Sie sind nicht angemeldet.

[Rezension 40k-Hörspiel] A Deadly Wit by Gav Thorpe

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 40k-fanworld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

03.04.2018, 21:13

A Deadly Wit by Gav Thorpe



THE STORY
'Monster king, monster king, where are you?
Your house is burning down.
Monster king, monster king, won’t you play?
The Red Swan wants your crown.'

The charismatic Great Harlequin, Duruthiel, leads his troupe on a daring raid of an ork settlement. Urging them forth with bold eccentricity, the Red Swan proclaims fate as the guiding hand for the Masque of the Fading Dawn. But as Skyweaver jetbikes invade the night skies, his attempts to overthrow the great warlord become increasingly reckless. It soon becomes apparent that this is more than just another performance for Duruthiel, but a battle for honour and freedom.

Written by Gav Thorpe. Running time 62 minutes. Performed by Gareth Armstrong, Tim Bruce, Steve Conlin, Emma Gregory & Matthew Hunt

Inhalt: Klappentext passt sehr gut, bis auf den letzten Halbsatz :), euch erwatet ein actionhaltiges, geräuschvolles Schlachtfeld auf dem sich Eldar Harlequine und Orks messen.

positiv:

- Musik / Effekte
- Darstellung der beiden Charactere Durthiel und Adroniel sein weiblicher Todesjoker
- Shakespeare Zitate durch den Red Swan... dachte am Anfang okay Zufall aber so nach dem Dritten... nö beabsichtigt, bin mir aber nicht sicher ob das bei der Zielgruppe auch so wahrgenommen wird :) :) :)

negativ:

- die Orks dienen bis auf den Boss nur als Kanonenfutter... schade

Cover: Ein Harlequin, denke es soll Duruthiel sein

Sprache: Seitens der Eldar sehr präzise und sehr akzentuiert... so wie sich das für eine Schauspieltruppe auch gehört... die Ork Wiedergabe ist nun ja orkisch :) durch die teilweise Verwendung eines altertümlichen Englisch gewöhnungsbedürftig

Zusammenfassung:
Ein für mich sehr gelungenes Hörspiel. Ist aber keins von der Stange... denke hier gibt es nur ein man liebt oder man hasst es. Hier wurde es geschafft ein Kammerspiel Zwischen dem Red Swan and seinem Todesjoker (alle anderen haben max. ein bis 2 Sätze) in einem super temporeichen Setting spielen zu lasssen, bei dem es an allen Ecken und Enden knallt.
Dachte mir am Anfang schon man ist der Red Swan durchgeknallt (1. Beispiel wir haben keine Chance mir unseren Jetbikes zu überleben... wir machen zu Fuss weiter :) ) und das Mister Durchgeknallt dann auch noch mit Shakespeare UZitaten um sich wirft war für mich das I Tüpfelchen.
Auch immer wieder schön, wie er von seiner Todesjoker regelmäßig contra bekommt und die ihn auch mitten im Gefecht mal im ohne Unterstützung da stehen lässt und erst mal über Sinn und Unsinn diskutiert.


Wertung: 9 von 10 Orkbommers
Stolzes Mitglied der Nemean Lions
Neulich im GW: "Das ist ein Beil und keine Axt, ich bin Baumarktkunde und kein Berserker" :)
Abbadons most wanted #58 and dropping
Orden für 25 erstellte Rezensionen