkung der Magie.

Die Medien berichten über eine mysteriöse Explosion, aber die Verstorbenen sollten nie darüber erfahren. Ihre Seelen wurden durch den Riss an die andere Welt, die Welt des Helden und des Dämonenkönig gebunden. Durch bis dahin unbekannte Kräfte wurden die Seelen in neues Leben gehüllt und die Schüler sowie die Lehrerin wurden verteilt in der für sie neuen Welt wiedergeboren.

Ein neues Leben mit der Bürde oder dem Segen der ehemaligen Erinnerungen.

Dies ist die Geschichte von einer von Ihnen.

_______________________________________


Ugh. Agh. Uh!

Ich versuche zu Stöhnen, aber es kommen keine Laute. Es wirkt als wäre ich nicht in der Lage dazu. Ist irgendwas mit mir nicht in Ordnung?

Okay. Stop. Ruhig bleiben.
Ich spüre keine Schmerzen.
Jedoch kann ich mich daran erinnern, dass ich im Klassenzimmer war und plötzlich einen schrecklichen Schmerz gespürt habe. Dabei bin ich wohl ohnmächtig geworden. Zumindest die Schmerzen sind jetzt weg.
Meine Augen sind offen aber sehen kann ich trotzdem nichts. Es ist stockdunkel, eng und bewegen kann ich mich auch nicht. Bin ich etwa in einem Wachkoma? NAI WA!!
Nur sein Bewusstsein zu haben, aber sich nicht bewegen zu können und auch keine meiner anderen Sinne scheinen zu funktioniere. Wie soll man da nicht wahnsinnig werden?
NAI WA!!

Plötzlich höre ich ein Rascheln. Oh ich kann also doch hören, auch wenn mir das in meiner Situation nicht wirklich weiterhilft.

BAM!

Hey das tut weh. Hm? Hat mich da was gestoßen?
Okay ruhig bleiben. Tastsinn scheint auch zu funktionieren.
Denk sachlich, es ist zwar etwas unbequem, aber ich denke, ich kann mich bewegen.
Man, sieht aus als hätte ich voreilige Schlüsse gezogen im Bezug auf Wachkoma.
Vorhin hat mein Körper in irgendetwas gesteckt und es sieht so aus, als hätte ich mich da genauso geirrt.
Ahahaha...

Moment das ist nicht witzig. Bin ich etwa entführt und in einen Sack gesteckt worden?
Aber wer sollte schon eine Einzelgängerin wie mich entführen?
Egal ich muss jetzt hier weg.

Knack.
Oh. Als ich versucht habe mich mit etwas Kraft zu bewegen fing das etwas, in dem ich feststeckte zu reißen. Scheint wohl doch kein Sack zu sein. Dafür ist die Oberfläche auch viel zu weich. Ist jetzt aber auch unwichtig. Es scheint kaputt zu gehen sobald ich mich bewege, also schnell befreien und dann nichts wie weg von hier.
Ratsch.
Mit einem weiteren Ruck befreie ich mich aus dem komischen Gebilde und krieche mit dem Kopf voran nach draußen.

NAI WA!!
Was ist das für ein Albtraum ist das? Vor mir krabbeln eine unvorstellbar große Anzahl an Spinnen umher.
Was zum!?
Was!!?
Häh!?
Vor allem wie riesig die Viecher sind. Jede von den Spinnen scheint meine Größe zu haben. Sie scheinen aus diesen großen Kugeln zu kommen, welche wohl Eier sein müssen.
Ich sehe wie sich weitere Spinnen aus den Eiern befreien und höre dabei wieder das Rascheln von vorhin.
Automatisch gehe ich ein paar Schritte zurück und mein Fuß stößt dabei gegen einen weichen Gegenstand. Es war das Gebilde in dem ich gefangen war.
Warum sieht das Ding genauso wie die Eier aus? Oh nein!

Ich überprüfe mich schnell selbst kann jedoch meinen Hals nicht bewegen. Aber am Rand meines Sichtfelds sehe ich eins meiner Beine. Ein Spinnenbein.

B-B-B-Beruhig dich!!
Ist es das?
Das was im Internet momentan so beliebt ist?
Nein! Nein! Nein! Nein!
Sollte so etwas nicht anders laufen? Irgend so ein gottgleicher Typ der einem speziellen Kräfte verteilt?
Nein? Keiner da?
Okay also ist das wohl doch anders.
Wie man es auch dreht und wendet, es gibt auch eine Handlung bei der der Gott sich nicht zeigt...
Und dann gibt es auch noch das Muster Heldenkandidat für Männer und Tochter des Bösewichts für Frauen.

...
Auch wenn sich der Realität entziehen zu meinen Stärken gehört habe ich dafür jetzt keine Zeit. Ich muss mich jetzt zusammenreißen und diesen Horror akzeptieren.
Ich scheine als Spinne wiedergeboren zu sein.



______________________________________________________________

TLN:

"NAI WA!!"
Wohl ein typischer Ausruf von japanischen jungen Mädchen. Ist japanoenglisch für No Way. Sollte aber nicht genauso direkt übersetzt werden.
Es ist weniger ein Ausspruch von "Als ob" sondern mehr eine "Da hab ich keine Lust drauf" Haltung, wird stellenweise aber auch für No Way benutzt. Daher nur sehr sehr schwer zu übersetzen. Daher bleibe ich hier beim NAI WA!!, da dies auch ein recht häufiger Ausspruch der Protagonistin ist.

"Das was im Internet momentan so beliebt ist?"
Damit ist das Isekai Genre gemeint, welches momentan alles überschwemmt. Leider gibt es da auch sehr viel Schrott.^^
Aber auch ein paar schöne Perlen.
Area-Mod für den Story- und Videogame-Bereich. Wenn was ist einfach das Batmansignal betätigen.
Captain der 6. Kompanie der Nemean Lions
Es lebe die Bobologie.

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Toshiro« (28.02.2018, 11:13)


Toshiro

Area Moderator

  • »Toshiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 080

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Astra Militarum
Adepta Sororitas
Tyraniden

  • Nachricht senden

3

21.02.2018, 11:50

Kapitel 2 - Monstersein

Naja, es ist schon bedauerlich zuzugeben dass ich als Spinne wiedergeboren wurde.
Aber auch wenn ich diese Tatsache akzeptiere, was soll ich jetzt tun?

„Schmatz, Schmatz!“

Ein beunruhigendes Geräusch holt mich aus meinen Gedanken zurück.
Innerlich lasse ich einen tiefen Seufzer um mich wieder zu fangen.
Es hilft keinem weiter, seine Augen von der Realität abzuwenden. Diese Spinnenarmee vor mir sind wohl alles meine Geschwister. Das Schmatzende Geräusch muss also auch von ihnen stammen.

Daher schaue ich mich ruhig um.

„Schmatz, Schmatz!“

Hogyaa!?
Was tun die da!?
Essen die da?
Die fallen über sich selber her!?

Ich betrachte geraden den Kampf ums Überleben zwischen meinen Geschwistern.
Nein, nein, nein, nein!
Das ist schlecht. Das ist wirklich schlecht.
Wieso muss ich gegen meine Geschwister kämpfen?
Ah. Es geht ums Essen.
Sie sind alle hungrig und mein Magenknurren signalisiert mir deutlich, dass ich wohl im selben Boot sitze.

Ha!?
Nein nicht jetzt.
Ich versuche mich schon wieder vor der Realität zu verstecken.
Auf so einem Schlachtfeld hat ein unschuldiges Mädchen wie ich nichts zu suchen.



Der einzige Ausweg aus dieser Situation ist Angriff oder Rückzug.
Sollte ich kämpfen?
Nein unmöglich. Ich bin schließlich langjähriges Mitglied im Geh-Nach-Hause-Club.
Ein Kampf gegen diese brutalen Monster ist unmöglich.
Ah! Ich gehöre doch auch zu ihnen und bin nicht anders.

Seufz.
Ich sollte lieber fliehen, wenn ich schon Zeit habe über solch nutzlose Dinge nachzudenken.

Ein lautes Krachen lässt mich aufschrecken und als ich mich umdrehe ist hinter mir eine riesige Spinne aufgetaucht.

Mama?
Oder Papa?
Aber ist diese Spinne nicht viel zu groß?
Vermutlich ist sie mindestens zehnmal so groß wie ich. So große Spinnen gibt es nicht auf der Erde oder?

Eines ihrer Vorderbeine schnellt nach vorne und spießt eine der kleinen Spinnen auf um sie danach wie einen kleinen Snack zu verspeisen.

Selbst du Mutter?

Anscheinend benutzt hier jeder Anwesende nur seinen Magen zum Denken. Es wird wirklich Zeit, dass ich hier verschwinde.

Ich renne mit voller Kraft davon. Als ich nicht mehr konnte beruhigte ich mich auch endlich wieder.
Oh Mann, ich dachte ich würde sterben. Tod kurz nach der Wiedergeburt ist ein wirklich schlechter Witz. Kurz schau ich mich um, ob mich wirklich keine der Spinnen verfolgt hat.

Jetzt da ich meine Ruhe habe, muss ich erst einmal über bestimmte Dinge nachdenken.

Ich bin auf jeden Fall eine Spinne.
Diesen Fakt muss ich akzeptieren. Immerhin gibt es keine Menschen die aus dem Stand über ihre eigene Körperhöhe springen können oder an Wänden laufen können.
Worüber ich hier spreche?
Na über die Flucht. Bei so vielen Spinnen wäre es unmöglich gewesen einfach gerade durch die Horde durchzurennen. Fast so als wenn man sich durch eine Horde ältere Damen beim Schlussverkauf drücken würde. Nicht dass ich so etwas schon einmal miterlebt hätte.

Jedenfalls bin ich bei meiner Flucht von Wand zu Wandgesprungen und gelaufen als wäre ich ein Ninja. Es fühlte sich merkwürdig an mit mehr als zwei Beinen zu laufen, aber es war nicht so dass ich mich dabei verhaspelt hätte. Nennt man so was nicht natürlicher Instinkt?
Auf jeden Fall ist es eine gute Sache nicht erst das Laufen neu lernen zu müssen.

Aber was zum Teufel war diese super riesige Spinne?
Wenn man die Situation bedenkt war es wahrscheinlich wirklich meine Mutter. Ich habe zwar keine Ahnung von Spinnen, aber in Anbetracht der Tatsache, dass meine Geschwister schon kurz nach der Geburt über einander hergefallen sind, macht es auch Sinn, dass auch die Eltern keinen Halt vor Kannibalismus machen.

Moment. Bedeutet dass das ich eines Tages auch so riesig werde? Nur der Gedanke daran macht mich krank. Nein. Spinnen sind nützliche Insekten welche dem Menschen helfen. Besser als ich in meinem alten Leben…
Okay, dass macht mich jetzt irgendwie traurig.

Ah, nein nein.
Lass uns zum Gedanken zurückkehren von dem ich abgeschwiffen bin.
Wie soll ich die Größe der Riesenspinne einschätzen, wenn ich nicht mal meine Größe richtig einschätzen kann. Wenn ich nur so groß wie ein Floh bin, wäre die Größe von Mutter ja noch in einem normalen Rahmen. Auch wenn dies wohl Richtung Tarantel gehen würde.

Sollte ich jedoch größer sein, dann ist es der Beweis, dass ich nicht mehr auf der Erde bin. Ich muss also schnellstens herausfinden wie Groß ich bin. Aber wenn ich mich hier so umschaue gibt es nichts womit ich mich vergleichen kann.
Es scheint als wenn ich in einem recht großen Höhlensystem befinde. Daher sehe ich mich einfach weiter um.

Oh, D-d-das sind!

Was vor mir am Boden liegt sind Fußspuren von Menschen.

Oh!

Der Fakt des es hier Menschen gibt beruhigt mich ein wenig, bevor mir die schreckliche Tatsache bewusst wird, dass mein Körper wesentlich größer ist als die Fußspuren. Wenn ich davon ausgehe, dass die Person eine durchschnittliche Größe hatte, dann bin ich selbst wohl ungefähr einen Meter lang

Aah, un.

Meine Vermutung hat sich bestätigt.
Ich bin nicht auf der Erde und egal wie positiv ich an die Sache herangehe.
Ich bin ein Monster….
Na schönen Dank auch!!
Area-Mod für den Story- und Videogame-Bereich. Wenn was ist einfach das Batmansignal betätigen.
Captain der 6. Kompanie der Nemean Lions
Es lebe die Bobologie.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Toshiro« (28.02.2018, 11:13)


Toshiro

Area Moderator

  • »Toshiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 080

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Astra Militarum
Adepta Sororitas
Tyraniden

  • Nachricht senden

4

23.02.2018, 11:41

Kapitel 3 - Analyse

Ich bin eine Spinne.
Und bis jetzt bin ich auch noch namenlos.

Was ich damit meine?
Ich möchte nur erwähnen, dass ich keinen Namen besitze.
Wie ich darauf komme?
Nun ja, dafür muss ich etwas ausholen.

Ich war wirklich baff, nachdem sich meine Größe bestätigt hatte.
Ist doch wohl auch normal oder?
Es hat mich ja schon genug geschockt, dass ich als Spinne wiedergeboren wurde, aber das musste ja nicht reichen also bin ich nun auch noch ein Monster.
Das ist doch Müll.
Eine normale Person wäre wahrscheinlich total verzweifelt und würde sich wohl selbst umbringen.
Ich für meinen Teil denke nicht daran jetzt schon wieder sterben zu wollen.

Aber beschissen fühle ich mich trotzdem. Wenn das hier nicht die Erde sondern eine andere Welt ist, dann weiß ich nicht mal wie gefährlich es hier ist.
Es gibt keine Garantie dafür, dass es hier nicht noch andere Monster außer dieser Riesenspinne gibt.

Das Vieh ist um die 30 Meter groß, wenn ich es mit mir in Relation setze.
Kann jemand so einen Koloss überhaupt besiegen?
Ich bete für den Besitzer der Fußspuren, dass er nicht auf Mutter trifft.
Wobei es auch anders ausgehen kann, sollten die Personen schwere Feuerwaffen bei sich haben.
Außerdem gibt es ja noch die Möglichkeit, dass es Magie in dieser Welt gibt.
Sollte dies der Fall sein, wäre es dann möglich sich gegen solche Monster zu wehren?
Ich weiß es nicht.
Auf jeden Fall wirkt Mutter wie ein formidabler Bossgegner.
Oder besser gesagt, wenn ich falsch liege, bin ich ernsthaft in Gefahr.

Kurz habe ich darüber nachgedacht, ob die Leute gegen Mutter statt mich kämpfen würden.
Immerhin bin ich ja offensichtlich ihr Kind.
Ein Monsterkind…
Ah..
Jetzt nicht die Zeit für blöde Witze.
Wenn ich jetzt auf jemanden treffen würde, wäre ich sehr wahrscheinlich so gut wie tot.
Zumindest ist es sehr wahrscheinlich. Also was soll ich jetzt tun?
Auch wenn ich gerne mehr Informationen über die Menschen hier hätte, würde ich wahrscheinlich getötet werden, sobald sie mich entdecken.

Un.
Das ist schlecht.
Je weniger Informationen umso gefährlicher wird es für mich.
Was für eine Art Welt ist dies, was für Leute leben hier, wie gehen sie mit Monstern wie mir um?
Es gibt so viel was ich wissen muss, aber ich habe keine Möglichkeit mir dieses Wissen anzueignen.
Mist, wenn das eine dieser Novels oder Mangas wäre, hätte ich wohl einen Appraisal Skill um Infos zu sammeln.

《Momentan besitzt du 100 Skillpunkte.
Der Skill 『Appraisal LV1』 kann für 100 Skillpunkte erworben werden.
Willst du den Skill erwerben? 》

.... Echt jetzt?
Plötzlich erklang eine maschinenartige Stimme in meinem Kopf. Bist du das Siri?
Oh, ich verstehe.
Es gibt also wirklich einen Appraisal Skill.
Hurra!
Jetzt lodert mein Gamer-Herz.
Meine Antwort ist auf jeden Fall JA!

《 『Appraisal LV1』 wurde erworben. Verbleibende Skillpunkte 0 》

Auch wenn ich all meine Punkte dafür ausgegeben habe, neue Punkte gibt es bestimmt wenn ich auflevel, also brauch ich mich darüber erst mal keine Sorgen zu machen.
Egal, schieben wir das bei Seite.
Ich sollte ausprobieren wie Analyse funktioniert.

.... Wie benutze ich den Skill?
Hm. Ich probiere mich erstmal auf diesen Stein hier zu konzentrieren, während ich in Gedanken Analyse zu zaubern versuche.
Mmmmm!
Es fühlt sich an als ob es funktioniert. Informationen fließen mit der mechanischen Stimme in meinen Kopf.

『 Stein 』

........Hmm?
Was?
Das ist alles?
Nein nein nein,
Das kann nicht alles sein?
Es schlug bestimmt nur beim ersten Mal fehl.
Einfach nochmal versuchen.

『 Stein 』

.........Eh?
Sag mir nicht, dass das alles ist?
Nein nein nein nein.
Sicherlich gibt es nur keine weitere Informationen, da dies ein ganz gewöhnlicher Stein ist.
Ich versuche mal die Wand dort zu analysieren.
Vielleicht verrät mir das mehr über diesen Ort. Möglicher Weise der Name dieser Höhle oder wo sie sich befindet.

『 Wand 』




...........
Dazu sage ich jetzt nichts mehr.

『 Appraisal LV1 』.
Es wird wohl nicht umsonst ein Level angehangen sein. Wenn ich darüber nachdenke wird es ersichtlich dass ein Skill auf Level 1 keinen großen Effekt hat. Ich habe aber keine Skillpunkte um den Level nach oben zu bringen.

Uwaaa!
Es hat alle meine Skillpunkte verschwendet!
Ich weiß nicht was es noch für Skills gegeben hätte, aber bestimmt nützlichere als diese dumme Analyse!

Oder auch nicht. Wenn Analyse in diesem Zustand schon derart nutzlos ist, dann sind es andere Level 1 Skills bestimmt auch.
Ja, ich sollte so darüber denken.

Nai Waa.
Während ich dabei bin kann ich mich ja auch selbst analysieren.

『 Spinne
Kein Name』

Hmm?
Okay die Spinne habe ich ja erwartet, aber warum kein Name?

Womit wir wieder beim Anfang wären.

Kein Name.

Nun, ich hatte einen Namen in meinen vorherigen Leben, also heißt das dass man als Spinne keinen hat?
Für den Moment werde ich das Thema um den nutzlosen Analyse Skill erst mal bei Seite schieben.

Skillpunkte.
Ich kann vermutlich neue Skills bekommen, wenn ich wieder ein paar Punkte angespart habe.
Aber wie komme ich an die Punkte?
Wenn diese Welt wie ein Spiel funktioniert und mit dem Konzept von Leveln arbeitet, sollte es mir möglich sein ein Level aufzusteigen.
Fassen wir zusammen.

Diese Welt funktioniert wie ein Spiel mit Leveln, Skills und Punkten.
Ich denke das kann ich erst mal so stehen lassen.
Ich selbst bin ein Spinnenmonster. Ein normales Leben fällt also aus.
Dann sollte ich eben versuchen in dieser Welt ein Leben zu führen als würde ich ein VR-Spiel spielen.

Zunächst sollte ich versuchen meinem Hunger Abhilfe zu leisten.

____________________________________________________________________________________________________________________________________

Am Schluss war ein Spiderlife Joke eingebaut, der schon in Englisch nicht gezündet werden kann. Bei uns erst recht nicht. Mir fiel auf die Schnelle auch keiner ein.
Dafür hab ich mir den Siri Scherz erlaubt. ^^

Die System-Anmerkungen werden immer mit《 》gekennzeichnet.
Skills, Zauber, Titel werden immer mit 『 』eingeklammert.

Oben in den Charakterauflistungen werde ich auch versuchen die Skill-Listen immer aktuell zu halten.
Da die sehr lang werden können, kann es sein, dass ich die in den Kommentarthread ausgliedern werde, aber das sehen wir dann. ^^
Area-Mod für den Story- und Videogame-Bereich. Wenn was ist einfach das Batmansignal betätigen.
Captain der 6. Kompanie der Nemean Lions
Es lebe die Bobologie.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Toshiro« (21.04.2018, 01:26)


Toshiro

Area Moderator

  • »Toshiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 080

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Astra Militarum
Adepta Sororitas
Tyraniden

  • Nachricht senden

5

26.02.2018, 13:52

Kapitel 4 - Meine erste Erkundungstour

Na schön.
Es macht keinen Sinn die ganze Zeit am selben Ort zu sitzen. Ich sollte besser anfangen mich weiter umzusehen. Den Fußspuren nach gibt es hier anscheinend auch Menschen, die in dieser Höhle unterwegs sind und mich beschleicht das Gefühl, dass wenn ich auf die Besitzer der Fußspuren treffe nicht gut ausgehen wird. Also auf in die entgegengesetzte Richtung.

Wie dem auch sei, diese Höhle ist wirklich weitläufig. Auch wenn man das teilweise durch das herumliegende Geröll etwas schwer abschätzen kann würde ich darauf tippen, dass sie mindestens 100 Meter hoch und genauso breit.

Der Weite Pfad führt sogar noch weiter und bildet dabei eine Y förmige Kreuzung. Ein Weg führt in die Richtung der Fußspuren, ein weiterer von dem aus ich gekommen bin und der Weg den ich einschlage, welcher dabei abwärts führt.

Ich klettere zunächst auf einen vor mir liegenden Felsen, um vorsichtig den Pfad vor mir auszuspähen.

Etwas ist da vorne.
Da sind überall Monster die den Pfad entlang lauern.

『Hirsch』『Hirsch』『Hirsch』『Hirsch』『Hirsch』『Hirsch』『Hirsch』『Fledermaus』
『Fledermaus』『Fledermaus』『Fledermaus』『Fledermaus』『Fledermaus』『Fledermaus』『Wolf』『Wolf』『Wolf』『Wolf』『Wolf』『Wolf』『Dinosaurier』……

Der “Appraisal“ Skill war am Durchdrehen.

Aber irgendwas stimmt mit den Bezeichnungen auch nicht.
Es sieht schon aus wie ein Hirsch, aber ich kenne keine Hirschart mit einem Geweih aus polierten Klingen. Die Fledermäuse sehen auch anders aus, wie eine Mischung aus Reptil und Nagetier mit ekligen Flügeln.
Der Wolf sieht auf den ersten Blick normal aus…
Moment streicht das 6 Beine sind nicht normal.
Der Dinosaurier sieht aus wie ein Tyrannosaurus aber mit einem gewaltigen Horn und schweren Schuppenpanzer. Ist das nicht eher ein Drache?

Muss ich wirklich da durch?
Ist das nicht unmöglich?
Ist eine solch absurde Aufgabe normal für eine neugeborene kleine Spinne?
Der Schwierigkeitsgrad ist wohl auf Irrsinnig gestellt.

Langsam und vorsichtig verschwinde ich wieder hinter dem Felsen.

Was soll ich nun tun?
Vor mir liegt Monsterland, hinter mir die Spinnenhölle und auf dem letzten sind Menschen.
Huh?
Bin ich Schachmatt gesetzt worden?

Nun. Moment.
Beruhig dich.
Ich habe eine Lösung vorbereitet für den Fall das so etwas passiert.
Nun, es ist nichts herausragendes, ich habe nur noch einen weiteren Weg gefunden.

Aufgrund der großen Y-Kreuzung sticht der Weg nicht hervor. Es handelt sich um ein Loch in der Wand. Wobei selbst dieses Loch mindestens 3 Meter im Durchmesser misst. Das einzige Problem besteht darin, dass die Fußspuren aus diesem Loch kommen.

Das bedeutet im Umkehrschluss doch eigentlich auch, dass dieses Weg vermutlich zum Ausgang der Höhle oder des Dungeons führt oder?
Der Ausgang.

Soll ich wirklich rausgehen?
Wenn ich ein normaler Mensch wäre, hätte ich keine Sekunde gezögert. Es ist schließlich offensichtlich, dass dieser Dungeon ein viel zu hohes Level hat.
Ich weiß nicht wie stark ich als Monster bin und in dem Moment wo der Gedanke kam, dass es unmöglich ist zu gewinnen, wurde die Option zu kämpfen auch von mir ausgeschlossen.

Wenn es wirklich wie in einem Spiel ist, dann wäre sterben ja nicht so schlimm, da ich wiedergeboren werden kann. Aber wenn es sich nicht so ist, dann bedeutet sterben auch das Ende.
Ich beabsichtige nicht mein Leben bei einem Selbstmordkommando aufs Spiel zu setzen.
Ich werde so viele Sicherheitsmaßnahmen vornehmen wie ich nur kann.

Wenn ich so darüber nachdenke, ist den Dungeon zu verlassen gar keine schlechte Wahl.
Auch wenn sie nicht schlecht ist, kann ich jedoch auch nicht sagen, dass es eine sichere Wahl ist. Immerhin bin ich ein Monster. Wenigstens, kann ich davon ausgehen, dass es in der Nähe des Ausgangs eine menschliche Ansiedlung gibt, wenn Menschen hier ein und ausgehen.
Wenn eine Monsterspinne dort auftaucht, wird sicherlich auf sie Jagd gemacht. Das ist das Risiko am raus Gehen.
Es wäre natürlich unter Umständen möglich, wenn ich Platz zum Verstecken finden würde, der nur sehr schwer zu finden ist.

Okay. Ich hab mich entschieden.
Suchen wir also zunächst einmal den Ausgang. Dort kann ich alles beobachten und so schnell es geht fliehen. Es könnte gut sein, dass die Menschen ein Zelt in der Nähe des Ausgangs aufgestellt haben.
Jetzt wo ich mich entschieden habe. AUF GEHT’S!


Oder auch nicht. (´∀`*)

Nein.
Darf ich es nochmal sagen?
Diese Höhle ist viel zu WEITLÄUFIG!

Was ist denn verkehrt mit diesem riesigen Labyrinth?

Der Weg verzweigt sich so oft, dass ich schon langsam nicht mehr weiß wo ich hergekommen bin.
Die Anzahl wie oft sich der Weg geteilt hat?
Nach dem zehnten habe ich aufgehört zu zählen.

Eine beachtliche Menge an Monstern begegnete mir in der Zeit. Mit dem Ergebnis, dass ich geflohen bin und restlos die Orientierung verloren habe.
Fußspuren sagt ihr?
Die habe ich schon vor langer Zeit aus den Augen verloren.

NAI WAA!
Man braucht schon eine Karte um dieses Labyrinth zu durchqueren.
Jetzt ist nicht die Zeit einen Ausgang zu finden.
Mein Hunger treibt mich langsam in den Wahnsinn.
Bitte kann mir irgendwer eine Schüssel Reis geben?

______________________________________________________________________

Das Emoji war wirklich im Originaltext. ^^
Heute mal ohne Bild.
Der Link zu den Kommentaren, werde ich jetzt wieder unter jedes Kapitel packen, dass erspart euch das lästige hochscrollen.^^
Kommentare zu: [Fansub]Kumo Desu ga, Nani ka?
Area-Mod für den Story- und Videogame-Bereich. Wenn was ist einfach das Batmansignal betätigen.
Captain der 6. Kompanie der Nemean Lions
Es lebe die Bobologie.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Toshiro« (21.04.2018, 01:27)


Toshiro

Area Moderator

  • »Toshiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 080

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Astra Militarum
Adepta Sororitas
Tyraniden

  • Nachricht senden

6

28.02.2018, 11:12

Kapitel 5 - Home Sweet Home

Ich habe aufgegeben den Dungeon verlassen zu wollen.
Wenn ich schon einfach nur umher gehe, sehe ich an allen Ecken das Ende meines Lebens.
Egal ob Monster oder Menschen, sie alle sind herausfordernde Gegenspieler für mich.
Gegenspieler in der Art von Todfeind, nicht als Freund oder als Rivale.
Die Art von Gegnern die mein Leben ernsthaft bedrohen.
Glücklicher Weise sind die Monster in diesem Tunnel nicht schnell genug. Sonst wäre ich auch nicht permanent entkommen.
Mein Spinnenkörper scheint relativ schnell zu sein. Wahrscheinlich bin ich jetzt wesentlich schneller als in meinem früheren Leben.
…. Es tut mir leid.
Ich sollte nicht so eitel sein.
In der Tat sind meine gesamten physischen Fähigkeiten besser als in meinem früheren Leben.

Bevor ich wiedergeboren wurde, war ich ohnehin mehr der Stubenhocker.
Es ist nur logisch, dass eine wilde Spinne sportlicher ist als mein früheres Ich.
Als ich noch ein Mensch war, war meine einzige herausragende Fähigkeit auf die ich stolz war, dass ich meinen Daumen unglaublich schnell bewegen konnte, da ich so viel am Zocken war.

Egal. Themenwechsel.
Anders ausgedrückt, ist dies der Grund warum ich bisher überlebt habe. Aber ich kann nicht für immer wegrennen. Ich wäre geliefert, wenn ich bei der Flucht vor einem Monster in ein anderes rennen würde. Auch ist es nicht unwahrscheinlich, dass es schnellere Monster als mich gibt.
Hinzukommt, dass ich wirklich hungrig bin.
Mit leerem Magen gewinnt man keine Kriege.
Wenn das so weiter geht, sterbe ich noch den Hungertod.

Nun, lass uns darüber nachdenken.
Frage: Was essen Spinnen?
Antwort: Insekten.

Auweia…
Das ist ja eigentlich auch offensichtlich.
Jedoch sollte ich bedenken, dass meine Beute sich nicht nur auf Insekten beschränkt, wenn ich meine Größe mit einbeziehe. Meine Beute sind dann wohl die Monster und … nun ja auch wenn ich nicht daran denken will, aber wahrscheinlich auch … Menschen.

Zunächst einmal, meine Geschwister sind kurz nach der Geburt schon über einander hergefallen und auch Mutter hat ihre Kinder verspeist als sei dies völlig normal oder besser gesagt, in dieser Höhle hat man wohl keine anderen Optionen.

Ich frag mich was das Hirschartige Monster wohl isst?
Ist es ein Fleischfresser der nur vorgibt ein Pflanzenfresser zu sein?
Hach, es macht keinen Sinn darüber jetzt nachzudenken, ich sollte mich um meine eigene Mahlzeit sorgen.

Sieht so aus als hätte ich keine Wahl mehr.
Ich werde verhungern, wenn ich nichts tue.
Wenn ich nicht gewillt bin die Monster oder die Menschen zu essen, werde ich alles essen müssen was ich sonst noch so finde.

Jetzt da ich mich seelisch darauf vorbereitet habe, wird es Zeit zu entscheiden was ich jetzt Esse.
Da ich hier nichts Essbares sehen kann, muss ich wohl etwas suchen.
Aber wie?
Um ehrlich zu sein, die Wahrscheinlichkeit dass ich gegen eines der Monster hier gewinne geht wohl so ziemlich gegen Null.

Der Tunnel des Labyrinths in dem ich mich momentan aufhalte ist im Vergleich zu dem großen Höhlenabschnitt sehr viel kleiner. Es gibt auch keine riesigen Monster mit der „Unbesiegbar“ Aura wie Mutter oder der Drache.
Die Monster hier sind maximal so groß wie Menschen. Trotzdem glaub ich nicht an einen Sieg gegen diese Viecher.
Wie ich darauf komme? Ich habe halt noch nie gekämpft.
Wenn es wirklich ein Spiel wäre, sehe die Sache anders aus.
Aber Spiel und Wirklichkeit ist nun mal ein himmelweiter Unterschied.

Ich darf jetzt nicht wählerisch sein.
Auch wenn ich hungrig bin, noch habe ich mein Schmerzgrenze nicht erreicht.
Daher sollte ich mein Essen wie eine Spinne beschaffen.

Und wenn man von Spinnen redet, dann redet man auch von Netzen.
Die meisten Spinnen fangen ihre Beute in ihren Netzen und ich denke dass dieser Tunnel ein guter Ort dafür ist. Ich kann hier alles mit Netzen ausstatten und auf Beute warten.

Jetzt ist es entschieden, ich baue mir jetzt hier ein neues zu Hause.

Erst produziere ich den Faden.
War es der Hintern? Also der Teil aus dem die Netze kommen.
Als ich darüber nachdachte kam auch schon ein Faden heraus.

Hä?

Ich kann mich nicht erinnern so etwas produziert zu haben. Es dehnt sich auch immer mehr aus.
Sag nicht, dass ich den Faden rauslasse, seit dem ich mich bewege.
Oh nein, das ist irgendwie peinlich.
Sieht so aus als, wenn ich die ganze Zeit unbewusst Fäden produziert hätte.
Hm.
Was mach ich jetzt damit?
Es könnte noch nützlich werden, aber zunächst trenne ich mich erst mal davon.

So jetzt fangen wir damit an mein Nest zu bauen.

Ich weiß jetzt, dass ich Fäden produzieren kann.
Also muss ich nur die Fäden entsprechend der Oberfläche ausbreiten.
Hm. Ich scheine recht talentiert mit dem Umgang der Fäden zu sein.
Es gab den Moment wo ich darüber nachgedacht habe.
Jetzt bin ich zufrieden, wenn ich mein komplettes Netz sehe.
Ein hervorragendes Spinnennetz blockierte nun den von mir ausgesuchten Tunnel in der Höhle.
Ist das der Spinneninstinkt?
Mein Körper bewegte sich wie von selbst, als ich begonnen hatte ein Netz herzustellen und bevor mir klar war was gerade passiert, war ich auch schon mit der Arbeit fertig.

Jedoch lies ich eine Lücke an im oberen Teil des Netzes frei, um einen Fluchtweg für den Notfall zu haben.
Ich befinde mich momentan an einer T-Kreuzung und jeden Zugang habe ich mit einem Netz inklusive Fluchtweg für Notfälle versehen. Es könnte ja immer noch sein, dass jemand sich durch mein Netz kämpft und in der Zeit bin ich über alle Berge.

Monster ohne richtige Intelligenz werden im unteren Bereich des Netzes gefangen, und fliegende im leicht versetzten oberen Teil. Ich bezweifle, dass sie die versetzten Lücken richtig nutzen können.
So habe ich mich in alle drei Richtungen abgesichert. Der perfekte Raum für einen Stubenhocker.
Mein wunderbares Zuhause.


__________________________________________________

Kommentare zu: [Fansub]Kumo Desu ga, Nani ka?
Area-Mod für den Story- und Videogame-Bereich. Wenn was ist einfach das Batmansignal betätigen.
Captain der 6. Kompanie der Nemean Lions
Es lebe die Bobologie.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Toshiro« (28.02.2018, 11:23)


Toshiro

Area Moderator

  • »Toshiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 080

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Astra Militarum
Adepta Sororitas
Tyraniden

  • Nachricht senden

7

02.03.2018, 10:40

Kapitel 6 - Ich bereue nichts, nachdem ich es gekaut habe.

Es scheint als ob ich weggenickt bin, nach dem ich mich befreit gefühlt habe von meinem Nestbau.
Eine Vibration, übertragen durch einen Faden, der um mein Bein gewickelt war, weckte mich.
Alles fühlte sich noch wie ein Traum an, nach dem ich aufgewacht war, aber es war keiner.
Nun ja, das weiß ich schon längst, wenn ich ehrlich bin.

Ich strecke meinen Körper nach dem Aufstehen. Dabei bewegen sich alle meine Beine sehr ruckartig. Es wirkt leicht ekelhaft.

Jedenfalls reiße ich mich zusammen und wende mich dem immer noch vibrierenden Faden zu.
Anscheinend wurde etwas in einem der unteren Hälften der Netze gefangen. Meine erste Beute.

Vorsichtig nähere ich mich.
Beim Erreichen des Netzes sehe ich ein regenbogenfarbenartiges Monster im Netz zappeln.

『Frosch』

Hm.
Es hat wirklich die Form eines Frosches.
Auch wenn er dieselbe Größe hat wie ich und in Regenbogenfarben schillert, aber es sieht ansonsten wie ein normaler Frosch aus.
Das ist übrigens das erste Mal, dass ich dem Ergebnis von “Analyse“ zustimme.

Ein Frosch.
Nicht schlecht für die erste Beute oder?
Auch wenn es in Japan nicht zu den normalen Gerichten gehört, werden Frösche in anderen Teilen der Welt gegessen. Man sagt, dass es wie Hühnchen schmeckt.
Um mein Überleben zu sichern, muss ich in Zukunft vermutlich auch seltsame Sachen essen. Also ist dies doch ein recht guter Start oder?
Wenn ich den Frosch jetzt schon nicht esse, bezweifle ich dass ich später andere Monster essen werde.

Wenn es ein Problem gibt, dann das der Frosch, egal wie man es betrachtet, aussieht als wenn er giftig wäre. Nein, bei so einer auffallenden Färbung ist es ausgeschlossen, dass er nicht giftig ist.
Was soll ich nun tun?

Als sich so gemächlich vor mich hin überlege, beginnt der Frosch mit einem verzweifelten Gegenangriff. Er spuckt eine bedrohlich aussehende Flüssigkeit auf mich.



Ah, das ist schlecht.
Völlig unvorbereitet trifft mich die Flüssigkeit.

Arghhhh!?

Wa-, Was ist das!?
Es schmerzt, es schmerzt!
Ist das Gift? Die Stelle an der ich getroffen wurde schmerzt!

Owaa!?
Eine zweite Ladung Spucke ist auf dem Weg.
Warte!
Gyaa!?
Ich wurde schon wieder getroffen?
Dieser Schmerz, das ist nicht gut oder!?
Rückzug, Rückzug!

Ich bewege mein mit Faden umwickeltes Bein und springe dabei aus der Spuckreichweite des Frosches.
Uwaa!
Verdammt tu das weh.
Fühlt es sich so an, wenn man mit Säure in Berührung kommt?
Mein Körper schmilzt jetzt nicht komplett oder?
Auch wenn ich es gern überprüfen würde, aber ich habe keinen Spiegel um den Zustand meines Körpers zu überprüfen.

Mist.
Ich ärgere mich über meine eigene Blödheit.
Auch wenn der Frosch gefangen ist, er ist immer noch ein Monster. Ich hätte nicht so sorglos sein sollen. Verzweiflung macht auch die Feigen mutig.
Selbst ein Frosch versucht sich zu wehren, statt sich ohne Gegenwehr fressen zu lassen.

Ah. Der Schmerz wirkt zunächst einmal nicht tödlich.
Das meiste der Flüssigkeit traf die linke Seite meines Körpers und Rückens.
Auch mein linkes Auge wurde getroffen, so dass meine Sicht nun eingeschränkt ist.
Hmm?
Mein linkes Auge ist zerstört, aber es scheint, dass nur ein Teil meines linken Sichtfeldes fehlt.
Ah!
Natürlich ich bin eine Spinne, ich habe mehr als nur zwei Augen. Das ist natürlich sehr interessant…

Jetzt ist keine Zeit dafür. Dieser Schmerz sticht immer noch.

《Voraussetzung wurde erfüllt. 『Acid Resistance LV1』erhalten》

Was?
Der Schmerz lässt irgendwie nach.
Kann ich Skills auch ohne Punkte erhalten?
Dann waren die 100 Punkte für “Appraisal“ doch total umsonst oder?
… Ich sollte nicht so sehr darüber nachdenken.

Jedenfalls scheint es, dass ich nun über eine Säureresistenz verfüge.
Die Voraussetzung für dafür war vermutlich der Angriff von dem Frosch.
Hm. Aber es muss wohl noch andere Faktoren geben, da ich den Skill ja nicht gleich bekommen habe.
Die wahrscheinlichste Ursache ist wohl der anhaltende Schaden durch die Säure.

Darüber kann ich mir später auch noch Gedanken machen.
Der Schmerz wurde durch die Resistenz etwas gelindert. Wenn ich über die Qualen so nachdenke, steigert es meine Wut gegenüber dem Frosch.
Ich will jetzt diese an ihm auszulassen.
Wie kann mein Essen es wagen mich anzugreifen.
Unverzeihlich.
Ich habe mich entschieden.
Es ist mir egal ob du giftig bist oder nicht, ich werde dich auf jeden Fall essen.
Zeit für den Gegenangriff.
So lange ich nicht unachtsam werde sollte dies ein leichter Kampf werden. Immerhin hängt mein Gegner in der Falle!
Der Frosch spuckt insgesamt drei Ladungen Säure nach mir.
Ha, aber es ist leicht auszuweichen, wenn ich es kommen sehe.
So weiche ich der Spucke aus und greife den Frosch an.
Friss meine Killertechnik!

Mampf!

Ich habe ihn gebissen!
Fuhaha!
Glaub bloß nicht, das wäre einfach nur ein Biss!
Ich bin eine Spinne!
Und meine Fänge sind giftig!
Als ich Fäden produziert habe, wusste ich auf ganz natürliche Weise wie ich es machen muss und genauso verhält es sich hier.
Fufufu, winde dich in meinem Gift und stirb!

Spritz!
Hogyaou!?

In dieser Lage ist es immer noch dazu fähig Gift zu spucken!?
Schmerz, Schmerz!?
Es ist immer noch schmerzhaft, aber ich kann es aushalten, da ich nun über eine Resistenz verfüge!

Ich habe meine Fänge unabsichtlich wieder von ihm gelöst.

《Voraussetzung wurde erfüllt. 『Poison Resistance LV1』 wurde zu 『Poison Resistance LV2』》

Ah, okay.
Aber jetzt ist dafür keine Zeit!
Dieser Mistfrosch hat sein dreckiges Gift nicht nur zweimal sondern dreimal auf mich gespuckt!
Das ist unverzeihlich!
Auch wenn ich von Anfang an nicht vor hatte dem Frosch zu verschonen, aber jetzt ist er erledigt!

Meinen Ärger auslassend, attackiere ich mit einem zweiten Biss.
Der Frosch windet sich in Schmerzen.
Fuhaha!
Leide, Leide mehr!
Ich lasse mich hinreißen und beiße immer wieder zu.
Der Frosch, der sich eben noch wie wild gewehrt hatte wird immer schwächer und stirbt endlich.

Puh.
Endlich habe ich es besiegt.
Damit ist dies mein erster Fang, ehrlich gesagt habe ich ein ungutes Gefühl für die Zukunft.
Aber ich habe es geschafft.
Gleich mal probieren wie der Frosch schmeckt!
Om nom nom.
Zisch.
Bäh, es ist bitter und schmerzt beim Essen.

Ist das Gift, der Grund warum es so bitter schmeckt?
Der Schmerz stammt wahrscheinlich von der Säure?
Naja, mit der Resistenz kann ich es aushalten.
Aber es schmeckt einfach widerlich.

《Voraussetzung wurde erfüllt. 『Acid Resistance LV1』 wurde zu 『Acid Resistance LV2』》

Auch wenn der Frosch nicht köstlich ist, der Skill ist es umso mehr.

_____________________________________________________________

Kommentare zu: [Fansub]Kumo Desu ga, Nani ka?
Area-Mod für den Story- und Videogame-Bereich. Wenn was ist einfach das Batmansignal betätigen.
Captain der 6. Kompanie der Nemean Lions
Es lebe die Bobologie.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Toshiro« (22.04.2018, 18:20)


Toshiro

Area Moderator

  • »Toshiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 080

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Astra Militarum
Adepta Sororitas
Tyraniden

  • Nachricht senden

8

05.03.2018, 11:34

Kapitel 7 – 24/7, das ganze Jahr…. Urlaub.

Der Magen war gefüllt.
Liegt es daran, dass ich zu hungrig war oder weil ich mich vom Schaden den ich bekommen hab erholen musst? Jedenfalls ist der Frosch, der ja die selbe Größe wie ich hatte bereits vollständig in meinem Magen.
Eigentlich ist das ja physikalisch unmöglich oder?
Hahaha.
Nicht nur Skills scheinen ein mysteriöses Phänomen in dieser Welt zu sein.
Außerdem muss ich anmerken, dass es nicht unbedingt unmöglich ist.
Mein Körper hat sich ausgedehnt wie ein Luftballon.
Wenn ich ein Mensch wäre, würde ich mir spätestens jetzt Gedanken über eine Diät machen.

Zunächst muss ich den Teil des Netzes reparieren, der durch das Fangen des Frosches kaputt gegangen ist. Gott sei Dank kamen in der Zeit keine Monster vorbei.
Wenn ich so darüber nachdenke, war es nicht auch gefährlich für mich, während ich gegessen habe?
Es besteht immerhin die Möglichkeit, dass der Geruch von dem Fleisch andere Räuber anzieht.
Auch wenn ich ihn nicht in den engen Passagen gesehen habe, aber in dem weitläufigen Raum gab es diese sechsbeinigen Wölfe. Und Wölfe habe sehr wahrscheinlich auch als Monsterausgabe eine sehr feine Nase und das könnte gefährlich für mich werden. Nächstes Mal werde ich zuerst in mein sicheres Zuhause zurückkehren bevor ich esse.
Ah, von warmer Kleidung, Unterkunft und Verpflegung habe ich hier alles außer der Kleidung.
Kleidung für eine Spinne?
Haa.
Ich denke nicht, dass ich welche brauche.
Die Höhle ist weder kalt noch heiß, außerdem ist mein Körper mit dünnen Härchen überzogen.
Es ist also unsinnig sich überhaupt darum zu sorgen, auch wenn ich wahrscheinlich mit meinen Fäden welche herstellen können sollte.
Wozu der Aufwand?

Oh. Das bedeutet doch dass ich alles nötige zum Leben habe ohne groß was dafür arbeiten zu müssen. Wobei ich nicht behaupten will, dass der Kampf gegen den Frosch und der Nestbau keine harte Arbeit war.
So lange nichts Schlimmes passiert, kann man durchaus sagen, dass dies eine sehr gute Grundlage für einen traumhaften Lebensstil ist.
Es besteht die Möglichkeit, dass jemand starkes durch mein Netz durchbricht oder keine Beute mehr in die Netze geht, sobald sie realisieren, dass es in diesem Tunnelabschnitt zu gefährlich ist.
Aber in diesen Fällen müsste ich einfach nur umziehen.
Das bedeutet, dass ich mein ganzes Leben daheim bleiben kann.

Wundervoll!

Auch wenn ich zuvor normal zur Schule gegangen bin, habe ich ein Stubenhockerdasein geführt.
Ich habe meine Zeit in der Schule abgesessen ohne mit jemandem zu reden, bin nach Hause gegangen und habe dort auch nichts anderes getan, als im Netz zu surfen oder Spiele zu spielen.
Meistens habe ich von Fertiggerichten gelebt. Ab und zu bin ich auch mal in den Konbini um die Ecke gegangen um mir ein Bento zu holen.

Meine Eltern haben beide immer sehr lange gearbeitet, wodurch ich auch allein daheim war.
Auch haben wir uns generell nur selten unterhalten.
Was den Hausputz anging, habe ich nur das absolute Minimum getan um keinen Ärger zu bekommen. Um es direkt zu sagen, war es als wenn ein Fremder im selben Haus mitgewohnt hatte.

Das ist wahrscheinlich auch die Ursache dafür, dass ich so starke Probleme habe mit anderen Personen zu kommunizieren.
Wobei es wohl eher an meiner angeborenen Persönlichkeit, als an meinem Umfeld lag.
Deshalb hatte ich auch keine Freunde, da ich selbst im In-Game-Chat nur sehr wenig von mir gab.

Daher hatten alle meine Charaktere auch immer ein stilles Erscheinungsbild.
Mein häufigster Gamingavatar ist ein rauer glatzköpfiger alter Mann.
Ein netter Typ der anderen nur die kalte Schulter zeigt.
Ein hoher Status und Romanzen waren nur temporäre Bonis, daher habe ich nur seinen physischen Angriff und seine Geschwindigkeit erhöht.
Es ist kein Problem so lange ich allen Angriffen ausweiche, kann ich mit einer “Hit and Run“ Strategie arbeiten um meine Gegner zu bezwingen.
Jedoch würde ich auch sofort Game Over gehen, wenn ich auch nur einmal getroffen werde.

Hmm.
Auch wenn es mir nicht wichtig ist meine Eltern oder Klassenkameraden wiederzusehen, fühle ich mich ein bisschen einsam, bei dem Gedanken den alten Glatzkopf nicht mehr zu sehen.
Ich glaub ich bin kein Mensch mehr, wenn ich schon mehr Gefühle für einen Gamecharakter habe als für meine Eltern.
Nichts desto trotz ist dies ein Fakt.
Würden meine Eltern über meinen Tod trauern?
Seufz.
Es spielt keine Rolle.
Selbst wenn ich versuche mich in Ihre Lage zu versetzen, glaube ich nicht dass ich über mein Kind trauern würde. Vermutlich würden mich die Kosten für die Beerdigung mehr kümmern.

Einem Fremden dies zu sagen, würde diesen sicher verstören und verärgern.
Aber was soll´s?
Immerhin sorge ich dafür, dass ich anderen nicht im Weg bin, also was kümmert es die was ich mache? Zumindest denke ich so darüber.
Ärger für meine Eltern?
Nun ja, unglücklicher Weise habe ich mein Taschengeld in Aktien und Fonds investiert und dabei den Namen meiner Eltern verwendet. So verdiene ich jeden Monat ein bisschen was dazu.
Auf diesen Weg bin ich schon lange nicht mehr auf das Taschengeld angewiesen und könnte mich selbst versorgen.
Ich mache nie jemanden Ärger, also sollen mich doch auch alle in Frieden lassen.

Es macht zwar keinen Sinn dies jetzt zu sagen, aber ich sag es trotzdem.

Ein NEET Leben ist das beste Leben!

_______________________________________________________________

NEET: Jemand der sich vor allem verschließt, nie aus seinem Zimmer kommt und generell keine Anwandlungen hat sich mit anderen Menschen auseinanderzusetzen.

Konbini: Kleine 24/7 Supermärkte.

Bento: Ein kleines Menü. Meist eine Box mit unterschiedlichem Inhalt. Etwas Reis, Gemüse und vielen kleinen kurzgebratenen Sachen.

Kommentare zu: [Fansub]Kumo Desu ga, Nani ka?
Area-Mod für den Story- und Videogame-Bereich. Wenn was ist einfach das Batmansignal betätigen.
Captain der 6. Kompanie der Nemean Lions
Es lebe die Bobologie.

Toshiro

Area Moderator

  • »Toshiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 080

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Astra Militarum
Adepta Sororitas
Tyraniden

  • Nachricht senden

9

08.03.2018, 10:34

Kapitel 8 - Eine Spinne ohne Verstand ist nur eine normale Spinne

Zzz.
Fuaaa.
Ah, hab ich gut geschlafen.
Ich habe sogar länger geschlafen als nötig.
Es ist auch einfach toll, wenn man einen geborgenen Schlafplatz hat.

Wie viel Zeit wohl vergangen ist?
Meine gewohnte Schlafdauer war früher ein bisschen über 4 Stunden in der Nacht.
Na gut, dafür war ich den Tag über auch durchweg verschlafen und habe die freie Zeit in der Schule meist mit Nickerchen verbracht. Es kam auch vor dass ich manchmal ganze Tage verschlafen habe, da sich mein Körper den Schlaf eingefordert hat.
Das Gefühl vom Aufwachen nach einem solchen Tag habe ich gerade.
Jedoch sind die Sinne von Spinnen und Menschen unterschiedlich, daher weiß ich nicht wie viel Zeit verstrichen ist.
Seufz. Ich will eine Uhr.

Überhaupt würde ich gern wissen wie viel Zeit vergangen ist, seit ich geboren wurde.
Vielleicht zwei bis drei Tage?
In einem Dungeon, weiß man halt nicht ob es Tag oder Nacht ist.

Auch weiß ich nichts über den Kalender und das Zeitsystem dieser Welt. Ein Tag muss hier nicht unbedingt 24 Stunden haben. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass dieser Planet hier dieselben orbitalen Vorrausetzungen hat wie die Erde. Vielleicht dreht sie sich ja schneller oder langsamer um die Sonne. Unter Umständen folgt diese Welt auch nicht den normalen physikalischen Gesetzen und wird durch irgendetwas Okkultem bewegt…

Im Moment habe ich ohnehin keinen Weg dies festzustellen.
Es kann ja sein, dass ich den Dungeon eines Tages verlasse, aber für jetzt genieße ich erst einmal dieses faule Leben.

Nun, statt sich nur auf dem Boden rumzurollen, sollte ich wohl eher über die noch zu klärenden Mysterien nachdenken.

Zuallererst, wie bin ich gestorben?
Nein, dass ich tot bin ist ja auch nur eine Annahme von mir. Ich habe es einfach nur im Gefühl.
Ich rede mir ein, dass ich als Spinne wiedergeboren wurde, aber ich habe keine Erinnerungen an meinen Tod.
Mmm?

Wenn ich mich noch recht erinnere, war ich gerade in der Japanisch Klasse.
Unsere Lehrerin, die wir Oka-chan genannt haben, hatte uns aufgetragen die Kanji laut vorzulesen.
Ich bin derweil weggenickt und habe plötzlich einen schrecklichen Schmerz verspürt. Ich habe keine Erinnerungen mehr daran was danach passiert ist.
Wenn ich an diesem Schmerz gestorben bin, würde ich gerne wissen woher dieser stammte.

Die wahrscheinlichste Möglichkeit ist, dass ich gestorben bin und dann als Spinne wiedergeboren wurde. Eine andere Möglichkeit bestünde darin, dass ich nicht gestorben bin, aber meine Seele irgendwie in den Körper dieser Spinne übertragen wurde. Währenddessen liegt mein Körper in einem Koma im Krankenhaus.
Eine noch verrücktere These wäre, dass ich eine völlig andere Person bin, die nur Erinnerungen von mir in sich trägt und mein wahres Ich immer noch im Klassenraum sitzt.
Seufz.
Es gibt eigentlich keine Grenze für die Möglichkeiten, wenn man erst anfängt darüber nachzudenken.
Wie zum Beispiel, dass mein jetziges Ich gar nicht ich bin. Aber wie soll ich das überprüfen?
Ich denke über mich selbst nach, also müsste ich doch auch ich selbst sein oder?
Generell ignoriert die Tatsache, dass ich wiedergeboren wurde ja schon den gesunden Menschenverstand. Ich lege das Thema also erst einmal bei Seite.
Ich denke also bin ich.

Als nächstes Thema wäre mein momentaner Körper.
Der Spinnenkörper ist recht praktisch. Alle meine Beine kann ich frei bewegen und ich bin auch schneller als früher.
Es ist auch sehr cool, dass ich an der Decke und an Wänden laufen kann.
Die Nachteile bestehen darin, dass ich keine Hände habe und dass ich mich komplett umdrehen muss, um nach hinten zu sehen.

Es ist wirklich sehr unpraktisch keine Hände zu haben.
Momentan benutze ich meine Vorderbeine als Ersatz, aber deren Einsatzmöglichkeiten sind beschränkt, dass die Spitzen scharfe Klauen sind.
Also ist dies ein etwas gefährlicher Fingerersatz.
Aber irgendwie regle ich das momentan ja auch.

Das größere Problem ist eigentlich, dass ich nicht nach hinten sehen kann und dass könnte recht gefährlich für mich werden. Der Nacken einer Spinne ist fest mit dem Körper verbunden, was ein wenden des Kopfes unmöglich macht.

Mit Rechts und Links habe ich dank der vielen Augen zum Glück kein Problem, mein Sichtfeld nach vorn und zur Seite ist ziemlich groß. Aber das fehlende Umschauen nach hinten, macht mich recht anfällig für Überraschungsangriffe.

Ich werde versuchen meine Fäden als Gegenmaßnahme zu nutzen.
Da mir die Sicht nicht weiterhilft, werde ich mich auf meine anderen Sinne verlassen müssen.
Vielleicht sollte ich versuchen immer etwas Faden hinter mir herzuziehen, damit ich auf die Vibration von diesem reagieren kann. Ein erster Versuch zeigt aber, dass dies recht kompliziert ist.
Werde wohl üben müssen.
Solange ich in meinem Zuhause bleibe denke ich nicht, dass ich einem Überraschungsangriff zum Opfer falle, aber besser Vor- als Nachsicht.

Zu guter Letzt noch die Skills.
Ich bin mir immer noch bei ein paar anderen Sachen nicht ganz sicher, aber dies ist wirklich die letzte grundlegende Frage.
Was sind Skills?

Wenn es wirklich wie in einem Spiel läuft, sind es Fertigkeiten oder Fähigkeiten.
Was du alles machen kannst, hängt von deinen Skills ab.
Jedoch weiß ich nicht wie bestimmte Skills in dieser Welt behandelt werden, aber darüber kann sollte ich mir jetzt keine Gedanken machen.

Wichtiger ist, was für Skills ich momentan habe und welche ich in Zukunft noch erhalten kann.

Meine derzeitigen Skills sind 『Appraisal LV1』『Acid Resistance LV2』『Poison Resistance LV2』

Der Analyse Skill wurde durch Punkte erhalten.
Diese Skillpunkte sind mir auch ein Rätsel.
Analyse hat all meine Punkte gekostet und ich habe keine Ahnung wo ich neuer Punkte herbekommen kann. Vermutlich durch ein Level Up, wenn ich von Spielen ausgehe.
Wenn es so etwas hier gibt. Vielleicht erhöhen sich die Punkte auch einfach mit der Zeit oder dadurch dass man bestimmte Dinge zu sich nimmt.
Im schlimmsten Fall kann man sie gar nicht erhöhen und die Punkte die man bei Geburt erhält die einzigen Punkte. Wenn dies der Fall ist, habe ich wohl meine Punkte verschwendet.
Ich hoffe, dass dem nicht so ist.

___________________________________________________________

Kommentare zu: [Fansub]Kumo Desu ga, Nani ka?

"Ich denke also bin ich" Absatz:
Das war schon im englischen nur eine Sinnübertragung. Da die Stelle wörtlich übersetzt keinen Sinn macht, da es nur eine Wortspielreihe aus dem Sein des Bewusstseins wiedergibt.
Area-Mod für den Story- und Videogame-Bereich. Wenn was ist einfach das Batmansignal betätigen.
Captain der 6. Kompanie der Nemean Lions
Es lebe die Bobologie.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Toshiro« (22.04.2018, 18:18)


Toshiro

Area Moderator

  • »Toshiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 080

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Astra Militarum
Adepta Sororitas
Tyraniden

  • Nachricht senden

10

15.03.2018, 16:55

Kapitel S1 – Der Tag an dem das normale Leben endete

Dieser Tag war ein ganz alltäglicher.
Ich gehe zur Schule, esse mit meinen Freunden, verbringe meine Zeit mit dem Unterricht, spiele ein paar Games sobald ich nach Hause komme, esse, bade und gehe dann zu Bett.

Es sollte ein solch gewöhnlicher Tag werden.

An diesem Morgen rieb ich meine verschlafenen Augen als ich zur Schule ging.
Der Grund dafür war, dass ich gestern bis tief in die Nacht mit einem Online Spiel verbracht habe.
Ich hatte echt Glück und konnte einer Gruppe mit Hage-san joinen und dann haben wir die Nacht quasi durchgezockt.

Hage-san ist ein berühmter Spieler in dem Online Game.
Ganz wie der Name impliziert ist der Avatar des Spielers ein glatzköpfiger älterer und rauer Mann. Ein Solo-Spieler, der das Ruf- und Beziehungssystem im Spiel links liegen lässt und nur mit seinen spielerischen Fähigkeiten in der ersten Reihe kämpft.
Die Tatsache, dass er nicht einmal im Chat auf irgendwen antwortet, hat viele interessierte Spieler zu ihm gezogen. Es war unausweichlich, dass ich super aufgeregt war, als ich die Möglichkeit bekommen habe, gemeinsam mit einem so berühmten Spieler in einem Team sein zu können.

Beim Erreichen der Schule unterdrücke ich erneut ein Gähnen und betrete den Klassenraum.

「 Morgen 」

「 Guten Morgen 」

「 Hoi.... Was ist los? Du siehst so kaputt aus. 」

Ich begrüße meine Freunde Sasajima Kyouya und Ooshima Kanata.
Beide spielen dasselbe Spiel wie ich und sind sozusagen meine Gamingkumpel.

「 Ou, passt auf und fallt nicht vom Stuhl. Gestern konnte ich in einem Team mit Hage-san spielen. 」

「 Echt jetzt!? 」

「 Yup. Wir haben fast die komplette Questreihe dank ihm abschließen können. 」

「 Uwaa. Wirklich. Ist es die Reihe bei der ich euch verlassen musste? 」

Fragte Kanata mit dem ich bis dahin gespielt habe.

「 Mist. Wenn ich das gewusst hätte, wäre ich auch noch länger geblieben! 」

Kanata schien richtig frustriert zu sein.

Aber wenn er die Gruppe nicht verlassen hätte, wäre Hage-san auch nicht über die Autorefill Funktion zu uns gestoßen.

「 Wie war denn Hage-san´s Spielstil? 」

Nachdem mich Kyouya gefragt hatte, erinnerte ich mich an den Eindruck, den Hage-san hinterlassen hat.

「 Das Ganze war unmenschlich. Er ist jedem Magischen Angriff der Besbel Hexe ausgewichen und hat dabei immer mehr den Abstand zu ihr verkürzt. Unglaublich oder? 」

Die Besbel Hexe ist ein Boss in einem Highlevel Dungeon und dazu auch noch einer der schweren Sorte. Im Netz war sie unter dem Namen “Barrage-Game“ bekannt, da sie über eine riesige Palette an Angriffszaubern verfügte, die sie auch sehr schnell abfeuern konnte.

Das schwierige an dem Boss ist die Tatsache, dass es zwischen den Intervallen an Angriffen eigentlich keine Pausen zum Gegenangriff gibt. Normaler Weise müssen Tanks mit hoher Magieresistenz sich dafür aufopfern und die Heiler diese immer wieder reanimieren. Eine Bauernopfertaktik ist so ziemlich die einzige Möglichkeit ihr beizukommen.

Aber Hage-san stürmte Frontal auf sie zu und ist dabei jedem Angriff ausgewichen, fiel mit einem geschickten Manöver in ihren Rücken und hat sie niedergestreckt.

Die Überraschung war so groß, dass ich nur mit aufgerissenem Mund vor dem Bildschirm saß.

「 Wie erwartet von Hage-san. Sieht so aus als hätte er nicht umsonst den Beinamen Idaten. 」

「 Das ist echtes Talent. Ohne Talent wären solche Moves gar nicht möglich. 」

Kanata sagte dies während er sich selbst auf den Arm schlug.

Sicherlich, selbst mit den gleichen Statuswerten und Ausrüstungen, glaube ich nicht das ich in der Lage wäre so zu spielen wie Hage-san.

「 Ah! Ich will unbedingt besser werden. 」

「 Wollen wir nach der Schule etwas grinden? 」

「 Sicher 」

「 Auf jeden Fall. Lasst uns an schwierigeren Spots trainieren! 」

Die Glocke läutete nach dem wir unser Gespräch beendet hatten.
Jeder nahm seinen Platz ein, ohne zu wissen, dass wir dieses Versprechen nicht einlösen würden.

「 Huh? 」

Als ich mich für den Unterricht vorbereiten wollte, fiel mir auf, dass ich meinen Federtasche vergessen hatte. Wenn ich darüber nachdenke, fällt mir auch wieder ein, dass ich gestern beim Spielen Notizen über den Spiestil von Hage-san und den Ablauf im Dungeon gemacht habe.
Habe wohl vergessen, diese wieder in meine Tasche zu packen.


「 Mist. 」

「 Was ist los? 」
Die Person, die auf mich reagierte war Hasebe Yuika, das Mädchen was neben mir sitzt.

「 Ich habe vergessen meine Federtasche einzupacken.」

「 Tse tse Tse. Kann man wohl nichts tun. Ich leihe dir etwas von mir. 」

Hasebe übergibt mir einen mechanischen Bleistift und einen Radierer.

「 Sorry 」

「 Hm. Dafür musst du mir was Süßes kaufen.」

「 Also ist es nicht umsonst was? 」

Ich akzeptiere während ich verlegen lächle.
Genau wie zuvor nicht wissend, dass auch dieses Versprechen nicht eingehalten werden kann.

Und dann passierte es.
Es war während des Japanisch Unterrichtes. Ich war immer noch müde. Vor uns stand auf dem Podest eine kleine Lehrerin, die wir immer mit dem Spitznamen Oka-chan anredeten, welche laut die Kanji aus dem Arbeitsbuch vorlas.

Die meisten Schüler vertieften dabei ihren Blick in das Buch.

Ich versuche meine Müdigkeit abzuschütteln und hebe dabei unbewusst meinen Kopf an.
Vor meinen Augen sah ich eine Mitschülerin welche ein paar Reihen vor mir saß.

Es war die Person die alle Rihoko nannten.

Es ist nicht ihr echter Name.
Es ist die kurze Version für Real Horror Girl.

Sie war eine unheimliche Frau. Sehr dünn mit sehr blassem Gesicht und immer mit einem trüben Ausdruck im selbigen. Ich will nicht schlecht über eine Person reden, aber nicht dazugehöriges Gefühl ging von ihr aus, dass selbst mir aufgefallen ist.

Rihoko ist ohne es zu verbergen einfach weggenickt. Ganz so als wolle Sie mich zum Narren dafür halten, dass ich gegen meine Müdigkeit ankämpfe.

Da ich mich langsam unwohl dabei fühle, wende ich meinen Blick von ihr ab.

Da! Es… war dort.

Ein Riss.
Vermutlich bin ich der einzige dem es im Klassenzimmer aufgefallen ist.
Exakt über der Mitte des Klassenraumes erschien ein Riss in der Luft.
Anders als Riss hätte ich es auch nicht beschreiben können.
Der Riss sah aus als würde er jederzeit auseinanderbrechen.
Selbst als ich es gesehen habe, konnte ich nichts weiter tun aus dumm aus der Wäsche zu schauen.
Das Ergebnis würde sich nicht ändern, selbst wenn ich irgendetwas getan hätte…
Der Riss brach weiter auf.
Im selben Moment verspürte ich einen fürchterlichen Schmerz.

Und ich… wir sind gestorben.


__________________________________________________________________

Anmerkungen:

Ich werde Eigennamen und bestimmte Nomen nicht übersetzen, da dies merkwürdig wirkt.
Manche Sachen lassen sich auch einfach nicht wörtlich übersetzen. Hier ein paar Erklärungen:

Hage-san
Hage bedeutet Glatzkopf oder Glatze. Wie ihr schon merkt war es der Game Char von unserem Spinnchen. ^^

Idaten:
Ein Bhuddistischer Gott der für seine Schnelligkeit berühmt war.

Real Horror Girl (Riaruhorā-ko)
Japanoenglische Aussprache. Ko ist eine typische Endung für Mädchen.
Sprich Real Horror wird versucht Englisch auszusprechen und dann ein ko angehängt.

Das ist übrigens das erste “S“ Kapitel. Hier wird aus der Sicht von Shun geschildert. Im späteren Verlauf gibt es auch Kapitel aus Sichtweisen von anderen Personen. Welche eine eigenständige Nummerierung haben. Daher ist die gesamte Kapitelanzahl auch nur schwer zu zählen.

Beachtet bitte, dass ich dabei nicht von der Kapitelreihenfolge der Lightnovel (Ich übersetze die Webnovel) ausgehe und auch nicht von Turb0 oder RTD Scans. Denn diese wurden tw. zusammengefasst veröffentlich obwohl dies das Lesen nicht gerade vereinfacht.
Ich versuche es so passend wie möglich zu machen.

Auch mal eine Frage an euch:

Die ganzen Suffixe muss ich nicht erklären oder?
Also –san, -chan, -sama usw.

Kommentare dann hier: Kommentare zu: [Fansub]Kumo Desu ga, Nani ka?
Area-Mod für den Story- und Videogame-Bereich. Wenn was ist einfach das Batmansignal betätigen.
Captain der 6. Kompanie der Nemean Lions
Es lebe die Bobologie.

Toshiro

Area Moderator

  • »Toshiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 080

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Astra Militarum
Adepta Sororitas
Tyraniden

  • Nachricht senden

11

16.03.2018, 13:32

Kapitel 9 - Skillverifizierung

Nngh...
Lass die Sache mit den Skillpunkten für den Moment bei Seite schieben.
Ehrlich gesagt bringt es nichts sich Sorgen darum zu machen ob die Punkte erhöht werden können oder nicht.

Also zurück zu den Bedingungen um Skills zu erhalten.
Nun, die Konditionen unter denen ich die Säureresistenz erhalten habe unterscheidet sich total vom Analyse Skill. Die Auswirkungen des Skills sind sehr simpel. Wie der Name schon sagt, erhöht er einfach meine Verteidigung gegen Säure. Bekommen habe ich ihn durch den Kontakt mit der Spucke von dem nervigen Frosch.

Ich denke, dass die Spucke vom Frosch sowohl über das Säure als auch Gift Attribut verfügt und ich daher den Skill dafür bekommen habe, dass ich diesem Attribut ausgesetzt war und Schaden bekommen habe. Welche der beiden Punkte nun genau dafür verantwortlich ist kann ich derzeit nicht sagen. Also ob es vom reinen Attribut der Spucke oder vom direkten Schaden herstammt.
Auch kann ich nicht sagen ob der Skillfortschritt durch die Menge des Schadens generiert wird oder dem Zeitraum in dem ich konstant immer derselben Schadensart ausgesetzt war.

Wie auch immer, ich erhielt die passende Resistenz für den dazugehörigen Angriff den ich eingesteckt habe.
Auch wenn ich dafür eine schmerzhafte Erfahrung machen muss, erhalte ich die passende Resistenz, wenn ich dies aushalte.
Als Beispiel würde ich einen Feuerresistenz Skill bekommen, wenn ich einen Angriff mit Feuer überstehe.
Es ist besser möglichst viele Resistenzen zu sammeln, wenn ich weiterhin defensiv kämpfen will.
Bedeutet das, dass ich von nun an den ersten Treffer einstecken sollte um Resistenzen aufzubauen, wenn der Treffer nicht in der Lage ist mich umzubringen?

Uhm. Nö, ich will keine Schmerzen erleiden, wenn es nicht einmal eine Garantie für die Resistenz gibt. Es gibt keinen Grund sich freiwillig in Gefahr zu begeben.
Es liegt nicht daran, dass ich vor den Schmerzen Angst habe okay?

Ich habe die Säureresistenz erhalten und meine Giftresistenz ist aufgelevelt durch den Froschangriff.
Wenn ich danach gehe, muss ich die Giftresistenz schon von Beginn an besessen haben. Nun ja, dass sollte nicht verwunderlich sein, da ich ja eine giftige Spinne zu sein scheine.
Es ist also nicht merkwürdig, aber was habe ich dann noch an Skills?
Da sollten noch weitere sein. Zumindest würde es mich nicht wundern.
Vielleicht Giftangriff?
Wenn ich doch nur eine Methode hätte meine Skills zu überprüfen.

Nur um es auszuprobieren rufe ich in Gedanken “Status“ aber es passiert nichts.
Kann ich sie vielleicht einsehen, wenn ich Analyse auflevel?
Skill Level?
Skillfortschritt?
Hey das bedeutet doch, dass ich auch diesen leveln kann oder?

Das bedeutet, dass ich weiterhin Dinge mit dem Skill untersuchen muss, bis ich ein bestimmten Punkt erreicht habe richtig?
Wenn Analyse genauso funktioniert wie die Resistenzen, dann sollte der Level davon steigen, wenn ich es einfach weiter benutze. Zu Beginn dachte ich, dass ich für das Leveln der Skills Punkte benötige, da ich für Analyse auch erst Punkte bezahlen musste.

Ich habe gleich damit begonnen, alles zu analysieren.
Informationen wie『Wand』 und 『Boden』 beginnen in meinen Kopf zu fließen.
Ugh, mir wird schwindelig und schlecht.
Das muss an den ganzen Informationen liegen.

《Voraussetzung erfüllt.『Appraisal LV1』 wurde zu 『Appraisal LV2』》

Das war es wert sich übel zu fühlen!
Hurray!
Auch wenn sich der Level nur um eins gesteigert hat, fühlt es sich wie ein riesiger Schritt an. Ein echt gutes Gefühl.
Voller Vorfreude analysiere ich mich selbst.

『Kleine niedere Taratect Kein Name』

Oh!
Eine Art Speziesnamen ist aufgetaucht!
Wie üblich sind die Inforamtionen gering, aber im Vergleich zu Level 1 schon wesentlich besser.

Jedoch, bin ich eine kleine und niedere.
Es fühlt sich an als wenn ich eine unterlegene Spezies wäre.
Un, die Begeisterung über die Analyse ist ein bisschen abgeebbt.
Es ist nicht so, dass ich hohe Erwartungen gehabt hätte, aber ich hatte auch nicht mit gerechnet eine so unterlegene Spezies zu sein.
Nun, es ist dasselbe wie in meinem vorherigen Leben, also macht es auch keinen Sinn darüber nachzudenken.
Es ist eine Niederlage, wenn du drüber nachdenkst.

Stattdessen sollte ich weiter Appraisal leveln.


.....Es steigt einfach nicht.
Die ganze Zeit benutze ich weiter Analyse aber der Level steigt einfach nicht weiter an.
Nebenbei, das Analyse Ergebnis für die Wand ist nun『Wand des Labyrinths』.
Ein zweifelhaftes Ergebnis.
Aber das sollte nicht als wichtig eingestuft werden. Wichtiger ist der Grund warum der Level des Skills nicht steigt.

Seufz.
Am wahrscheinlichsten ist es so, dass etwas das schon analysiert wurde keinen weiteren Skillfortschritt generiert, wenn man es noch einmal analysiert. Es wäre sonst sicher zu einfach den Skill hochzuleveln. Nur um sicher zu gehen untersuche ich auch die kleinste Lücke in meinem Zuhause. Aber der Level steigt einfach nicht.

Sieht aus als, wenn der Skillfortschritt nicht ausreichend ist.

Das bedeutet jedoch, dass ich mein Zuhause verlassen muss, um meine Analyse zu verbessern.
Jetzt wo ich darüber nachdenke, habe ich eine große Gruppe an Monstern analysiert als ich in dem großen Gang war. Vermutlich war der Fortschritt deswegen schon so weit.
Aber rausgehen?
Lästig.
Erst recht, wenn ich mein komfortables Zuhause dagegen aufwiege.

Wenn ich ein sicheres Leben haben will, sollte ich einfach drinnen bleiben.
Ich muss aber raus gehen, wenn mein Level steigen soll.
Auch wenn beides seine Vor- und Nachteile hat, sind die Gefahren des Rausgehens doch ungleich höher.

Seufz.
Ich hab mich entschieden.
Für den Moment genieße ich mein Leben hier.
Es gibt keine Bestrafung dafür, wenn ich hier ein bisschen Rumgammel.

________________________________________________________________________

"Es ist eine Niederlage, wenn du drüber nachdenkst."
Ähnlich wie "Nai Wa", eine ihrer häufiger benutzten Phrasen. Zeigt das unser Spinnchen recht sorglos ist.

Kommentare zu: [Fansub]Kumo Desu ga, Nani ka?
Area-Mod für den Story- und Videogame-Bereich. Wenn was ist einfach das Batmansignal betätigen.
Captain der 6. Kompanie der Nemean Lions
Es lebe die Bobologie.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Toshiro« (21.04.2018, 01:32)


Toshiro

Area Moderator

  • »Toshiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 080

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Astra Militarum
Adepta Sororitas
Tyraniden

  • Nachricht senden

12

21.03.2018, 11:47

Kapitel 10 - Level Up!

Da war eine Reaktion am Faden, während ich geschlafen habe.
Sieht so aus, als wäre meine zweite Beute eingetroffen.
Genau richtig, da ich langsam anfing hungrig zu werden. Perfektes Timing.
Ich springe daher in Richtung meiner Beute.
…. Der Sprung einer Spinne ist echt nicht normal.

Weil ich zuvor angegriffen wurde, nähere ich mich dieses Mal sehr vorsichtig.
Nun, was für eine Beute haben wir denn heute?

『Elro Frosch』

Es war ein Frosch.
DU SCHON WIEDER!
Warum!
Dieser Dungeon sollte auch andere Monster als dich haben!
Wie wahrscheinlich is es denn, zweemal dat selbe Viech zu fangen?

Haa! Haa!
Mein Pseudo Kansai Dialekt kam unbewusst hervor.
Gute Güte, was soll ich nur tun…

Splotz!



Neiiiiin!?

Ich bekam eine Spuckattacke des Frosches ab, während ich eine dämiche Ein-Mann-Comedy-Show abgezogen habe.
Ich bin so ein Idiot.

Ah, un.
Ich war in der Lage mich durch den Schmerz zu beruhigen.
Diesmal wurden die Resistenzen nicht gesteigert.
Sieht so aus, als wäre der Skill-Fortschritt nicht hoch genug.
Naja, nicht das es mich stört.

Ich umwickelte den Frosch mit meinen Fäden, so dass dieser sich nicht weiter wehren konnte.
Dann habe ich ihn gebissen.
Der Frosch starb letztens nicht sofort an dem Biss, vermutlich weil dieser Poison Resistance hatte. Trotzdem sollte der Biss ihn schwächen.
Eiligst bringe ich den Frosch zurück in mein Zuhause und stelle das zerstörte Netz wieder her.
Alles gut, jetzt ist es perfekt.

Als ich zurückkam hat der Frosch begonnen zu zappeln um aus dem Netz zu entkommen.
Uhm.
Sieht so aus als wäre ein Biss wirklich nicht genug.

Mampf!

Erneut beiße ich ihn, beim ersten Kampf habe ich solange zugebissen bis der Frosch gestorben ist, aber ich denke, das war unnötig. Ich brauch nur mehr Gift aus meinen Fängen freisetzen, während ich diese in seinem Fleisch versenkt habe.

《Voraussetzung wurde erfüllt.『Poison Fang LV1』 wurde zu『Poison Fang LV2』》

Oh!
Ein Skill ist aufgelevelt!
Dazu noch ein Skill von dem ich bisher nichts gehört habe.

Der Skill wurde zur selben Zeit aufgelevel, als der Frosch aufgehört hat sich zu bewegen.
Die Sachen passieren so schnell, dass diese mich kurz erschrecken.
Ah, sieht aus als wäre die Kraft meines Giftes stärker geworden als der Poison Fang Skill aufgelevelt ist.
Klingt großartig.

《 Erfahrungspunkte ausreichend, Individuum Kleine Niedere Taratect LV1 stieg zu LV2 auf.》

Hmm?
Hmmm?
Ah, irgendwie fühlt sich mein Körper komisch an!?
Ratsch!
Was ist das!?
Meine Haut beginnt abzufallen!?
Häutung? Das ist Häutung oder!?

《Basiswerte wurden erhöht.》
《『Skill-Fortschritt Level Up Bonus』erhalten 》
《Voraussetzung wurde erfüllt.『Poison Resistance LV2』wurde zu『Poison Resistance LV3』》
《Voraussetzung wurde erfüllt.『Spider Thread LV3』wurde zu『Spider Thread LV4』》
《Skillpunkte erhalten》

Hmmm!?
Wa-Warte einen Moment!?
Gerade eben, Ich glaube ich bin da an etwas extrem wichtigem vorbeigeschlittert!?
Sag es noch einmal!
EINMAL MEHR BITTE!

Stille.

Mist.
Wirklich?..............

Nein, nein.
Lass die Sache in Ruhe revue passieren.
Wurde eben nicht ein Level Up erwähnt?
Es wurde oder?
Ah, auf Grund der Häutung habe ich es nicht richtig gehört.
N-Nein, ist es nicht merkwürdig sich plötzlich zu häuten?
Hat sich mein Körper auf Grund des Level Ups verändert?



Für Erste, pelle ich mal die Haut ab, die immer noch an mir klebt.
Uwa, sieht so aus als wäre mein Rücken böse verwundet gewesen.
Das war die Stelle, die mit der Froschspucke in Kontakt kam.
Auch wenn ich es nicht sehen konnte, aber das war wirklich eine ernsthafte Verletzung.
Hmm?
Da fällt mir auf, der Teil meiner Sicht die zerstört war, ist wiederhergestellt worden!
Oh!
Eine komplette Heilung bei einem Level Up. Wirklich eine schöne Aufmerksamkeit.
Un.
Das ist mit Sicherheit ein Level Up.
Irgendwie fühlt sich mein Körper leicht an und ich bin in einer Topverfassung.

Der Grund waren die Erfahrungspunkte für das besiegen des Frosches richtig?
Lass mich drüber nachdenken, während ich den Frosch esse.

Nun, lass mich alles Stück für Stück durchgehen.
Als erstes wurde gesagt, dass mein Level gestiegen ist.
Dann habe ich mich sofort angefangen zu häuten und als ich deswegen verwirrt war, hat die Stimme aus dem Himmel viele Dinge ruhig weiter aufgezählt.
Erinnere ich mich mal an die Skills, der Skill wurde aufgelevelt richtig?
Vielmehr nicht nur einer sondern gleich zwei zu selben Zeit?
Warum?

Stimmt, es sagte noch irgendwas von einem “Skill-Fortschritt Level Up“ Bonus.
Das ist es!
Ja genau das wurde gesagt.
Anders ausgedrückt, bekomme ich einen Bonus für meine Skills, jedes Mal wenn ich auflevel.
Darum sind jetzt auch gleich zwei angestiegen.

Die Skills die aufgelevelt sind waren Poison Resistence und Spider Thread?
Huh, also sind die Fäden auch ein Skill.
Leider habe ich den Level des Skills nicht mitbekommen.
Aber sollte es nicht einfach zu leveln sein, wenn ich einfach weiter Fäden spinne?
Sieht aus als hätte ich eine nützliche Info bekommen.

Um alles zusammenzufassen, ein Level Up regeneriert meine gesundheitliche Verfassung komplett.
Ich denke meine Statuswerte sind auch gestiegen.
Und der wichtigste Aspekt sind die Bonuspunkte, für jeden Skill den ich besitze.
Ich weiß zwar nicht wie groß der Fortschritt ist, aber in Anbetracht, dass zwei Skill gestiegen sind, sollte es eine beachtliche Menge sein richtig?
Das bedeutet, dass ich vielleicht durch aufleveln meine Skills besser trainieren kann.

Überhaupt, Level up.
Auch wenn es Skills gibt, hatte ich zuvor überlegt, ob es überhaupt möglich ist selber aufzuleveln.
Auch wenn ich versucht habe nicht so darüber zu denken, aber diese Welt ist wirklich wie ein Game.
Wenn es sich so entwickelt habe ich befürchtet, dass ich das Leben hier wie ein Gamer behandele, aber dafür ist es nun zu spät.
Nun, so langsam bin ich aufgeregt.
Sieht aus als ob ich nicht entgegen meine Gamerseele handeln kann.

______________________________________________________________________________________________________________

Kansai Dialekt:
Dialekte kann man nicht übersetzen, daher habe ich mal die bei mir heimische Kodderschnautze gewählt. ^^

Kommentare zu: [Fansub]Kumo Desu ga, Nani ka?
Area-Mod für den Story- und Videogame-Bereich. Wenn was ist einfach das Batmansignal betätigen.
Captain der 6. Kompanie der Nemean Lions
Es lebe die Bobologie.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Toshiro« (22.04.2018, 18:17)


Toshiro

Area Moderator

  • »Toshiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 080

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Astra Militarum
Adepta Sororitas
Tyraniden

  • Nachricht senden

13

22.03.2018, 13:23

Kapitel 11 – Faden rolle rolle rolle, Faden rolle rolle rolle♪

Ein weißer dünner Faden ist zwischen meinen Vorderbeinen gespannt.
Er dehnt sich, wenn ich daran ziehe und kehrt zu seiner ursprünglichen Länge zurück sobald ich keine Kraft mehr einsetze.

Hm.
Wie geplant, wurde er wie ein Gummiband.

Was ich hier tue?
Jetzt da ich weiß, dass Spider Thread ein Skill ist, habe ich angefangen mit den Fäden herumzuexperimentieren um meinen Skillfortschritt zu steigern und dabei ein paar Anwendungsmöglichkeiten herauszufinden.

Bisher habe ich meinen Faden nur für Netze benutzt, um damit meine Beute einzufangen.
Daher verstehe ich nicht viel über die Wirkungsweise meiner Fäden, auch wenn ich sie selbst produziere.

Eh?
Mein Zuhause verlassen um aufzuleveln?
Unmöglich.

Auch wenn ich nach meinem Level Up aufgeregt war, aber es ist einfach unmöglich, wenn ich in Ruhe darüber nachdenke.
Denkt mal drüber nach.
Denkt ihr eine Frau die nur gut in Videospielen ist, kann einen echten Kampf gewinnen?
Unmöglich.
Selbst wenn mein Körper der eines Monsters ist, macht es keinen Sinn, wenn die Person im Inneren ein zögerliches Weichei ist.

Und was das Bewegen angeht. Es ist ein himmelweiter Unterschied ob man es in echt macht oder in einem Game.

Ein Gamecharakter wird nicht müde, wenn er sich bewegt, aber in echt gerät man aus der Puste, wenn man dauernd sprintet. Außerdem war ich nur eine schwache Schülerin in meinem vorherigen Leben. Ich denke, dass es richtig schwierig wird gegen echte Monster mit ihrem natürlichen Instinkt zu kämpfen.
Es ist zwar nicht so, dass ich es nicht könnte, aber Fehlschlag bedeutet Tod.
Ich möchte solche riskanten Optionen eher meiden.

Wenn dass der Fall ist, dann ist das Warten auf bemitleidenswerte Beute, welche sich in meinem Netz verfängt, die Option mit der höchsten Erfolgswahrscheinlichkeit.
Ich denke das ist wesentlich effizienter und sicherer im Vergleich mit einer ziellosen Wanderschaft durch dieses Labyrinth.
Eines Tages, denk ich bestimmt daran mein Zuhause zu verlassen, aber nicht bevor ich nicht vernünftig aufgelevelt habe.
Auch wenn mein Charakter in dem Onlinegame absurd war, in anderer RPG´s habe ich stets sehr früh damit begonnen den Charakter hochzuleveln.
Immer schön weiter leveln und den Boss dann besiegen, während man ein Liedchen summt.
Erst recht jetzt, wo mein Leben auf dem Spiel steht, sollte ich so vorsichtig wie möglich agieren, bis ich mir sicher sein kann die anderen Monster zu besiegen.

Als Teil des Levelanhebens, versuche ich zunächst meinen Spinnfaden zu verbessern.
Wenn ich so darüber nachdenke, sind meine Fäden meine Lebensversicherung.
Ich zittere bei dem Gedanken daran, dass ich immer noch ziellos durch den Dungeon wandern würde, wenn ich nicht auf die Idee ein Zuhause zu bauen gekommen wäre.
Wäre dies der Fall, wäre ich vermutlich schon tot oder?
Es ist unmöglich draußen in Ruhe zu schlafen, geschweige denn Beute zu machen.
Nur dank des Fadens genieße ich jetzt ein derart komfortables Leben.

Wenn ich darüber nachdenke, hat die Verbesserung meines Spinnenfadens die höchste Priorität.
Ich weiß zwar nicht was sich ändern würde, wenn der Level des Skills steigt, aber schaden kann es sicher nicht.

Nun, ich dachte, dass ich zunächst die Eigenschaften meiner Fäden unter bestimmten Bedingungen feststellen sollte.
Ich begann also damit Fäden zu produzieren und dabei die Dicke, die Klebkraft, die Stärke und Elastizität zu modifizieren.

Die Veränderung der Dicke war relativ einfach.
Wenn ich einen dünnen Faden produzieren will, wird der Faden auch sehr dünn.
Auch wenn es unmöglich sein sollte, ihn komplett unsichtbar zu machen, so sollte es dennoch klappen ihn so dünn wie ein Haar werden zu lassen.
In diesem dunklen Dungeon sollte es dann sehr schwer sein ihn überhaupt zu sehen.
Wie auch immer, die Stärke des Fadens ist schon problematischer. Denn je dünner der Faden umso schneller reißt dieser auch. Da kann man nichts machen, ist ja auch logisch. Vielleicht erhöht sich die Stärke ja, wenn der Level des Skills steigt. Lasst uns einfach ein bisschen Erwartung dahingehend festmachen.
Im Gegenzug wird der Faden recht stark, wenn ich ihn sehr dick mache.
Der dickste Faden den ich produzieren kann hat einen Durchmesser von 2cm.
Genau wie ein normales Seil.
Das ist aber nicht das Maximum, da ich ja mehrere von den Seilen in einem Bündel verflechten kann.
Aber das dauert halt eine Weile.

Ich bereue jedoch das Experiment mit der Klebrigkeit.
Die meisten Leute denken, dass die Fäden von Spinnen immer kleben, aber das ist nicht wirklich der Fall. Der Grund warum Spinnen sich nicht selbst im Netz festkleben, ist dass die Spinnen genau wissen wo die Klebrigen Stellen sind. Das habe ich verstanden, als ich durch meinen Instinkt mein Nest gebaut habe. Aber nun zurück zum Experiment. Ich habe mich total in meinen Fäden verheddert.
Ah, uhm.
Um die genaue Klebrigkeit zu kennen, war es notwendig sich einzuwickeln….
Ich bin ein Idiot. Ich habe mich selbst eingefangen.

Ich wurde ungeduldig und wusste nicht, dass ich die Klebekraft auch nachdem der Faden produziert wurde verändert werden konnte. Auf Grund dessen wäre ich fast durch meine eigene Falle gefangen und gestorben.

Die Klebekraft kann frei verändert werden, solange der Faden noch mit meinem Hinterleib verbunden ist. Nachdem ich versucht habe auch die abgetrennten Fäden zu verändern, stellte ich fest, dass dies mit eingeschränkter Wirkung möglich ist.

Ich reiß mich zusammen und überprüfe nun die Stärke.
Dünne Fäden sind schwach und dicke sind stark, aber ich muss wissen wie viel Kraft ein dicker Faden aushält um die Stärke der Fäden einschätzen zu können.

Wie stark der Faden ist?
Wenn ich die maximale Dicke produziere bekomme ich ihn nicht durchgeschnitten mit meinen vorderen Klauen. Das beängstigende daran ist, dass ich selbst mit meinen Fangzähnen den Faden nicht durchtrennen kann.
Wenn etwas in diesem Faden gefangen ist, sollte es keine Möglichkeit mehr haben zu entkommen.
Nun ja, es gibt sicher einige Monster die wesentlich stärker sind als ich und auch mit dem Faden kein Problem haben dürften. Also vorsichtig und nicht übermütig werden.

Zum Schluss noch der Test der Elastizität. Dieser Gummistrick könnte nochmal echt nützlich werden.
Sie so aus als könnte ich eine simple Schleuder herstellen, wenn ich den Faden um einen Stein wickele.

Ich bin sehr zufrieden mit meinen Forschungsergebnissen. Aber selbst nachdem ich so viel mit den Fäden rumgespielt habe, ist der Level des Skills nicht angestiegen.
Je mehr Faden ich produziere umso mehr Energie verliere ich auch.
In anderen Worten, ich bin sehr hungrig, obwohl ich erst vor kurzem den Frosch gegessen habe.
Nicht dass ich diese Konsumierungsrate als schlimm bezeichnen würde, aber wenn ich vorhabe viele Fäden zu nutzen sollte ich zukünftig vorher meinen Bauch füllen. Sonst könnte es gefährlich werden.

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Kommentare zu: [Fansub]Kumo Desu ga, Nani ka?
Area-Mod für den Story- und Videogame-Bereich. Wenn was ist einfach das Batmansignal betätigen.
Captain der 6. Kompanie der Nemean Lions
Es lebe die Bobologie.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Toshiro« (21.04.2018, 01:37)


Toshiro

Area Moderator

  • »Toshiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 080

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Astra Militarum
Adepta Sororitas
Tyraniden

  • Nachricht senden

14

26.03.2018, 10:08

Kapitel 12 – Eine bewegende Wiedervereinigung(lol)

Ah, ich bin so hungrig.
Aber, wenn sich keine Beute in meinem Netz verfängt, ist Essen halt unmöglich.
Da ich daran nichts ändern kann, werde ich mich erst mal schlafen legen.
Ich muss schlafen um meine Energie zu sparen.
Es ist nicht weil ich faul bin, okay?

Gerade als ich dachte, dass ich jetzt mein wohlverdientes Nickerchen antreten kann, wurde ich gewaltsam aus dem Halbschlaf gerissen.
Der Grund war, dass eine Vibration durch die Fäden zu mir getragen wurde.

Hat sich eine Beute in mein Netz verfangen?
Meine Freude über diese Tatsache lies mich sofort ungeduldig werden.
Ich kenne den Zustand meines Netzes durch die Verbindung mit den Fäden sehr gut.
Es fühlte sich diesmal aber anders an als sonst.

Etwas berührt mein Netz.
Soviel ist sicher.
Es ist aber nicht darin gefangen, es bewegt sich darauf.

Unmöglich.
Auch wenn ich schon darüber nachgedacht habe, dass es vielleicht jemand durchbrechen kann, aber ich hätte nie erwartet, dass sich jemand außer mir ruhig über mein Netz wandern kann.

Ich war verwirrt durch die unerwartete Situation und habe zu lange gezögert bevor ich mich in Bewegung gesetzt habe.
Es ist bereits über mein Netz geklettert und dringt in mein Zuhause ein.

Das ist schlecht.
Ich hatte mich eigentlich entschlossen ohne zu zögern zu fliehen, wenn etwas an meinem Netz vorbeikommt, aber nun versuche ich gerade dem Eindringling entgegenzutretet.
Ich war zu unvorsichtig.
Mein Kopf arbeitet so kurz nach dem Aufstehen noch nicht richtig.
Das ist das erste Mal, dass ich eine Gefahr für mein Leben verspüre, obwohl ich in meinem Zuhause bin.

『Kleine Niedere Taratect』

Das was vor mir erschien, war dieselbe Sorte Spinne wie ich.
Da es dieselbe Spezies ist, war es für sie auch kein Problem durch mein Netz zu kommen.

Hello Brother.
Ich denke dieser Typ und ich sind vermutlich Geschwister.
Aber ich weiß nicht ob es ein älterer Bruder oder eine ältere Schwester oder halt ein jüngeres Geschwisterchen ist.
Eine bewegende Wiedervereinigung mit einem lang verschollenen Geschwisterteil.
Wie auch immer, mein Leben ist gerade in Gefahr.

Warte, Warte, Warte.
Beruhig doch.
Es ist noch nicht entschieden ob der Kerl ein Feind ist oder nicht.
Selbst wenn sie nach der Geburt über einander hergefallen sind, vielleicht ignoriert mich dieser hier ja, weil wir zur selben Art gehören.

Kichikichikichi. Sha!

Ah, um.
Es ist ein Feind.
Aber es droht mir nur und hat mich noch nicht angegriffen.
Sieht aus als, wenn es sich umsieht.

Was soll ich tun?
Weglaufen scheint mir nicht der beste Plan zu sein.
Da wir zur selben Spezies gehören, bedeutet das auch, dass unsere physischen Fähigkeiten dieselben sein sollten. Bis hierher habe ich es nur durch mein Lauftempo geschafft, aber es gibt keine Garantie, dass ich vor einem gleich schnellen Gegner weglaufen kann.
Zusätzlich macht mir meine Sicherheit sorgen, selbst wenn ich entkommen kann.
Da draußen wimmelt es nur so vor Monstern.
In meinem jetzigen hungrigen Zustand, würde ein Sprint auch meine letzten Ausdauerreserven aufzehren und dann wäre ich da draußen geliefert.
Ein neues Zuhause zu bauen, würde mich noch mehr strapazieren, zudem müsste ich erst einen geeigneten Platz finden. In einem derart erschöpften Zustand durch das Labyrinth zu wandern ist eine reine Selbstmordaktion.
Es ist furchterregend nur darüber zu denken.


Also was soll ich nun genau machen?
Es bleibt mir nichts anderes übrig als den Kerl zu besiegen.
Kann ich es?
Ich habe das Gefühl, dass ich leicht im Nachteil bin.
Da wir zur selben Art gehören, sollten sich unsere physischen Fertigkeiten nicht groß voneinander unterscheiden. Jedoch nur, dann wenn wir beide auf demselben Level sind.

Wenn der Kerl zur selben Zeit wie ich zur Welt gekommen ist, sollte der Unterschied nicht groß sein. Vielleicht ein Level höher als ich.
Immerhin ist der Typ bis hierher gewandert.
Ich sollte davon ausgehen, dass er einen höheren Level hat als ich.

Schlimmsten Falls ist er vor mir geboren und mir um einiges voraus.
Die würde auch bedeuten, dass sein Level wesentlich höher ist als meins.
In diesem Fall gebe es keine Möglichkeit zu gewinnen.

Egal wie rum, es ist ein Kampf auf Leben und Tod.
Also sollte ich nicht mehr darüber nachdenken, wie stark mein Gegner nun genau ist.
Ich werde einfach mein Bestes geben.
Wenn das nicht reicht, ist es einfach das Ende eines kurzen Spinnenlebens.
Nicht dass ich sterben will, in dieser Welt gibt es offenbar eine Möglichkeit zur Wiedergeburt, daher kann ich nicht das Konzept einer Welt nach dem Tod aufgeben.

Zeit mich zu entscheiden.
Ich konzentriere mich für den bevorstehenden Kampf.
Kläre meine Gedanken.
Meine Augen fixieren nur den Gegner.
Sowohl er als auch ich scheinen begriffen zu haben, dass der jeweils andere bereit für einen Kampf ist. Ich mache mich bereit, den Rücken leicht eingekrümmt.
Es wirkt, als wenn man sich für den Start eines Rennens bereit macht.
Der Gegner springt mit vollem Elan auf mich zu, genau wie ich es vermutet hatte.
Es ist gesprungen.
Ich betrachte meinen Feind mit Mitleid, der momentan in der Luft auf mich zuspringt und seine Klauen ausholt.
Ich mache einen kurzen Satz nach hinten, während ich Fäden in Richtung meines Gegners schieße.
Der Kerl hat die falsche Entscheidung getroffen.
Anstelle unserer besten Waffe, den Poison Fangs, hat er sich entschieden in die Luft zu springen und mit den Klauen anzugreifen.
Die Klauen sind nicht schlecht, aber nur wenn es darum geht etwas festzuhalten.
Für eine Hauptwaffe sind sie eher ungeeignet.
Unsere Waffe sind die Fäden und das Gift.
Ich lasse mich nicht von einem Kerl besiegen, der nicht einmal diese grundlegende Tatsache verstanden hat.

Mein Bruderherz, welcher einfach in der Luft abgefangen wurde, verfing sich in meinen Fäden und stürzt zu Boden. Schnell renn ich hinüber.

Mampf!

Gnadenlos schlage ich meine giftigen Fänge in seinen Leib.
Da er genauso ist wie ich, sollte er über Giftresistenz verfügen.
Aber so etwas, ist unwichtig.
Wenn jemand durch die Fäden eingeschränkt ist, dann ist der Ausgang des Kampfes schon entschieden. Was nun übrig bleibt, ist immer mehr Gift zu injizieren um die Resistenz zu überwinden.

《Voraussetzung wurde erfüllt.『Poison Fang LV2』wurde zu『Poison Fang LV3』》

Der Poison Fang Skill ist vermutlich aufgelevelt durch die Tatsache, dass ich kontinuierlich große Mengen an Gift in die andere Spinne injiziert habe.
Etwa zur selben Zeit hat mein Bruderherz aufgehört sich zu bewegen.
Ich werde mich immer an dich erinnern.
Als den Idioten der in mein Zuhause eindrang.


__________________________________________________________

Bruderherz:
Musste mich hier entscheiden, da das einzige Geschlechtslose Wort im Deutsch Geschwisterchen bzw. Geschwisterteil wäre, was sich beides in vielen Sätzen nur sehr schlecht einbringen lässt.
Kumo weiß nicht welches Geschlecht ihr Gegenüber hat.

Hello Brother: Sie spricht hier wirklich englisch

Kommentare zu: [Fansub]Kumo Desu ga, Nani ka?
Area-Mod für den Story- und Videogame-Bereich. Wenn was ist einfach das Batmansignal betätigen.
Captain der 6. Kompanie der Nemean Lions
Es lebe die Bobologie.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Toshiro« (21.04.2018, 01:39)


Toshiro

Area Moderator

  • »Toshiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 080

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Astra Militarum
Adepta Sororitas
Tyraniden

  • Nachricht senden

15

29.03.2018, 17:07

Kapitel 13 – Ich habe einen entwürdigenden Titel erhalten

Ich habe es erfolgreich und sehr leicht geschafft den Angriff meines Bruders abzuwehren.
Nein.
Ich wurde durch seine Blödheit gerettet.
In Wirklichkeit wäre ein ernsthafter Kampf ein echtes Problem geworden.

Ich habe langsam meine Fähigkeiten gut im Blick.
Auch wenn ich meine Statuswerte nicht wie in einem Game betrachten kann, so kann ich sie aber objektiv beurteilen.
Davon ausgehend sind meine besten Waffen meine Fäden und mein Gift.
Mit den Fäden am Entkommen hindern und mit den Fängen den Kampf beenden.
Das ist meine unbesiegbare Kombo. Auf der anderen Seite bin ich geliefert, sollte diese Kombo sich als nutzlos erweisen. Das ist alles was ich beziehungsweise wir Spinnen aufweisen können. Die Fäden und Giftzähne sind sehr wichtig für uns.

Dieses Spatzenhirn hat dies jedoch überhaupt nicht verstanden.
Mir hingegen war sofort klar, dass der Kampf gewonnen ist sobald der Gegner in den Fäden gefesselt ist. Sich einfach in den Kampf zu werfen, ohne irgendwelche Gegenmaßnahmen zu ergreifen…
Bist du total bescheuert? Willst du wirklich so dringend sterben?
Ah. Es ist ja schon tot.

Wie konnte so ein Narr so lange am Leben bleiben? Ich fange an den Blödmann etwas zu bewundern.
Die Monster außerhalb meines Zuhauses könnte ich, wenn ich ehrlich bin wohl nicht besiegen.
Wie hat er es dann so weit geschafft?
Nun, es hilft nichts darüber nachzudenken. Immerhin ist der Kerl jetzt tot.

Ihr wisst was für ein Ende dieser tote Typ innerhalb meines Territoriums erwartet richtig?
Ich bin sehr hungrig.

Auch wenn es eine ekelhafte Erscheinung hat, so habe ich jede Bedenken über Bord geworfen als ich den ersten Frosch verspeist habe.
Geschwister?
Was soll´s?
Es handelt sich bei uns ohnehin um eine Spezies die über sich selbst herfällt.

Daher..

Itadakimasu.

Puh.
Danke für das vorzügliche Mahl.
Auch wenn es nicht so aussieht, so war es doch leckerer als der Frosch.
Ist es vielleicht auf Grund dessen?
Ich meine der Frosch war giftig und hatte auch Säure im Repertoire.
Nun es war besser als der Frosch aber immer noch widerlich.

Gerade als ich entspannen wollte, ertönte wieder die Stimme aus dem Himmel in meinem Kopf.

《Bedingung wurde erfüllt. Titel 『Gross Eater』 wurde erhalten》
《Durch den Effekt von 『Gross Eater』wurden die Skills 『Poison Resistance LV1』『Corrosion Resistance LV1』 erlangt》
《『Poison Resistance LV1』 hat sich verbunden zu『Poison Resistance LV3』》

《Bedingung wurde erfüllt. Titel 『Bloodrelative Eater』 wurde erhalten》
《Durch den Effekt von 『Bloodrelative Eater』wurden die Skills 『Taboo LV1』『Heresy Magic LV1』 erlangt》

Was?
Eh, was ist das?
Immer wenn ich die Stimme des Himmels höre, war ich überrascht, aber dieses Mal war ich wirklich platt.
Was bedeutet hier Titel?

Warum beruhige ich mich nicht zuerst?
In solchen Situationen produziere ich Fäden und spiel damit rum, um runterzukommen.
Ich mache einen kleinen Runden Ball in dem ich den Faden zusammenrolle.
Puh, okay jetzt ist wieder alles im Lot.

Nun zu den Titeln.
Titelsysteme werden in vielen Games verwendet.
Meist muss man bestimmte Bedingungen erfüllen um sie zu erhalten.
Auch wenn dies hier genauso erfolgte, sind die Titel die ich bekommen habe nicht gerade schön, sondern eher entwürdigend und grotesk.
Der Titel 『Gross Eater』ist einfach nur eine Beleidigung und kein Titel!
『Bloodrelative Eater』. Auch diese Worte sind alles andere als schmeichelhaft.
Andere Leute können das nicht sehen oder?
Wenn der Level von Appraisal hoch genug ist, wird es bestimmt angezeigt.
Uwaaa.
Wenn man diese Titel sieht, wäre das sehr schlecht.
Nun ich bin ein Monster und wahrscheinlich wäre ich tot bevor jemand die Titel genauer unter die Lupe nimmt.

Aber wenn ich die Wortwahl mal ignoriere sind die Effekte von Titeln gut oder?
Immerhin habe ich vier Skills dadurch erhalten.
Da ich die Poison Resistence schon besessen habe und nach der Stimme des Himmels zu urteilen die Skills verbunden wurden, bedeutet das doch, dass sich der Skillfortschritt erhöht hat?
Es ist sehr unpraktisch keine Details darüber zu sehen. Ich will, dass sich mein Appraisal Skill schnellstmöglich erhöht.

Das bei Seite lassend, interessieren mich die anderen drei Skills.
Nun, ich kann Corrosion Resistence einigermaßen verstehen.
Der Skill wird sich wohl verbessern, wenn ich verdorbene Sachen esse.
Ich denke nicht, dass ich derartiges freiwillig essen würde…

Das Problem sind die anderen beiden.

Auch wenn der Tabu Skill sich gefährlich anhört, kenn ich den Effekt nicht.
Um ehrlich zu sein, kann ich es mir auch nicht vorstellen.
Ehm, Erklärung bitte?
Ich kann nichts tun, wenn ich den Effekt nicht kenne.

Gleiches Problem mit der Heresy Magic.
Ich weiß nicht wie ich sie verwenden kann.
Was?
Wird sie sich aktivieren, wenn ich eine Beschwörung rezitiere?
Selbst wenn, kann ich als Spinne nicht reden.
Ich kann nur ein fauchen von mir geben und selbst das ist mehr ein Knirschen mit den Zähnen.
Nein, selbst wenn ich sprechen könnte, wüsste ich die Beschwörungsformel nicht. Es ändert nichts daran, dass ich es nicht benutzen kann.

Ich versuche Heresy Magic in meinen Gedanken zu rezitieren.
...
...
....
Un, nichts passiert.
Es ist nutzlos.
Häh?
Ich dachte die Titel und Skills wären ein Geschenk Gottes, aber das einzig gehaltvolle war die Korrosionsresistenz.
Nein, naja, ich denke die Giftresistenz war auch gut.
So gesehen war nur der Titel 『Gross Eater』 wirklich nützlich oder?
『Bloodrelative Eater』erfüllt keinen Nutzen.

Ah, wenn die Bedingung für diesen Titel das Essen eines Verwandten ist, dann sollten die meisten meiner Geschwister auch über den Titel verfügen.
Wie auch immer nur der Idiot den ich verspeist habe hat es bis hierher geschafft.
Das bedeutet, dass der Titel nicht viel mit der Kampfkraft zu tun hat.
Es ist bedeutungslos, wenn es unnütz ist.
Ich verstehe.
Es gibt also Gründe für die einfachen Bedingungen.
Sind diese einfach so sind auch die Effekte nicht ausschlaggebend.

Aber zu wissen dass es Titel gibt, ist wirklich wichtig.
Wenn ich viele davon sammle, kann ich meine Skills effizienter verbessern und mehr bekommen.
Ich sollte ein wenig damit herumexperimentieren.
_______________________________________________________________________________________________

Itadakimasu: Japanische Version von unserem "Guten Appetit"
Lasse ich aus Stilgründen so wie es ist.^^

Kommentare zu: [Fansub]Kumo Desu ga, Nani ka?
Area-Mod für den Story- und Videogame-Bereich. Wenn was ist einfach das Batmansignal betätigen.
Captain der 6. Kompanie der Nemean Lions
Es lebe die Bobologie.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Toshiro« (22.04.2018, 18:16)


Toshiro

Area Moderator

  • »Toshiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 080

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Astra Militarum
Adepta Sororitas
Tyraniden

  • Nachricht senden

16

04.04.2018, 14:42

Kapitel 14 - Zeit für einen Umbau

Es ist ein wenig Zeit vergangen, seit der Attacke meines Bruderherz.

《Voraussetzung wurde erfüllt.『Spider Thread LV5』wurde zu『Spider Thread LV6』》

Ich habe inzwischen weiter mit meinen Fäden gespielt und das Level ist durch dieses Training auch angestiegen.
Nicht wirklich, eigentlich hatte ich es schwer den Skill aufzuleveln.
Als Ergebnis ist mein Zuhause nun ganz weiß.
Mein Zuhause hat sich stark nun stark geändert.
Zunächst hat sich die Anzahl der Netze erhöht.
Hatte ich zuvor nur an den Enden der T-Kreuzung ein einzelnes Paar an Netzen angebracht, so sind nun im gesamten Gang bis zur Mitte der Kreuzung viele einzelne Netze gespannt.
Vorher hatte ich jeweils ein Paar am Boden und an der Decke leicht versetzt gespannt, doch nun besteht ein echter Parcours an Netzen, was ein Eindringen mehrerer Gegner verhindert. Auch sollte es mir mehr Zeit erkaufen, wenn jemand in der Lage ist durch die Netze zu brechen.
Somit ist die Sicherheit meines Zuhauses stark verbessert worden.

Da sich aber dadurch der Skill nicht verbesserte habe ich auch die Wände mit gewebten Vorhängen dekoriert. Wobei auch die natürlich nicht einfach nur Deko sind.
Sollte sich etwas in meinen Netzen verfangen, so sind die Vorhänge so präpariert, dass sich diese sofort über die gefangenen Feinde legen und diese weiter einwickeln.
Das ist meine außergewöhnliche Falle, welche ich durch viele Versuche und Mühen geschaffen habe.

Als ich begonnen habe die Vorhangfäden zu verteilen ist mein Skilllevel angestiegen.
Nachdem ich damit fertig war, habe ich ein paar extradünne Fäden verteilt, welche so gut wie unsichtbar in meinem Zuhause waren. Ich habe diese nicht klebrig gemacht und sie reißen sofort, wenn etwas dagegen kommt.

Ich denke der Grund dafür, dass ich in der Lage bin einen solchen Faden zu spinnen liegt im Anstieg des Skills auf Level 5. Der Zweck dieses Fadens liegt einzig und allein im Aufspüren von Gegnern.
Daher sind diese Fäden auch mit mir verbunden.
Hauptgrund für diese Entwicklung, war die Tatsache dass ich nicht nach hinten schauen kann. Aber in dem ich diesen unsichtbaren Schleier hinter mir herziehe, bin ich in der Lage Schleichangriffen von hinten zu umgehen.
Ich hoffe, dass ich die Fäden irgendwann fernsteuern kann um auch außerhalb meines Zuhauses Dinge aufzuspüren.

Nun, nachdem ich mit dem ganzen Kram fertig war, hatte ich wie zu erwarten nichts mehr zu tun und habe angefangen einfach mit Netzen und Fäden in Ruhe rumzuspielen, bis sich der Skill endlich auf Level 6 erhöht hatte.
Die ganzen Bälle lasse ich so wie sie sind. An und für sich müssten diese Kugeln mit einer Qualität wie feinste Seide bei Menschen bestimmt viel Geld wert sein. Nicht das ich eine Vorstellung über die hiesige Textilindustrie hätte.

So nebenbei, da ich so viele Fäden produziert habe ist es offensichtlich, dass ich hungrig bin.
Deshalb, habe jede bemitleidenswerte Beute gefuttert, die sich im Netz verfangen hat.
Die meisten Monster scheinen giftig zu sein.
Sie sterben nämlich nicht schnell, wenn ich sie mit meinen Giftzähnen attackiere.
Nun mein Sieg ist ohnehin entschieden, sobald sich meine Beute im Netz befindet.
Doch denke ich immer noch, dass ich ohne meine Fäden nicht gewinnen könnte.
Selbst mein Gift wirkt ja schon nicht effektiv, wenn ich nicht permanent zubeiße, in so einer langen Zeit, würde mich jeder Gegenangriff fertigmachen, wenn ich die Gegner nicht vorher bewegungsunfähig machen würde.

Aber dank des Umstandes, dass ich sie permanent benutzen muss, hat sich das Level meiner Poison Fangs auf Level 4 und die Poison Resistance sogar auf Level 5 erhöht.
Ich weiß nicht ob es mit der Resistenz zusammenhängt, aber so langsam habe ich mich an den bitteren Geschmack der Monster gewöhnt.

Die Monster die ich bisher besiegt habe bis jetzt sind 3『Elro Randnel』, 1『Elro Pekatot』, 1『Elro Basilisk』 und 1『Finjegoath』.

Jeder von Ihnen hat sich in meinem Netz verfangen, wurde demobilisiert und durch meine Giftzähne getötet.
Elro Randnel war ein Monster das aussieht wie ein kleiner Dinosaurier. Ich war zuerst in leichtem Panikzustand, da gleich drei von denen mir gegenüberstanden, aber zum Glück hatten sich auch alle in den Netzen verfangen.



Elro Pekatot war ein merkwürdiges Monster mit den Armen eines Affen, dem Körper eines Pinguins und den Schnabel eines Pelikans.



Finjegoath war eine riesige Wespe, die fast den gesamten Tunneldurchmesser einnahm. Dadurch hat sie sich aber noch viel leichter im Netz verheddert.



Der gefährlichste war der Elro Basilisk.
Es war eine große Eidechse und wie der Name schon verriet konnte er mit seinem Blick Lebewesen versteinern. Wie in einem Märchen hat er eines meiner Vorderbeine mit seinem Demoneye of Petrification versteinern lassen.
Da die Geschwindigkeit des Versteinerungsprozesses aber nur sehr langsam vor sich ging, habe ich es irgendwie geschafft es zu besiegen. Aber es war wirklich ein furchterregender Gegner.



Danach muss ich wohl mit dem versteinerten Vorderbein leben, bis ich ein Level Up bekomme und mich häute. Auch wenn es seine Vorteile hat, da ich auf diesem Wege die Petrification Resistance erlangt habe, war es doch viel gefährlicher als gegen den ersten Frosch.

Nach diesen ganzen kämpfen bin ich nicht nur ein Level sondern ganze 3 gestiegen, wodurch ich nun Level 5 bin.
Die Skills die ich nun besitze sind『Poison Fang LV4』, 『Spider Thread LV6』, 『Appraisal LV2』, 『Taboo LV1』, 『Heresy Magic LV1』, 『Poison Resistance LV5』, 『Acid Resistance LV2』, 『Corrosion Resistance LV1』 und 『Petrification Resistance LV1』.
Auch durch die 3 Level sind die Skills nicht wirklich gut angestiegen. Appraisal ist seit Level 2 gar nicht mehr besser geworden. Es scheint als wenn der Bonus durch das Level Up nur gering ist.

Und es scheint, als wenn ich beim ersten Level Up nicht gut genug aufgepasst habe, aber anscheinend steigen auch die Skillpunkte bei diesem an. Auch wenn die Menge nur gering ist.
Ich war gleich richtig aufgeregt, als die Stimme des Himmels mir sagte, dass ich Skillpunkte bekommen habe, habe ich gleich versucht weitere Skills zu erhalten, aber das wurde nichts.
Ich versuchte mich an typische Standardskills aus Games zu erinnern, wie Itembox oder Automatische Regeneration, aber es gab keinen Skill den ich erhalten konnte.
Überhaupt gibt mir die Stimme im Himmel nicht einmal eine Rückmeldung ob es diese Skills überhaupt gibt.

《Unzureichend Skillpunkte》

Das war die einzige Antwort die zurückkam.
Sieht so aus, als würde die Methode durch Skills unschlagbar zu werden unmöglich sein.
Das Limit an Skills scheint ernster zu sein, als ich bisher dachte.

________________________________________________________________________________________________________

Kommentare zu: [Fansub]Kumo Desu ga, Nani ka?

Teufelsauge der Versteinerung versteinern lassen.....
Sorry aber der Satz ist nun mal so blöd aufgebaut. Mir ist auch kein gutes Synonym für versteinern eingefallen.
Area-Mod für den Story- und Videogame-Bereich. Wenn was ist einfach das Batmansignal betätigen.
Captain der 6. Kompanie der Nemean Lions
Es lebe die Bobologie.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Toshiro« (22.04.2018, 18:14)


Toshiro

Area Moderator

  • »Toshiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 080

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Astra Militarum
Adepta Sororitas
Tyraniden

  • Nachricht senden

17

22.04.2018, 18:12

Kapitel 15 – Der Verlust meines Paradieses

Auch heute habe ich meinen Tag mit Faulenzen verbracht.
Ah, mein Zuhause ist einfach wundervoll.
Die Mahlzeiten kommen von selbst und ich kann beruhigt in diesem gefährlichen Dungeon schlafen, da ich genug Sicherheitsmaßnahmen getroffen habe.
Weil ich ein paar weiche Fäden über den glatten Boden ausgelegt habe, fühlt es sich an als ob man auf einem Bett schläft.
Es wurde zur täglichen Routine, dass ich weitere Fäden produziere, während ich mich entspanne.
Ah, das ist wahre Glückseligkeit.

Im Gegenzug war mein altes Leben wesentlich unruhiger.
Auch wenn es mir damals nicht so bewusst war, aber wie bezeichnet man sonst nur 4 Stunden Schlaf?
Mein damaliger Lebenszyklus gestaltete sich wie folgt. Früh aufgestanden und zur Schule gegangen und sobald ich nach Hause kam, war ich nur noch am Zocken. Ich habe mich lediglich dann hingelegt, wenn mich die Müdigkeit am weiter spielen gehindert hat.
Auch wenn es Spaß macht Games zu zocken, wenn ich darüber nachdenke gab es auch eine Verpflichtung weiter zuspielen.
Als gildenloser Spieler, gleichzeitig einer der Top-Spieler zu sein, verbot es mir mein Stolz die Erwartungen an mich nicht zu erfüllen und so habe ich meine Kapazitäten einfach überschritten.
Mein selbst, dass nur für die Erwartungen anderer lebt ist echt ein Witz.
Selbstbetrug.
Mir ist die Meinung anderer egal.
Auch wenn ich das eigentlich dachte, so muss ich jetzt eingestehen, dass ich doch wie alle anderen reagiert habe, wenn ich es mit meinem jetzigen Lebensstil vergleiche.

So gesehen, ist die wahre Bedeutung eines Lebens bei dem ich nichts tun muss, einfach nur Freiheit.
Zunächst fühlte konnte ich den Gedanken nichts zu tun zu haben nicht ertragen, aber wie es scheint war dies einfach nur der Rest meiner ehemaligen Rastlosigkeit.
Auch wenn es merkwürdig ist nicht dauernd mit dem Internet verbunden zu sein, ist es auch nicht unerträglich.

Sieht so aus, als wenn mein Standard für Zufriedenheit niedriger ist als bei den meisten Leuten.
Um es krass auszudrücken, reicht es mir schon einfach am Leben sein zu können.
Ich bin glücklich mit meiner jetzigen Situation, wo ich mir um nichts Sorgen machen muss.
Es würde mir auch nichts ausmachen mein restliches Leben auf diese Weise zu verbringen, auch wenn ich nicht weiß wie lange eine Spinne lebt.

Aber ich denke, dass ich mein Zuhause eines Tages verlassen werde.
Eine unerwartete Situation. Veränderungen in der Umgebung. Das Erscheinen eines mächtigen Feindes der durch meine Abwehr an Netzen brechen kann.
Ich weiß nicht, wann dies geschehen wird, bin mir aber sicher, dass eine solche Zeit eintreffen wird.
Es gibt nichts, dass sich nicht verändert.
Also sollte ich mich auch für einen solchen Fall vorbereiten.
Aber erst einmal habe ich entschieden, dass es dafür noch zu früh ist.
Ich bin noch nicht bereit dafür!

Direkt vor meinen entsetzten Augen entzündete sich einer der Eingänge.
Ich war gerade am Einschlafen, als sich ein Feuer ausbreitete.
Mein wunderbar gefertigtes Heim wird momentan von einem Meer aus Flammen verschlungen ohne diesem auch nur ein bisschen zu widerstehen.

Aber wie kommt plötzlich Feuer in mein Zuhause?
Schnell verstand ich den Grund.
Es war ein Mensch.
Da war ein Mann weit hinter den Flammen. Eine Fackel in seiner Hand.
Er muss sie benutzt haben um mein Heim anzustecken.

Das ist schlecht-
Auch wenn es schwer ist, durch die Flammenwand zu schauen, so erkenne ich doch noch weitere Menschen hinter dem Brandstifter.
Ich glaube nämlich nicht, dass er die Netze nur per Zufall entzündet hatte.
Es war offensichtlich eine Vorsichtsmaßnahme um nicht in den Netzen gefangen zu werden.
Das bedeutet, dass ihnen bewusst ist, dass am Ende der Netze ein Spinnenmonster auf sie wartet und das bin ich.

Wenn ich jetzt hier bleibe gibt es nur zwei Möglichkeiten, entweder verschlingt mich das Feuer oder ich werde von den Menschen umzingelt und erledigt.
Zum Glück sind die Flammen noch nicht bis hierhin vorgedrungen und ich kann noch in die entgegengesetzte Richtung fliehen, ohne dass mich die Menschen verfolgen könnten.

Ein letztes Mal wende ich meinen Blick auf mein Zuhause.
Hier habe ich die meiste Zeit, seit meiner Reinkarnation verbracht.
Ich habe mir sehr viel Mühe gegeben es aufzubauen.
Zudem habe ich hier viele Entdeckungen gemacht und jede Entdeckung ließ mich fröhlich werden oder enttäuschte mich sehr. Soweit hat mich dieser Ort die ganze Zeit beschützt.
Ich habe ihn vielleicht sogar mehr gemocht als mein ehemaliges Heim.

Ich fing an zu laufen.
Mit den Flammen im Rücken, durchquere ich geschickt die einzelnen Netze. Das letzte Netz liegt nun vor mir.
Ich werde nie wieder zurückkehren können. Es gibt hinter diesem Netz auch keine Sicherheiten mehr.

Dennoch passiere ich das letzte Netz ohne zu zögern.
Auch wenn ich zurückblicken wollte, so tat ich es nicht.
Jetzt muss ich erst soweit entkommen wie möglich.

So wurde ich aus meinem Zuhause verjagt.

Auch wenn dies erst später ersichtlich wurde, so haben die Abenteurer die mein Zuhause in Brand setzten, am Ende eine große Menge an Seidenkugeln einsammeln können, da die Flammen nicht bis zu ihnen gelangten.
Es heißt, dass die Kleidung, die aus ihnen produziert wurde, für eine große Summe verkauft wurden.
Auch scheint es, dass der König eines Landes, diese erworben hatte und es lange für Gesprächsstoff sorgte.
Doch dies sollte ich erst viel später erfahren.

_____________________________________________________________________________________________________________________________


Kommentare zu: [Fansub]Kumo Desu ga, Nani ka?
Area-Mod für den Story- und Videogame-Bereich. Wenn was ist einfach das Batmansignal betätigen.
Captain der 6. Kompanie der Nemean Lions
Es lebe die Bobologie.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Toshiro« (22.04.2018, 18:22)


Toshiro

Area Moderator

  • »Toshiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 080

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Astra Militarum
Adepta Sororitas
Tyraniden

  • Nachricht senden

18

22.04.2018, 18:23

Kapitel 16 - Das Nest verlassen

Schwerfüßig.

Meine Schritte sind schwer.
Der Schock war größer als ich zunächst dachte, als ich mit voller Geschwindigkeit davon rannte.
Ich habe mein geliebtes Zuhause verloren.
Selbst nachdem ich zur Spinne wurde und eklige Sachen essen musste, wankte mein Herz nicht, aber die eigentlich vorhergesehene Situation mein Heim verlassen zu müssen traf mich sehr schwer.
Eigentlich wollte ich dort bleiben, bis ich mindestens Level 10 erreicht habe.
Uuu.
Uuuuuu.
Uuuuuuu,Urah!

Okay, Schluss mit Zögern.
Zeit mein Gemüt auf etwas anderes zu lenken.
Was mach ich nun?

1, ein neues Zuhause an einem anderen Ort bauen.
2, im Dungeon herumwandern.
3, den Ausgang suchen.

Das wären wohl die einzigen Optionen.
Wenn ich nach Sicherheit entscheiden dürfte, würde ich Nummer 1 wählen.
Aber das will ich nicht.

Mein Zuhause ist wundervoll.
Die Bedürfnisse zum Leben werden fast ohne Arbeit erfüllt.
Man kann es durchaus als Paradies bezeichnen.
Wobei ich wohl durch das ständige Faulenzen mental und physisch verkommen würde.

Ich würde zu einer Nichtsnutzspinne werden, die nur in Sicherheit jagt und nicht in der Lage wäre unvorhersehbaren Situationen gegenüber zu treten.
Das habe ich verstanden, als die Menschen in mein Heim einfielen.
Der jetzige Stand der Dinge ist der, dass wenn jemand in der Lage ist durch meine Netze zu kommen, meine einzige Option die Flucht ist.

Es bringt nichts, wenn es so ist.
Durch das ständige weglaufen würde ich nur immer depressiver werden.
Aber der wichtigste Grund ist, dass etwas in mir lodert seit dem mein Heim verbrannt wurde.
Ich scheine nicht mehr in der Lage zu sein, weiter weglaufen zu wollen.
Ja ich bin wirklich frustriert.

Mein Zuhause wurde so einfach zerstört und da steh ich und kann nichts tun außer an Flucht zu denken. Aber wie war es nach dem ich entkommen bin?

Das Gefühl von Frustration und wie jämmerlich mein Verhalten war zerreißt mich förmlich von Innen.
Wieder fliehen?
Als würde ich das überstehen. Was mich wirklich daran aufregt, ist nicht dass ich ein nützliches Plätzchen verloren habe, sondern dass mein Zuhause wichtig für mich war.
Wenn ich so sagen sollte, war dies der Ort an dem ich mich wirklich geborgen fühlte.
In meinem früheren Leben gehörte ich nirgends hin.
Meine Familienbeziehungen waren nicht vorhanden und in der Schule lebte ich mich auch nicht ein.
Selbst in den Games, war es ja nur eine fiktionale Welt.
Es gab keinen Ort für mich.
Mein Zuhause, der Platz den ich mir selbst erbaut habe, war der Ort an dem ich hingehörte.
Ein Ort nur für mich, ohne dass mich irgendwer behinderte.

Er wurde mir genommen.
Geraubt von meinem jämmerlichen Selbst.
Ich kann nie auf ihn stolz sein, wenn ich ihn einfach so hergebe.
Ist man wirklich glücklich nur am Leben zu sein?
Ich war eine friedliebende dumme Japanerin.
Ein Leben ohne Stolz und Würde ist genauso so gut wie tot zu sein.
Das ist es was ich durch die Ereignisse gelernt habe.

Mein Heim war verloren.
Mein Stolz verletzt.
Ich muss stärker werden, so dass mein Stolz niemals wieder beschmutzt wird.
Also kann ich mich nicht einfach wieder einbunkern.
Ich brauch Kampferfahrungen.

Wenn das der Fall ist, bleibt nur das Herumwandern oder zum Ausgang gehen.
Wie auch immer, beide Auswahlen sind mehr oder minder gleich, da ich ja nicht weiß wo der Ausgang ist.
Also bleibt am Ende wohl nur zielloses Herumwandern als Option über.

Zunächst weiß ich ohnehin so gut wie nichts über diesen Ort.
Weder den Namen, noch die Größe oder den Schwierigkeitslevel dieses Dungeons, obwohl ich hier geboren und aufgewachsen bin.
Ganz zu schweigen von der genauen Topographie innerhalb des Dungeons.
Es gibt zu viele Dinge über die ich keine Ahnung habe.

Hmm?
Es fühlt sich an, als hätte ich mir darüber schon einmal Gedanken gemacht…
Ah!
Stimmt. Als ich den "Appraisal" Skill bekommen habe!
Genau. Ich habe "Appraisal".
Ich konnte es ihn nicht mehr aufleveln, da ich mein Heim nicht verlassen habe, aber jetzt bin ich außerhalb, also kann ich ihn weiter leveln.
Wenn sein Level steigt, wird er vielleicht irgendwann nützlich. Also sollte ich wenn möglich alles mit ihm analysieren.
Und so beginne ich auf alles was ich sehe "Appraisal" anzuwenden.
『Wand des Labyrinths』『Boden des Labyrinths』『Decke des Labyrinths』

Es ist unnütz wie immer.
Aber der Skillfortschritt sollte steigen, da die Ergebnisse immer weiter auf mich einströmen während ich mich bewege. Urgh, mir wird irgendwie übel, durch die ganzen Informationen setzen langsam Schwindel und Kopfschmerzen ein. Ich muss wohl lernen, dies zu ertragen.

Als ich diese große Gruppe an Monstern beim ersten Mal analysiert habe, war mir nicht schlecht.
Vermutlich weil ich einfach zu baff war, um darauf zu reagieren. Wie auch immer ich sollte einfach den Dungeon weiter erkunden, während ich weiter "Appraisal" benutze.

____________________________________________________________________________________________________

Kommentare zu: [Fansub]Kumo Desu ga, Nani ka?
Area-Mod für den Story- und Videogame-Bereich. Wenn was ist einfach das Batmansignal betätigen.
Captain der 6. Kompanie der Nemean Lions
Es lebe die Bobologie.

Toshiro

Area Moderator

  • »Toshiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 080

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Astra Militarum
Adepta Sororitas
Tyraniden

  • Nachricht senden

19

11.06.2018, 08:45

Kapitel 17 – Ich nutze schmutzige Tricks, fair und ehrlich

《Voraussetzung wurde erfüllt. Skill『Appraisal LV2』wurde zu『Appraisal LV3』》

Der Skill-Level ist sehr einfach angestiegen.
Es ist noch nicht viel Zeit vergangen seit ich angefangen habe alles mit Appraisal zu analysieren.
Es erhöht sich also so leicht, wenn man sich nicht daheim einbunkert.
Fühlt sich merkwürdig an.

Nun ja es gibt aber nichts Besseres als einen Levelanstieg.
Was wird es mir wohl auf Level 3 alles anzeigen?
Sofort gibt es einen Selbstcheck.

『Kleine Niedere Taratect LV5 Kein Name』

Der Level steht jetzt da.
Wow…
Haa…
Naja es wurde zumindest etwas hinzugefügt.
Aber wann wird der Skill endlich nützlich?

Muu.
Wie auch immer, ich frag mich stark Kleinere Niedere Taratects in diesem Dungeon sind.
Etwas Unerwartetes geschah als ich darüber nachdachte.

『Kleine Niedere Taratect:Jungtier der absteigenden Taratect Spezies』

Wa...Was?
Eh, ist dass das Appraisal Ergebnis meines Speziesnamens?
Doppel Appraisal?
Oh.
Hab ich nicht gerade einen wichtigen Trick herausgefunden?
Das bedeutet, dass ich bestimmte Dinge erneut analysieren sollte.

『Taratect:Ein spinnenartiges Monster』

Es ist möglich!
Ist das nicht ausgezeichnet?
Wenn ich mal etwas mit Appraisal analysiere und unbekannte Wörter dabei rauskommen, kann ich noch einmal extra nach dem Wort suchen.
Uha!
Die Erklärung ist immer noch kurz und gibt mir kaum Informationen, aber wird das später nicht unglaublich, wenn ich es weiter auflevel?
Ich erhalte dann vielleicht viele verschiedene Informationen durch nur einen Einsatz von Appraisal.
Juchu!
Appraisal-san, es tut mir leid, dass ich dich nutzlos genannt habe.
Von jetzt an, werde ich mein Bestes geben um dich aufzuleveln.

Weiter zu analysieren ist zwar schön und gut, aber nun sind zwei Probleme aufgetaucht.
Ich bin hungrig und müde!
Nachdem ich vor dem Überraschungsangriff in meinem Heim mit voller Geschwindigkeit geflohen bin, bin ich weiter durch den Dungeon gewandert. Es ist ja offensichtlich, dass man davon ausgelaugt wird.

Auch wenn ich es noch ertragen kann, aber früher oder später muss ich essen und schlafen.
Die Existenz von anderen Monstern stellt das Problem für die beiden Dinge dar.
Zum Essen muss ich ein Monster finden und es besiegen.
Im Gegensatz dazu darf ich beim Schlafen nicht gefunden werden.
Ich bin in einem Dilemma, welches ich nicht lösen kann.
Muu.

Nun eine Lösung dafür gibt es ja schon.
Ich könnte ein simples Heim bauen um darin zu schlafen.
Damit könnte ich auch Monster fangen um mein Essensproblem zu lösen.

Aber.
Da ich beschlossen habe von nun an zu kämpfen, will ich meine Beute auch selbst erlegen, so gut dies eben geht.
Zum Schlafen werde ich ein simples Heim bauen, da ich dort einfach keine andere Möglichkeit habe.
Ich will aber zumindest einmal richtig kämpfen sobald ich wieder wach bin.
Naja, wenn sich währenddessen ein Monster in den Netzen verfängt würde ich dies natürlich sofort verspeisen.
Zunächst werde ich aber weiter wandern und nach Monstern Ausschau halten.

Da ist es.

『Elro Frosch LV3』

Vor mir in der Passage wo ich mich versteckt halte, erschien die Figur des schicksalhaften Frosches.
Der Kerl steht mit dem Rücken zu mir und hat mich bis jetzt noch nicht bemerkt.
Soll ich einen Überraschungsangriff starten?
Es bemerkte mich als ich gerade darüber nachdachte.
Tch.

Kishaa!

Zunächst bedrohe ich es.

Pe!!

Owa!?
Hey das ist nicht fair plötzlich nach mir zu spucken.
Nur knapp weiche ich der Spucke aus.
You, it's no fair suddenly spitting your saliva in a flash!

Pe! Pe! Pe!

Hör auf im Dauerfeuer zu rotzen!!
Uwa, uwa, oufu!?
Als ob ich so vielen Klumpen ausweichen könnte!
Schmerz Schmerz!

Auch wenn er nichts im Vergleich zum ersten Mal ist, da ich inzwischen die Resistenzen habe, aber dennoch spüre ich den Schmerz!
Vor allem hätte ich nicht gedacht, dass du so energiegeladen bist, wenn ich dich nicht mit meinen Fäden behindere.

Pe! Pe! Pe!

Warte warte!
Pigyaa!?
Ich habe es schon wieder nicht geschafft der Spucke zu entkommen!
Das ist schlecht, wenn das so weiter geht werde ich einseitig besiegt.
Da bleibt nur eins Kamikazeangriff.

Pe! Pe! Pe!

Als ob ich mich davon weiter treffen lassen würde!
Nach diesem ganzen Sperrfeuer weiß ich genau, dass es immer nur Dreiersalven sind.
Unterschätze nicht die Augen eines Progamers den man zuvor als Idaten bezeichnet hat.
Ich weiche dem Speichel aus und schwinge meine Klaue nach dem Frosch.

Kuu, wie erwartet wich der Frosch mit einem Sprung aus. Dann nutzte er seine Zunge!

Klatsch!

Schmerz!
Ich wurde von der Zunge getroffen und quasi zermatscht.
Hinzukommt dass die Zunge auch mit säurehaltigem Speichel bedeckt war, so dass sich diese Art von Schmerzen noch zu dem Schlag gesellten.
Oou.
Dies ist eine ernsthafte Verletzung.
Wenn ich eine Lebensleiste hätte würde diese jetzt in Alarmfarben aufleuchten.
Wenn ich noch so einen Schlag abbekomme, sterbe ich vielleicht.

Aber daraus wird nichts.
Der Ausgang ist bereits entschieden.
Da ich meine Fäden an die Stelle platziert habe zu der der Frosch gesprungen ist.

Der Trick war einfach.
Ich habe einfach weiter Fäden auf dem Boden verteilt, während ich der Spuckattacke ausgewichen bin.
Es scheint, dass ich dazu tendiere unbewusst meine Fäden rauszulassen, während ich mich bewege.
Dieses Mal hatte es einen Nutzen.
Ich habe nachträglich die Klebrigkeit erhöht, da der Faden immer noch mit mir verbunden war.
Danach habe ich den Frosch an eine passende Stelle gelockt und habe ihn mit einem Scheinangriff genau in das Netz getrieben.
Aber ich erwartete keinen Gegenangriff in der Luft…

Der Frosch verfing sich bei der Landung im Netz.
Ich wickle ihn sofort mit weiteren Fäden ein.
Danach ist ja offensichtlich was ich als nächstes tun werde.

Mampf!

Mein erster Kampf endet mit einem knappen Sieg.

_________________________________________________________________________________

Sorry für die lange Pause, aber ich hatte leider keine Zeit über für unser Spinnchen.

Kommentare zu: [Fansub]Kumo Desu ga, Nani ka?
Area-Mod für den Story- und Videogame-Bereich. Wenn was ist einfach das Batmansignal betätigen.
Captain der 6. Kompanie der Nemean Lions
Es lebe die Bobologie.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

LN, Spinne, Übersetzung