Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 40k-fanworld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Cronyk

Area Moderator

  • »Cronyk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 164

Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Armee(n): Astra Militarum

  • Nachricht senden

1

06.02.2018, 15:58

Sandsäcke

Das Original stammt vom Nutzer Fénnid und ist Teil dieses Threads.

Hier kommt also eine kleine Anleitung für alle die schon immer mal einen Haufen Sandsäcke in kürzester Zeit bauen wollten!


Hier eine kleine Übersicht über die verwendeten Materialien:


Die Masse ist lufttrocknend, diese Version habe ich in einem sehr bekannten Ein-Euro-Shop mit blauem Logo (und klingt wie ein ... Teddy?) gekauft, aber ich denke es geht auch jede andere. Der Vorteil an dieser Masse ist (gegenüber Greenstuff zB) dass sie langsamer trocknet, daher länger bearbeitbar ist und nicht an allem kleben bleibt was es berührt. Dazu noch ein billiges Messer, zwei Plastiktütchen von der Rolle, und noch ein/zwei Papiertücher zum Hände abwischen.

Schritt 1: Benötigte Menge abschneiden. (Es ist praktisch dass es viereckig ist, spielt aber keine Rolle)



Schritt 2: Vorbereitung des Oberfläche


Eine Tüte kommt dabei aufs Brettchen


Schritt 3: Die Masse kommt ins Spiel!


Man kann hier entweder davon profitieren dass die Masse als solche schon viereckig ist, oder man massiert sie nochmal durch und bringt es grob in Form. Dabei ist darauf zu achten dass sie ca die Dicke erhält, welche die Sandsäcke später bekommen sollen. Auf jeden Fall - ab aufs betütete Brettchen!

Schritt 4: Das zweite Verhüterli


Einfach das zweite Tütchen über die Masse legen. Die untere sorgt dabei dafür dass man es später leichter abziehen kann. die zweite hingegen hat grössere Pläne! Dazu später mehr.

Wenn man Baumwollhandschuhe benutzt oder die Säcke zum Schluss noch mit einem Tuch leicht andrückt, bekommt man zudem noch ein schönes Muster auf der Oberfläche, das wie gewebter Stoff aussieht.

Zitat von »Nachtschatten«


Vielleicht kann man auch ein Stück Gaze (Verbandsstoff von z.B. einer Mullbinde) unter die obere Tüte legen, das sollte sich dann auch direkt auf den Sack übertragen als Muster ...

Schritt 5: Ein einschneidendes Erlebnis


Bei diesem Schritt macht man an der Kante einen geraden Schnitt, sodass man eine gerade Kante erhält. Und zwar oben und unten, links und rechts.





Schritt 6: Ohne macht es mehr Spaß!


Obere Tüte ab und....


die äusseren Überbleibsel entfernen - so bleibt nur das innere Stück übrig...




Hier kann man schon den Zweck der oberen Tüte erkennen - beim einschneiden, drückt die Tüte die Enden leicht zusammen, womit man jetzt schon eine schöne Form erkennen kann!

Schritt 7: Und täglich grüsst das Murmeltier


Hier kommt die Tüte wieder über das vorbereitete, mittlere Stück und man wiederholt den Einschneide-Prozess, vertikal und horizontal - in welchem Maß, das bestimmt natürlich wie gross eure Sandsäcke sein sollen.




Schritt 8: Die Tüte muss gehen


Jetzt kann wieder die obere Tüte ab und man kann die einzelnen Teile vorsichtig auseinander ziehen ...




Schritt 9: Das Runde war das eckige!


Jetzt einfach ein wenig die Ecken des Sackes vorsichtig zusammenknuffen, notfalls die dadurch entstehenden Spitzen wieder etwas anknuffen damit sie runder sind. Danach einfach mit dem Messer von Links und Rechts leicht anschlitzen...




Und schon.....



Hat man eine Handvoll! ....




Und kann seiner Fantasie freien Lauf lassen.

Was bei der Produktion übrig geblieben ist, einfach wieder zusammenkneten und wieder verwenden! Man kann mit ein bisschen Übung und wenn man einmal im Lauf ist schnell 20-30 Stück in der Stunde schaffen.
Ich habe die Masse einen Tag lang trocknen lassen, man kann die aber auch schon verbauen bzw zumindest schonmal anlegen wenn sie noch etwas weich sind, dann kann man die schön aneinander anpassen. Beim auseinanderbauen sollte man sich allerdings langsam vortasten bzw merken wo was hinkam damit es auch alles wieder schön passt. Oder sie möglichst neutral bauen oder wenn sie weich sind schon aufbauen und aneinanderdrücken und dann mit verwässertem Leim kleben.

Ich hoffe ich konnte helfen und euch etwas motivieren :) Zur Bemalung kann ich nur sagen, dass ich erst eine Schicht Zandri Dust, danach mit Seraphim Sepia gewasht habe, danach eine Schicht Ushabti Bone und darauf folgend Weiss gebrusht., falls es jemand wissen will ^^
Area Moderator für "Knowledge Base", "Online RPG", "News & Facts" und die "Gerüchteküche"

Spoiler: Links
zum Lesen den Text mit der Maus markieren


Spoiler: Orden


Für bestandene Rezensionsherausforderung des Black Library Bereiches mit "Brennende Galaxis".


Für sechs bestandene Bemalherausforderungen. Und ein Versagen!
zum Lesen den Text mit der Maus markieren


Spoiler: Spielstatistik Edition 8 - Havocks Hundert


Siege: IV
Unentschieden:
Niederlage:
zum Lesen den Text mit der Maus markieren

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cronyk« (07.02.2018, 15:17)


Wazdakka

Area Moderator

Beiträge: 1 834

Wohnort: Nipawomsett

Armee(n): Orks

  • Nachricht senden

2

06.02.2018, 20:27

Wenn man Baumwollhandschuhe benutzt oder die Säcke zum Schluss noch mit einem Tuch leicht andrückt, bekommt man zudem noch ein schönes Muster auf der Oberfläche, das wie gewebter Stoff aussieht. :)

Schönes und ausführliches Turorial, Cronky! ;)
Area Moderator für Hobby, Paint & Co.
Weniger reden und mehr rulen!

XX

Cronyk

Area Moderator

  • »Cronyk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 164

Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Armee(n): Astra Militarum

  • Nachricht senden

3

06.02.2018, 21:26

Zitat von »Cronyk«

Das Original stammt vom Nutzer Fénnid und ist Teil dieses Threads.


Ich pflege es ein :)

Waz, wolltest du nicht auch nochwas überarbeiten :P ?
Area Moderator für "Knowledge Base", "Online RPG", "News & Facts" und die "Gerüchteküche"

Spoiler: Links
zum Lesen den Text mit der Maus markieren


Spoiler: Orden


Für bestandene Rezensionsherausforderung des Black Library Bereiches mit "Brennende Galaxis".


Für sechs bestandene Bemalherausforderungen. Und ein Versagen!
zum Lesen den Text mit der Maus markieren


Spoiler: Spielstatistik Edition 8 - Havocks Hundert


Siege: IV
Unentschieden:
Niederlage:
zum Lesen den Text mit der Maus markieren

Nachtschatten

Forenleiter

Beiträge: 6 878

Armee(n): Dark Angels
Dark Eldar
Astra Militarum

  • Nachricht senden

4

06.02.2018, 21:29

Wenn man Baumwollhandschuhe benutzt oder die Säcke zum Schluss noch mit einem Tuch leicht andrückt, bekommt man zudem noch ein schönes Muster auf der Oberfläche, das wie gewebter Stoff aussieht.


Vielleicht kann man auch ein Stück Gaze (Verbandsstoff von z.B. einer Mullbinde) unter die obere Tüte legen, das sollte sich dann auch direkt auf den Sack übertragen als Muster ...
Area-Mod für den Bereich Armeeaufbau

Nachtschattens Cadianer <Armeeaufbau ... Sonstiges> Nachtschattens Werkbank