Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 40k-fanworld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

SavageSkull

Forenleiter

Beiträge: 6 725

Armee(n): Chaos Space Marines
Khorne Daemonkin
Tau

  • Nachricht senden

1 441

16.01.2018, 19:57

müsst ebenfalls mal in die neueren Alben reinhören.
Weichgespült ohne Ende.
Zumindest Live spielen sie immer noch gerne schöne (alte) Sachen. Die neuen Alben finde ich aber nicht mehr schön.


zumindest die Jungs hören sich auch heute noch so an, wie damals.
Dieses Forum hat auch Regeln

Sa'Cea Sept, World Eaters, Death Guard, Chaosdämonen
Bretonia, Blutdrachen und Freebooters Fate
Ab und zu bemale ich auch mal einige der Minis :D

Hinter dir! Ein dreiköpfiger Affe.

Robal

Area Moderator

  • »Robal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 147

Wohnort: Speyer

Armee(n): Dark Eldar
Chaos Space Marines
Tyraniden

  • Nachricht senden

1 442

17.01.2018, 13:34

@SavageSkull:
Schade.. aber immerhin kann ich mir die Mühe sparen :P

Ach und du hast ganz frech vergessen ein Lied zu kommentieren und eins zu posten ;)



Zu Arusha Accord - Vultures:
Bin mir nicht so sicher ob mir das gefällt.. der Hauptteil klingt ziemlich generisch. Weder gesanglich noch musikalisch wirklich ansprechend. Und dann ändert sich das Lied doch jedes mal merklich bei jedem Break. Der ruhige Part klingt dann auch plötzlich viel interessanter. Vor allem der Gesang kommt viel besser zur Geltung. Erinnert mich dann nicht mehr wie das asynchrone Mitgegröhle des Publikums anstelle des eigentlichen Gesangs :P
Is mir persönlich bisschen zu Gimmicky und die Basis zu schwach. Versucht zu viel cooles Zeug einzubauen so dass man nichts wirklich konkretes, durchgehendes hat was den Song zusammenhält.
Übrigens je länger ich es mir anhöre, desto mehr geht mir der eher schlecht abgestimmte, gemeinsame Gesang auf den Keks.. Es klingt sooooo viel besser wenn entweder clean gesungen oder, wenn sie schon zusammen singen, einer singt und der andere einen Kontrapunkt gibt mit. Wie wie zb hier

Fazit: Zumindest das Lied überzeugt mich nicht so wirklich. Potenzial haben sie, aber wenn sie weiter generische Riffs runterschrubben und ihre Stärken im Gesang nicht ausnutzen sondern sich gegenseitig eher behindern spar ich es mir wohl eher sie weiter zu verfolgen.. :S





Mal was komplett anderes:


Künstler: Rosalía
Titel: Catalina
Album: Los Angeles

Is wahrscheins nix für die meisten. Zusammen mit dem Tanzen in den meisten Musikvideos hat es ein bisschen was von ner Aufführung und man hat fast das Gefühl man müsste es sich mit Barret, Schal und Weinglas in der Hand anhören und ganz arg dick auftragen mit "seht her wie kultiviert und künstlerisch ich bin"... Ach ja und "ich hab das gehört bevor es cool war" natürlich :P
Aber abgesehen davon dass ich absolut nichts mit diesen Hipster-Klischees gemein habe gefällt mir ihre Musik einfach deshalb weil sie einfach eine schöne Abwechslung ist.
Brutvater (aka Area-Moderator) des Tyraniden-Bereichs

Tyraniden Linksammlung
Tyraniden KFKA

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Egal wie hitzig die Debatte: Immer sachlich und höflich bleiben.
Don't wake the Dragon!



---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ˉ\_(ツ)_/ˉ

KY-'aLK BGY'a TShLMVTh L'a-'aYUr'a Ur'y
Auszug aus Psalm 23

Hjalfnar_Feuerwolf

Kriegsmeister

Beiträge: 8 465

Wohnort: Mellendorf, Wedemark, Region Hannover

Armee(n): Space Wolves

  • Nachricht senden

1 443

17.01.2018, 13:54

Ich liebe spanischsprachige Musik. Ich weiß nicht warum, aber es klingt immer unglaublich stark und emotionsgeladen, egal ob nun ruhige oder weniger ruhige Musik. Wunderschön!

Entsprechend einen Klassiker des spanischen Metals als Folgevideo:


"God-Emperor? Calling him a god is what started this mess in the first place..."
Bjorn the Fell-Handed
Calculon zu GWs Releasepolitik: Je schneller das Karussel fährt, desto besser kann man Kotzen :D

Ludolf

Missionar

Beiträge: 109

Wohnort: Frankfurt

Armee(n): Dark Eldar
Orks

  • Nachricht senden

1 444

17.01.2018, 14:03

Das nenne ich mal eine tiefe Analyse! :D Danke dafür! Tatsächlich aber kann ich aufgrund der fast durchgehend polyrhythmischen Struktur die Generik der Riffs nicht so ganz nachvollziehen. Das Gesangsproblem habe ich bei den beiden neuen Liedern tatsächlich aber ebenfalls :D Da ist das im alten Album weit besser abgestimmt, aber ich lass mich mal überraschen :D

Zu Rosalía: Also ich finde das ganz großartig! Es erfindet jetzt zwar nicht wirklich etwas neu, aber das braucht eine phyrgisch-dominante Tonleiter auch nicht! Ist kraftvoll auf der Sekunde, und auch das Ende hat etwas sehr zur eher starken Melancholie passendes. Auch der Gesang arbeitet sich gut rein, wie man das bei so einer Tonlage auch braucht. Mehr kann ich dazu nicht wirklich sagen! Ist solide! 8/10 würde ich geben.

EDIT: Da war ich wohl etwas zu spät :D Aber dann bekommt der Feuerwolf auch noch eine Bewertung!
Also von den Ersteindrücken des Musikvideos würde hatte ich auf frühen Glam getippt, trotz der Einleitung mit spanischem Metal! Tatsächlich ist es doch eher typischer Rock der Achtziger und wartet meiner Meinung nach mit starken Anleihen von Uriah Heep auf, was keinesfalls schlecht ist :D Der Gitarrensound erinnert auch an Genesis! Prinzipiell ist es mir aber auf Dauer zu monoton (was aus meiner Sicht ein Problem der Achziger ist, da monotone Rhythmen die tanzende Bevölkerung bei Laune hielt) Letztendlich traut man sich auch zu wenig und lässt es zu stark dahinplätschern. Sicherlich können sie alle ihre Instrumente, doch das müssen sie noch mehr zeigen! Auch das verzerrte Ende kann das nicht mehr ändern. 6/10

So, wieder etwas an dem man sich gesanglich bestimmt aufhängen kann :D

The Safety Fire - Red Hatchet

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ludolf« (17.01.2018, 14:09)


Robal

Area Moderator

  • »Robal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 147

Wohnort: Speyer

Armee(n): Dark Eldar
Chaos Space Marines
Tyraniden

  • Nachricht senden

1 445

17.01.2018, 14:28

Tatsächlich aber kann ich aufgrund der fast durchgehend polyrhythmischen Struktur die Generik der Riffs nicht so ganz nachvollziehen
Und du meinst das wäre was einzigartiges und besonderes weil? ^^
Gerade in dem Genre ist das doch häufig zu finden. Generisch heißt halt nicht gleich Popsong 2463 sondern etwas was nicht aus der Masse heraus sticht.
Die Riffs sind halt nicht gerade super einfallsreich, besonders anspruchsvoll oder klingen supertoll.

Hör mal 10-15 Jahre so viel Musik wie ich, dann wirkt sehr viel generisch :P



Bei dem "neuen" Song hast jetzt zB eher was für mich gefunden. Die Bassline allein ist um einiges interessanter. Alles im Lied ist besser aufeinander abgestimmt, es hat eine klarere Linie (was natürlich auch generisch wirken kann je nachdem wie man das sieht :P ) und vor allem der Gesang kommt viel besser zur Geltung. Die Melodai unterstützt den Gesang, wenn er seine Stimme hebt kommt auch immer gleichzeitig ein musikalischer WUMS dazu.
Wenn ich mir die Jungs also nicht ansehen brauche (mein Gott bin ich froh, dass der Hipstertrend vorbei ist..) kann ich sie mir gut anhören.
Liegt vielleicht aber auch daran dass mir der klassischere Progressive eher liegt als der Death Einfluss der anderen Band :P





Künstler: Unsane
Titel: The Grind
Album: Sterilize

Merkt man schon, dass ich mich dieses Jahr nach langer Zeit wieder ein kleinwenig nach neuer Musik umgeschaut habe? :P
Wobei die Band, um mal ganz korrekt zu bleiben, keinesfalls neu ist.. Ja gut, in der Zusammensetzung.... Ach auf jeden Fall treffen sie eher den Sound meiner Jugend. Und das muss ja besser sein als jede Alternative!!! :D
Brutvater (aka Area-Moderator) des Tyraniden-Bereichs

Tyraniden Linksammlung
Tyraniden KFKA

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Egal wie hitzig die Debatte: Immer sachlich und höflich bleiben.
Don't wake the Dragon!



---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ˉ\_(ツ)_/ˉ

KY-'aLK BGY'a TShLMVTh L'a-'aYUr'a Ur'y
Auszug aus Psalm 23

Dirtbag

Space Marine

Beiträge: 538

Wohnort: Zürich

Armee(n): Dark Angels
Necrons

  • Nachricht senden

1 446

17.01.2018, 14:28

Mit einer so ausführlichen, musikalisch fundierten Analyse kann ich nicht aufwarten. Zwar hatte ich das alles mal gelernt, durch intensiven Nicht-Gebrauch aber inzwischen sehr erfolgreich wieder verdrängt.
Für die Essenz meiner Kritik halte ich mich daher lieber an minimalistische Eloquenz: Urks! :D

Die Riffs sind ja nicht schlecht, da hätte man schon was draus machen können. Aber der Gesang...! Über den kann man sich nicht streiten, da kann man nur noch davonlaufen.


Aber ich kann das gut kontern. Mit einem Song, der hier auf mindestens soviel Gegenliebe stossen wird wie dieser Highschool-Rock-Gesang in diesem Hipster-Metal-Video. :D



Bitte sehr.
Ich höre seit Kindesbeinen eigentlich nur Metal, seit ein paar Jahren noch Soundtracks. Jetzt war aber beim Valerian-Soundtrack eben auch die CD mit "normaler" Musik dabei, nicht nur der eigentliche Score. Warum also nicht mal reinhören...
Und wisst ihr: ich find's echt gut. Vor allem auf den grossen Standboxen macht der Song mal wirklich Spass. Wer hätte das gedacht... :)

So, jetzt könnt ihr anfangen die platte Songstruktur, die auf eingängig getrimmte Melodie, das monotone Gewummer und das schwachsinnige Video auseinanderzunehmen. :D


Edit:
Ninja-Robal war schneller. ;)
Gentlemen... I am pain!

Ludolf

Missionar

Beiträge: 109

Wohnort: Frankfurt

Armee(n): Dark Eldar
Orks

  • Nachricht senden

1 447

17.01.2018, 15:31

@Robal

Da machst du es dir schon ein wenig zu einfach :P Das Riffing ist durchaus besonders, da es ein Gründingskonsens der Band war auf Riffwiederholungen zu verzichten. Du wirst keine Struktur in Teil A des Songs finden, wie sie in Teil B oder C zu finden ist. Da muss man vielleicht ein bisschen genauer hinhören, aber ist trotzdem ein Fakt! Polyrhythmik an sich ist natürlich so nichts besonderes, wenn man jedoch aus dem Offbeat des Siebenertaktes kommt und dann auf 13er verschiebt, gibt es nicht viele Bands die das machen, bzw überhaupt können... und ich kenne SEHR viele Progbands :D Auch wenn es vielleicht nur 12 Jahre sind, die ich intensiv musiziere und auch Musik höre^^ Da wirkt tatsächlich viel generisch, aber das Riffing dieser Band ganz sicher nicht. Zumindest kann ich das absolut nicht nachvollziehen... Tut mir Leid!
(Bei dem Hipstertum sind wir uns allerdings einig, grausam^^)


@Dirtbag

Nun ja, ist ein ruhiger, entspannter Song... Nimmt mich allerdings gar nicht mit. Der verschwindet irgendwie als Hintergrundmusik. Ist auf jeden Fall nicht schlecht, sticht für mich aber weder melodiös, rhythmisch oder oder sonst irgendwie hervor :D 4,5/10 würde ich geben.


Das läuft gerade bei mir zum entspannten Zeitunglesen :D

King Crimson - In the Wake of Poseidon

Robal

Area Moderator

  • »Robal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 147

Wohnort: Speyer

Armee(n): Dark Eldar
Chaos Space Marines
Tyraniden

  • Nachricht senden

1 448

17.01.2018, 18:57

@Ludolf:
Also wenn wir noch länger darüber diskutieren wollen sollten wir das wirklich auslagern ^^

Um es kurz zum Abschluss zu bringen: Nur weil sie etwas kreatives machen (was btw nicht so einzigartig ist wie du es wirken lässt) heißt das nicht, dass es deshalb gut klingt oder der Song besser wird. Wenn sie so klever wären wie sie sich halten könnten sie über subtilere Änderungen oder bewusste Übergänge arbeiten und trotzdem aufeinander abgestimmt und.. naja.. gut klingen zusammen. So klingt es als hätte jeder mal drauflosimprovisiert. Für den Spaß gibts ganz andere Musikrichtungen wo das besser passt bzw Bands die es noch weiter treiben.
Dilettantisch klingts nicht. Aber das ist auch bestimmt kein Mozart. :P
So ist das für mich wie beim Michael Angelo Batio: Schön und gut, dass er zwei Gitarren gleichzeitig spielen kann. Mag er gern im Zirkus mit auftreten. :P

€dit0:
Oder, weils mir grad einfällt, man treibts gleich viel zu weit (siehe Spiral Architect ) :D




@SavageSkull:
Wenn du ergänzt muss ich gleich ein :up: drauf geben. Die Jungs mag ich auch immer noch und das Lied gehört zu meinen Lieblingssongs von ihnen. :up:





Zum Magnus Song... Auch wenn es nur Zufall ist, dass die Band so heißt wie der Titel des alten Dämonenprimarchen ;)
Jetzt wirds aber klassisch ^^
Das Genre bzw die Zeit an sich find ich so ne Sache. Auch bisschen viel experimentiert. Auch mit Musik. Aber der Song gehört schon zu den guten Beispielen aus der Zeit.
Zeitung könnt ich dazu aber nicht lesen. Würd mich ständig ablenken weil ich auf die Musik achten würde statt was ich eigentlich grad lese :D




Künstler: Fleetwood Mac
Titel: Dreams
Album: Rumours
Brutvater (aka Area-Moderator) des Tyraniden-Bereichs

Tyraniden Linksammlung
Tyraniden KFKA

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Egal wie hitzig die Debatte: Immer sachlich und höflich bleiben.
Don't wake the Dragon!



---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ˉ\_(ツ)_/ˉ

KY-'aLK BGY'a TShLMVTh L'a-'aYUr'a Ur'y
Auszug aus Psalm 23

Dirtbag

Space Marine

Beiträge: 538

Wohnort: Zürich

Armee(n): Dark Angels
Necrons

  • Nachricht senden

1 449

23.01.2018, 12:14

Hm, ja, nett. Kann man hören.
Viel mehr kann ich dazu jetzt ehrlich gesagt gar nicht schreiben, weil mir nichts so richtig aufgefallen ist. Eingängig, unaufdringlich, entspannt... Easy listening par excellence.
Persönlich bevorzuge ich aber dann eher Dire Straits, wenn es in diese Richtung gehen soll.


Kontrastprogramm: "Hatebreed - Own your world" vom Album "Divinity of Purpose"

Gentlemen... I am pain!

Ludolf

Missionar

Beiträge: 109

Wohnort: Frankfurt

Armee(n): Dark Eldar
Orks

  • Nachricht senden

1 450

25.01.2018, 02:06

Ausgezeichnete Wahl aus einem ebenso ausgezeichnetem Album! Wie bei Hatebreed üblich eine schöne Mischung aus Groove und Geballer, was durchaus auch von seiner effektiven Einfachheit lebt! Außerdem ist noch eine Menge Nostalgie im Spiel bei den Jungs. 8/10 würde ich geben.

Sikth - Golden Cufflinks

Einer der wenigen neuen Songs dieser Band, die mit ihrem eigentlichen Potenzial geschrieben sind. Sonst ist ihre neue Musik eher enttäuschend.

1 451

27.01.2018, 12:09

Soundtrack Blade Runner 2049
https://www.youtube.com/watch?v=JDQ1gFMQKR8

O_O
<< 40k-FW Vassalliga Champion Season I >>
<< 40k-FW Vassalliga Vizechampion Season III >>

KLOPA2

Area Moderator

Beiträge: 594

Wohnort: Kreis Groß-Gerau

Armee(n): Dark Angels
Skitarii
Necrons
Orks
Tau
Tyraniden

  • Nachricht senden

1 452

27.01.2018, 13:30

Soundtrack Blade Runner 2049

JA! Kann ich absolut so unterschreiben, bei mir läuft der rauf und runter :thumbsup:


Besonders die Titel: "Rain" , "Joi" , "Mesa" , "Sea Wall" und natürlich auch "Tears in the Rain"
"Schmiedemeister" der 40k-Fanworld und Area-Mod für die Bereiche Cosplay und das Sternenreich der Tau



Tau Statistik (seit Juli 2011) ______________Siege:________34x__4x__11x
Ork Statistik (seit dezember 2011) _________Unentschieden:_6x__1x___4x
Dark Angel Statistik (seit Oktober 2012)_____Verloren:______23x__2x__3x

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KLOPA2« (27.01.2018, 13:37)


1 453

27.01.2018, 16:57

Hab ihn als Schallplatte und der Sound ist einfach extrem geil. :D Sehr schön hier andere Fans zu treffen.
<< 40k-FW Vassalliga Champion Season I >>
<< 40k-FW Vassalliga Vizechampion Season III >>

Dirtbag

Space Marine

Beiträge: 538

Wohnort: Zürich

Armee(n): Dark Angels
Necrons

  • Nachricht senden

1 454

12.02.2018, 14:34

Ausgezeichnete Wahl aus einem ebenso ausgezeichnetem Album! Wie bei Hatebreed üblich eine schöne Mischung aus Groove und Geballer, was durchaus auch von seiner effektiven Einfachheit lebt! Außerdem ist noch eine Menge Nostalgie im Spiel bei den Jungs. 8/10 würde ich geben.

Sikth - Golden Cufflinks

Einer der wenigen neuen Songs dieser Band, die mit ihrem eigentlichen Potenzial geschrieben sind. Sonst ist ihre neue Musik eher enttäuschend.


Mit SikTh werde ich jetzt nicht so richtig warm.
Eine schräge Mischung aus System of a Down und... POD / Nickelback / irgendwas in der Richtung. Habe mir mal noch einen zweiten Song angehört, weil ich den Wechsel von einem zum anderen nicht mitbekommen hatte. Aber auch da: so richtig überzeugt hat mich die Band nicht. Mir entzieht sich der Reiz ihrer Musik. Aber man muss ja auch nicht alles mögen. ^^


Bei mir ist aktuell sehr viel geradliniger. Growls und Geknüppel, dazu Cthulhu und ein bisschen Okkultismus. Die Standardzutaten eben für Blackened Death Metal. Und trotzdem machts Spass. :)



Wem der Vorgeschmack gefällt, sollte sich direkt die beiden Alben (Swallowed by the Ocean's Tide; Gateway to the Antisphere) zu Gemüte führen. Das will ich hier nur nicht verlinken - nicht jeder will 45 Minuten Geknüppel hören. ^^
Gentlemen... I am pain!

Robal

Area Moderator

  • »Robal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 147

Wohnort: Speyer

Armee(n): Dark Eldar
Chaos Space Marines
Tyraniden

  • Nachricht senden

1 455

08.06.2018, 08:37

Normalerweise nicht so ganz mein Subgenre, aber im Kontext des Lovecraftischen und des Themas des Lieds im besonderen gefällt mir das Lied doch sehr gut. Muss ich mir merken. :up:



Kennt die noch wer? :P



Ich muss sagen sie klingen (zumindest in diesem Lied und in meinen Ohren) sogar besser als vor dem Inzident!
Man könnte fast behaupten die Zwangspause habe ihnen gut getan.. :whistling:
Brutvater (aka Area-Moderator) des Tyraniden-Bereichs

Tyraniden Linksammlung
Tyraniden KFKA

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Egal wie hitzig die Debatte: Immer sachlich und höflich bleiben.
Don't wake the Dragon!



---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ˉ\_(ツ)_/ˉ

KY-'aLK BGY'a TShLMVTh L'a-'aYUr'a Ur'y
Auszug aus Psalm 23

Hjalfnar_Feuerwolf

Kriegsmeister

Beiträge: 8 465

Wohnort: Mellendorf, Wedemark, Region Hannover

Armee(n): Space Wolves

  • Nachricht senden

1 456

31.08.2018, 17:31

Naja, waren nie so ganz mein Ding, aber sie klingen irgendwie...sauberer. The Darkest Nights mochte ich immer ganz gerne, aber das wars so ziemlich. Interessant, dass Lambesis schon wieder draußen ist, 4 Jahre nach versuchtem Auftragsmord ist ganz schön kurz. oO

Ich habe derzeit ein Faible für Metalcover, der Leo hier ist da ziemlich talentiert. Mir gefällt nicht alles, aber er hat sich in letzter Zeit doch sehr gesteigert und war inzwischen sogar auf Wacken und der Metalcruise. Ab davon ist seine Tocher total knuddelig. xD


"God-Emperor? Calling him a god is what started this mess in the first place..."
Bjorn the Fell-Handed
Calculon zu GWs Releasepolitik: Je schneller das Karussel fährt, desto besser kann man Kotzen :D

SavageSkull

Forenleiter

Beiträge: 6 725

Armee(n): Chaos Space Marines
Khorne Daemonkin
Tau

  • Nachricht senden

1 457

31.08.2018, 17:58

Man könnte fast behaupten die Zwangspause habe ihnen gut getan.. :whistling:
Hoffe die kommen mal nach Deutschland. Wovenwar war ja kein Vergleich mit den Jungs inklusive Sänger.

Dieses Forum hat auch Regeln

Sa'Cea Sept, World Eaters, Death Guard, Chaosdämonen
Bretonia, Blutdrachen und Freebooters Fate
Ab und zu bemale ich auch mal einige der Minis :D

Hinter dir! Ein dreiköpfiger Affe.