Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 40k-fanworld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Zerzano

Area Moderator

  • »Zerzano« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 359

Wohnort: Märkischer Kreis (NRW)

Armee(n): Space Marines
Skitarii
Militarum Tempestus
Imperiale Ritter

  • Nachricht senden

1

05.06.2018, 15:08

Spielen mit den Großen - Reine Knightarmeen



Moinsen,

hab mal einen Thread für die Diskussion rund um das Spielen von Knights eröffnet, damit der News-Thread nicht überfüllt wird.;)

Als Diskussionsgrundlage würde ich hier gerne erstmal reine Knightarmeen diskutieren. Andere gerne aber auch in einem eigenen Thread.;)

Zu Anfang möchte ich eine Frage von Starbeagle in den Raum werfen, die ich für diskutabel halte:
Da ja so gut wie alles „geleakt“ bzw reviewed wurde, hab ich ne Frage zum Spielstil der Knights.

Man kann ja über CP zusätzliche Knights zu Charakteren machen, die dann Zugriff auf Warlordtraits und Relics haben. Würdet ihr die alle offensiv, defensiv oder beides wählen? Also offensiv, voll auf die erste Runde setzen und nichts mehr stehen lassen, was sich wehren kann oder weil der Output schon gut genug ist, voll auf Haltbarkeit setzen oder eben beides stärken?

In Bezug auf die CPs bin ich selbst noch am überlegen. Eigentlich würde ich schon gerne einige CP in zusätzliche Warlord-traits und Relikte ballern, schon allein wegen der Individualisierung. Aber mit einer reinen Knightarmee kommt man eigentlich nur schwerlich über 6 CP hinaus. Wenn man dann auch noch eigentlich ein paar CP für Strategems haben will (Schildrotation, Widerholungswürfe etc.) wird das echt eng. Ehrlich gesagt würde ich das ganze eigentlich ungerne unter 5 Stück fallen lassen, auch weil ich eigentlich gerne das 2 CP kostende "Charge nach dem Vorstürmen" und das 3 CP kostende "Du darfst direkt noch mal attackieren" von Haus Terryn gerne einsetzten würde. Schwierig das ganze.

Wenn es jedoch um die ausrichtung geht, erscheint es mir am sinnvollsten, das zu wählen, was den allgemeinen Spielstil der Armee und damit auch der Haustration unter die Armee greift. In meinem Fall mit dem schnellen Haus Terrin und Warglaives definitiv "Landstrider". Für sowas wie Hawkshroud würde ich eher auf Stabilität setzten, um damit deren Vorzüge weiter zu pushen.;)

Das wäre so meine einschätzung.;)

mfg
Zerzano
>>Träume ergeben erst einen Sinn, wenn man in der Realität für sie kämpft; wer sich aber nur an fremden Träumen bewegt, statt sein eigenes Leben zu leben, ist so gut wie tot.<<

+++Motoko Kusanagi aus dem Anime "Ghost in the Shell: Stand Alone Complex"+++

Beiträge: 460

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Adeptus Mechanicus
Imperiale Ritter
Necrons
Legiones Astartes

  • Nachricht senden

2

05.06.2018, 17:26

Also würdest du die Spezialisten weiter spezialisieren?

Im Endeffekt muss das Spiel zeigen, was am besten ist.

Mit den CP hast du vollkommen recht. Für mich kommt auch nur ein zweiter Char mit zweitem Relikt in Frage für 2 CP. Ein dritter Char mit Relikt wären 6 CP, das wären quasi alle. Dadurch kommt bei mir auch bei jeder Überlegung ein Minimalbattalion AdMech (199Pkt) oder Astra Militarum (180Pkt) vor. Dadurch dass die quasi eh keine Aufgabe haben, kann man die gut auf nem Missionsziel parken. Und die Knights können sich um wichtigere Dinge kümmern.
Bemalherausforderung XVIII

Zerzano

Area Moderator

  • »Zerzano« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 359

Wohnort: Märkischer Kreis (NRW)

Armee(n): Space Marines
Skitarii
Militarum Tempestus
Imperiale Ritter

  • Nachricht senden

3

05.06.2018, 19:17


Mit den CP hast du vollkommen recht. Für mich kommt auch nur ein zweiter Char mit zweitem Relikt in Frage für 2 CP. Ein dritter Char mit Relikt wären 6 CP, das wären quasi alle.
Was ich bei einem Spielbericht interessantes gesehen habe ist mit dem 1CP Strategem einen Knight eine Kriegsherrnfähigkeit zu geben und dafür die zu wählen, die mit der man wiederum +1CP plus einen einmaligen Reroll für den Kngiht bekommt. Dadurch würd er ein Charakter (kann also Intervenieren) und hat außerdem noch für einen CP den Zugriff auf Relikte. Damit bist du am Ende immer noch bei 5CP.:)

Dadurch kommt bei mir auch bei jeder Überlegung ein Minimalbattalion AdMech (199Pkt) oder Astra Militarum (180Pkt) vor. Dadurch dass die quasi eh keine Aufgabe haben, kann man die gut auf nem Missionsziel parken. Und die Knights können sich um wichtigere Dinge kümmern.

Bin wie gesagt nicht so der Fan von solchen Minimal-Kontingenten. Ist effektiv ja, aber irgendwie zerstören diese Minimal-Trupps für mich irgendwie das Gesamtbild.:/

mfg
Zerzano
>>Träume ergeben erst einen Sinn, wenn man in der Realität für sie kämpft; wer sich aber nur an fremden Träumen bewegt, statt sein eigenes Leben zu leben, ist so gut wie tot.<<

+++Motoko Kusanagi aus dem Anime "Ghost in the Shell: Stand Alone Complex"+++

Beiträge: 460

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Adeptus Mechanicus
Imperiale Ritter
Necrons
Legiones Astartes

  • Nachricht senden

4

05.06.2018, 22:03

Ich glaube bis du darauf handfeste Antworten erwarten kannst musst noch ne Weile warten..

Grundsätzlich würde ich es aber davon abhängig machen was du halt aufstellst. Unterschiedliche Knight Varianten präferieren unterschiedliche Spielstile. Vor allem wenn man dazu noch die Gefechtsoptionen mit in die Überlegungen rein nimmt. Wenn man beispielsweise ohnehin aggressiv nach vorn will/muss und zB plant ihn in die Luft zu sprengen wenn er stirbt (gute alte Brass Scorpion Taktik :P ) dann macht es wenig Sinn ihm einen besseren Retter zu verpassen.
Genauso wichtig ist wie viele Knights man spielen möchte. Wenn man 3 aufstellt möchte man wahrscheinlich die Aura mitnehmen. Welche natürlich keinen Sinn macht wenn man nur einen Knight stellt. :whistling:


Ist definitiv ne komplexe Frage.
Ich persönlich würde Knights wahrscheinlich mit AdMech oder AM kombiniert spielen, was nochmal eine ganz andere Dynamik hat als den Codex solo zu spielen. Meine Präferenzen würden entsprechend ganz anders aussehen als deine nehme ich an.


Ich antworte hier mal.

Ich wollte ja keine ultimative Antwort haben, sondern eher eine erste Einschätzung, weil man aus bisherigen Spielen mit Knights weiß, wo ihre Stärken und Schwächen liegen. Ich will auch garnicht wissen, was man genau plant zusammen einzusetzen, sondern eher wie man vor hat, zumindest erstmal die ersten spiele, sie zu spielen, Glaskanone, Bollwerk oder eine Mischung.
Bemalherausforderung XVIII

Zerzano

Area Moderator

  • »Zerzano« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 359

Wohnort: Märkischer Kreis (NRW)

Armee(n): Space Marines
Skitarii
Militarum Tempestus
Imperiale Ritter

  • Nachricht senden

5

06.06.2018, 00:20

Also ich persönlich glaube, dass Knights schon sehr stark darin brillieren, stabil aufgestellt zu werden. Vor allem wenn man Hawkshroud nutzt.;)

Was meiner Meinung nach wichtig ist, ist einfach, dass man nicht "nur" in Beschuss oder Nahkampf denkt. Gerade Letzteres könnte eine Panzerarmee ebenso gut. Nein der Vorteil der Knights ist es, beim voranschreiten zu feuern und dann noch anzugreifen. So holt man mMn mehr aus seinen Punkten (Ich zahle ja nicht nur für BF und Waffen.;)). Jedoch kann man aus meiner Sicht auf verschiedene Bereiche einen Fokus legen, auch einfach im Hinblick auf den eigenen Geschmack.:)

Ich hab z.B. bei meinen IH Space Marines vor allem schweres und gut gepanzertes Gerät eingesetzt, was aber eher langsam war. Um dem einen Kontrapunkt entgegen zu setzen, fokussiere ich mich nun auch lieber auf den Mobilitätsaspekt der Knights und dem damit einhergehenden Nahkampfpotenzial. Nicht Unbedingt auf die Reine stärke, aber eher unter meinen Bedingungen und nicht denen des Feindes zu kämpfen. Aber andere Ausrichtungen erscheinen mir trotzdem auch sehr zielführend.:)

In welche Richtung würdest denn du selbst am ehesten gehen wollen? Was würde dir am meisten zusagen?

lg
Zerzano
>>Träume ergeben erst einen Sinn, wenn man in der Realität für sie kämpft; wer sich aber nur an fremden Träumen bewegt, statt sein eigenes Leben zu leben, ist so gut wie tot.<<

+++Motoko Kusanagi aus dem Anime "Ghost in the Shell: Stand Alone Complex"+++

Beiträge: 460

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Adeptus Mechanicus
Imperiale Ritter
Necrons
Legiones Astartes

  • Nachricht senden

6

06.06.2018, 12:38

Mit offensiv oder defensiv meine ich nicht Schießen oder Nahkampf.

Da gebe ich dir vollkommen recht, dass man bei einem Beschussknight Titanic Feet und S8 mitkauft, also sollte man die auch einsetzen.

Ich neige eher immer dazu die offensive zu stärken, also zB den besseren Plasma Decimator als Relikt einpacken und den Krast Worlordtrait für 1er wiederholen. Ich gehe aber davon aus, dass die gesamte gegnerische Armee diesen Knight dann als Ziel wählt und sofern ich nicht anfange, ihn umschießt. Also bin ich gewillt Worlordtrait und Relic ausgewogen zu wählen, also zB besserer Plasma Decimator und 4er Retter.
Bemalherausforderung XVIII

Astariel

Captain

Beiträge: 3 231

Wohnort: Plettenberg

Armee(n): Space Marines
Space Wolves
Chaos Space Marines
Chaosdämonen
Dark Eldar
Astra Militarum
Imperiale Ritter

  • Nachricht senden

7

06.06.2018, 13:41

Aktuell tendiere ich entweder zu Advance und Sturmwaffen feuern (House Raven) oder zu 1er Wiederholen gegen Modelle mit Widerstand 12 oder weniger im Nahkampf (House Cadmus) wegen der Titanic Feet.
Allerdings kann ich noch nicht abschätzen, wie eine reine Knightarmee sich wirklich schlagen wird. Warlord Traits hab ich mich auch noch nicht eingelesen. Als Relikt mag ich jetzt schon die Gatling Variante, die 2 Schuss mehr hat und zusätzliche Treffer generieren kann. Also Feuerkraft.
Mitglied des Konzils der HOUNDS OF CALEDA - Ältester des Vierten Klans: Caleda's Rednape Saurians



In der Kampagne "Krieg um Smarhon" erhaltene Orden:

Robal

Area Moderator

Beiträge: 8 130

Wohnort: Speyer

Armee(n): Dark Eldar
Chaos Space Marines
Tyraniden

  • Nachricht senden

8

06.06.2018, 13:55

Ich will auch garnicht wissen, was man genau plant zusammen einzusetzen, sondern eher wie man vor hat, zumindest erstmal die ersten spiele, sie zu spielen, Glaskanone, Bollwerk oder eine Mischung.
Darauf kann man schon eher antworten ^^


Grundsätzlich muss man erstmal die Stärken und Schwächen der Ritter erkennen. Meiner Meinung nach denkt Zerzano da schon in die richtige Richtung, trifft den Nagel aber nicht ganz auf den Kopf.

Die größten Stärken der Ritter sind mMn vor allem damit Verbunden dass man eben wenige Modelle hat. Im direkten Vergleich zu ner Panzerkompanie ist die Feuerkraft damit wesentlich sicherer untergebracht (insbesondere mit 3++ => Defensiv) und hat gleichzeitig einen höheren Nutzen von bestimmten Fähigkeiten (Gefechtsoptionen, Rerolls etc => Offensiv) und hat mit dem einen Modell auch seltener das Problem, dass ein Teil der Feuerkraft keine Ziele hat.
Dazu kommt, dass man nicht so anfällig gegen Nahkampf und nicht auf einen Schirm angewiesen ist. Das ist ein bisschen was Zerzano angesprochen hat nur von einer anderen Seite betrachtet.
Zerzano hat mit seiner Aussage dann besonders recht wenn wir von einer Mischbewaffnung (also Nahkampf- bzw kurze Reichweite und Waffe mit hoher Reichweite) sprechen und der Knight nicht nur austritt sondern auch zuhaut.
Ritter sind viel weniger anfällig auf Alphaschläge, weniger abhängig von der ersten Runde und können länger und zuverlässiger arbeiten als viele andere Armeen.

Die größten Schwächen sind die Schattenseite elitärer Armeen, insbesondere beim Halten von Missionszielen und Extremfälle in denen ein Spieler beispielsweise bei Schadenswürfen sehr gut und man selbst bei Schutzwürfen extrem schlecht würfelt..
Die sehr geringe Anzahl an CP welche man mit einer reinen Ritter-Armee hat schränkt auch nicht nur die Möglichkeiten ein mit welchen man Spielsachen und Kombos mitnehmen kann sondern vor allem den Einsatz von Gefechtsoptionen welche möglicherweise fatalen Zufälle kompensieren. Ohne CP kann man einen Knight nicht am Ende der gegnerischen Runde wieder aufstehen und/oder in der eigenen Runde dank zweiter Gefechtsoption mit vollem BF schießen lassen obwohl man so wenige LP hat. Und ich glaube wir sind uns einig, dass sowas spielentscheidend sein kann.
Die Tatsache, dass man im Normalfall selbst in einer reinen Ritterliste nur selten mehr als 3 Ritter mitnimmt und den Rest mit den kleinen auffüllt sorgt dafür dass man sich auch sehr genau überlegen muss welche Aufgaben welches Modell übernehmen soll. Und wie man entsprechend mit extremen Listen beim Gegner umgeht. Andere große Minis oder Horden können die Ritter ggf überlasten. Oder schlimmer noch: die Missionsziele blockieren und die Niederlage durch Punkte erzwingen.



Grundsätzlich würde ich behaupten, dass Ritter Listen dazu tendieren werden entweder die großen Knights zu spezialisieren während die kleinen dort herumspringen wo die großen eher nicht hin möchten.
Mischbewaffnungen finde ich erstmal eher meh, weil man in dem Fall dazu gezwungen ist sie genauso aggressiv zu stellen wie einen Ritter der auf kurze Reichweite spezialisiert ist aber nicht unbedingt das gleiche Potenzial hat den Gegner zu überrollen bzw ein genauso gutes Preis-Leistungs Verhältnis wie ein spezialisierter Ritter. Solche Ritter sind deshalb nicht nutzlos, würde ich aber eher als Kompromiss sehen weil man mit den kleinen nicht alles abdecken kann und eventuell alle großen beieinander halten will wegen eventuellen Auren.

So stark wie die Waffen mit kurzer Reichweite sind würde ich persönlich auch eher dazu tendieren die großen auch darauf zu spezialisieren. So viele Boni für Nahkampf und Bewgung wie es potenziell gibt muss man dafür nicht mal unbedingt eine Nahkampfwaffe mitnehmen. Beim Beschuss gibt es nicht so viele saftige Boni, da beschränkt es sich eher auf Boni zur Widerstandsfähigkeit. Welche eigentlich auch Sinn macht bei den Rittern mit kurzer Reichweite. Auch wenn die meisten nicht im Nahkampf wirksam sind. Da muss man schauen, dass man selbst angreift uns sicht nicht unbedingt angreifen lässt. Abwehrfeuer mit nem dicken Flämer für andere geben kann da extrem an der Dynamik schrauben. ;)
Die MaschKa der kleinen ist an sich ja auch nicht verkehrt und macht sie ganz solide um auf Missionszielen zu parken und die großen dahingehend zu entlasten bzw ihnen zu ermöglichen nahe beieinander zu bleiben. Da hilft nicht nur bei Auren sondern schreckt auch ab sich an einen Ritter zu wagen. Selbst wenn man ihn tötet ist die entsprechende Einheit danach auch weg. Und damit ggf das Potenzial die anderen Ritter tot zu bekommen.



Den Plasma Decimator finde ich persönlich etwas schwierig. Ohne 1er wiederholen kann man sich ggf schnell selbst so runterkloppen, dass man genauso viel verliert wie ohne den besseren Retter. Und wenn er erstmal angeschlagen ist fällt es schwer ihn zu riskieren und zu überhitzen..


Gibt auf jeden Fall viel Spielraum mit dem Codex. Ist definitiv gelungen auf den ersten Blick.
Auch wenn ich bei der Meinung bleibe, dass er mit AdMech oder AM besser ist.
Brutvater (aka Area-Moderator) des Tyraniden-Bereichs

Tyraniden Linksammlung
Tyraniden KFKA

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Egal wie hitzig die Debatte: Immer sachlich und höflich bleiben.
Don't wake the Dragon!



---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ˉ\_(ツ)_/ˉ

KY-'aLK BGY'a TShLMVTh L'a-'aYUr'a Ur'y
Auszug aus Psalm 23

vanGelt

Soldat

Beiträge: 248

Wohnort: Celle

Armee(n): Tyraniden

  • Nachricht senden

9

06.06.2018, 18:59

Mich bringt das echt ins überlegen noch zwei Knights zu holen. Schlimme Sache :(
Weil ich ihn so schön fand:
Eldar is High Gothic for "moving target"
GSC: S3/U0/N0 :ctan:

Astariel

Captain

Beiträge: 3 231

Wohnort: Plettenberg

Armee(n): Space Marines
Space Wolves
Chaos Space Marines
Chaosdämonen
Dark Eldar
Astra Militarum
Imperiale Ritter

  • Nachricht senden

10

06.06.2018, 20:08

Ja, das verführt total.
Ich habe auch fest gestellt, dass Mischbewaffnung nicht so prickelnd ist. Ich mag zwar die langen Reichweiten, weiß aber auch, dass ein Ritter böse im Nahkampf sein kann.
Persönlich favorisiere ich ja Crusader und Paladin. Gallant muss mir zu nah ran, Errant geht für mich noch so, Warden wird auf Dauer für mich Pflicht.
Die Größeren und Kleineren müssen auch noch her.
Also ich bin im Knights Hype.
Mitglied des Konzils der HOUNDS OF CALEDA - Ältester des Vierten Klans: Caleda's Rednape Saurians



In der Kampagne "Krieg um Smarhon" erhaltene Orden:

vanGelt

Soldat

Beiträge: 248

Wohnort: Celle

Armee(n): Tyraniden

  • Nachricht senden

11

06.06.2018, 21:24

Ich hab hier schon nen Crusader stehen. Überlege halt auch mit Paladin und Warden und ob ich evtl chaosbits magnetisiere...
Weil ich ihn so schön fand:
Eldar is High Gothic for "moving target"
GSC: S3/U0/N0 :ctan:

Jonny Bravo

Missionar

Beiträge: 109

Wohnort: VILLACH

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Imperiale Ritter
Officio Assasinorum
Grey Knights
Necrons
Tau

  • Nachricht senden

12

12.06.2018, 13:48

Wenn ELitär dann richtig!

Hey
Da ich gerade noch an meinem dritten Knight bastle konnte ich mein Konzept zwar noch nicht ausprobieren aber ich habe mir 2 SH Detachments gebastel.

Das erste besteht aus 2 Warglaves und 2 Helverins und das zweite aus einem Paladin (standart) einem Errant (mit Faust) und einem Crusader mit Gatling und Rapid-fire BC.
Durch die 9 CP dachte ich mir ich verprasse einfach mal 6 für Relikte und CharUpdate.
Das ganze als Haus Vulker.

Also meine Konzept sieht vor mit den Helverins und dem Crusader hinten eine "breite" Front abzudecke und logischerweise Feuerunterstützung zu leisten, Errant und Warglaives pushen nach vorne
und der Paladin ist quasi mein freigeist der dort hinfeuert oder hinstampf wo er gebraucht wird.

Der "massebeschuß" sollte eigentlich reichen die Screens so weit zu dezimieren um Warglaves und Errant den Weg zu ebnen.

In meinem Kopf Melter und Schneiden sich Errrant und Warglaves durch die Reihen während die anderen 4 Jungs alles befeuern was den Melterjungs ausgekommen ist.
Natürlich ist mir klar das der Gegner zurück feuert und gegen Ritter wahrscheinlich nicht mit Pistolen kommt.
Ich hoffe einfach auf den 1st Turn und wahrscheinlich ist bei KEINER Armee dieser so wichtig wie bei den Knights.

Soweit mein Plan. Ob ich das ein oder andere umbaue oder ich mit einen der Dicken zulege und den irgendwie einflechte sehe ich nach den ersten Probespielen.
Ich sage euch auf jedenfall bescheid und alle Youtube Abonennten sehen dann eh den Upload.

In diesem Sinne LG
Rudi

Beiträge: 460

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Adeptus Mechanicus
Imperiale Ritter
Necrons
Legiones Astartes

  • Nachricht senden

13

12.06.2018, 14:25

Durch die 9 CP


Für Imperial Knight Super Heavy Detachments bekommst du nur die 3 CP, wenn es aus mind 3 Knights der Questoris und/oder Dominus Klasse besteht. Für Armiger SH Detachments gibt es also keine CP. Somit wäre deine Armee nur bei 6 CP.
Bemalherausforderung XVIII

Jonny Bravo

Missionar

Beiträge: 109

Wohnort: VILLACH

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Imperiale Ritter
Officio Assasinorum
Grey Knights
Necrons
Tau

  • Nachricht senden

14

12.06.2018, 15:49

Zitat

Für Imperial Knight Super Heavy Detachments bekommst du nur die 3 CP, wenn es aus mind 3 Knights der Questoris und/oder Dominus Klasse besteht. Für Armiger SH Detachments gibt es also keine CP. Somit wäre deine Armee nur bei 6 CP.

Achso, wo steht denn das?! ?(

wieder mal zeigt sich: "wer lesen kann ist klar im vorteil!" :up:

Beiträge: 460

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Adeptus Mechanicus
Imperiale Ritter
Necrons
Legiones Astartes

  • Nachricht senden

15

12.06.2018, 17:35

S 106 unter Knight-Lanzen
Bemalherausforderung XVIII

Illion

Apothecarius

Beiträge: 1 856

Wohnort: 85110 Kipfenberg

Armee(n): Black Templars
Eldar
Astra Militarum
Imperiale Ritter
Officio Assasinorum

  • Nachricht senden

16

12.06.2018, 18:58

Ich finde ja mittlerweile den Knight Gallant schon nicht schlecht. 5 bzw. 15 Attacken auf 2+ bei der Stärke ist nicht verkehrt und wenn man den zum heroischen Anführer (Knight Seneschall) macht nochmal eine mehr. Ich glaube da kommt schon was rum, wenn man nicht gerade im Orkblob stecken bleibt und selbst da kann ich ja einfach rausgehen und in derselben Runde ein anderes Ziel angreifen...
Verdiente Orden im Rahmen der Kampagne Krieg um Smarhon:


Erfolgreicher Abschluss der P1000 2018

17

13.06.2018, 10:20

Ich finde ja mittlerweile den Knight Gallant schon nicht schlecht. 5 bzw. 15 Attacken auf 2+ bei der Stärke ist nicht verkehrt und wenn man den zum heroischen Anführer (Knight Seneschall) macht nochmal eine mehr. Ich glaube da kommt schon was rum, wenn man nicht gerade im Orkblob stecken bleibt und selbst da kann ich ja einfach rausgehen und in derselben Runde ein anderes Ziel angreifen...
Zumal du mit dem Ravager sogar nochmal 1en wiederholen darfst, wenn man es darauf anlegt.

Bärli

Prediger

Beiträge: 173

Wohnort: München

Armee(n): Blood Angels
Legiones Astartes

  • Nachricht senden

18

14.06.2018, 10:02

Eine Frage, wenn ich meinen Warlord in einem anderen Detachment habe, er also kein Knight ist, kann ich dann trotzdem Exalted Court (Knight Stratagem) nehmen um meinen Knight einen Warlord Trait zu geben?

Fénnid

Terminator

Beiträge: 882

Wohnort: Oberhausen

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Adeptus Mechanicus

  • Nachricht senden

19

14.06.2018, 10:46

Eine Frage, wenn ich meinen Warlord in einem anderen Detachment habe, er also kein Knight ist, kann ich dann trotzdem Exalted Court (Knight Stratagem) nehmen um meinen Knight einen Warlord Trait zu geben?
Ich wüsste nicht was dagegen spricht. Es steht ja nicht ausdrücklich dort geschrieben, dass dein Warlord ein Knight sein muss oder eines derer Schlüsselwörter enthalten muss. Die Angabe dass du das machen nachdem du deinen Warlord gewählt hast ist lediglich eine Angabe des Zeitpunktes an dem du die Aktion ausführen musst.

Daher - ja kannst du.