Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 40k-fanworld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

161

21.08.2017, 23:13

Das ist ein guter Punkt von dir mit dem Vergleich zur 7. Und ja, ich bin vollkommen bei dir das manche (F)MCs in der letzten Edition ziemlich übel waren. Ich fand (und tu dies immernoch) den Schritt super den GW mit der Angleichung von Fahrzeugen und MCs gemacht hat.

Es ist möglicherweise ein rein subjektives Gefühl aber irgendwie fühlt es sich in dieser Edition leichter an grosse Sachen mit Lascannons vom Tisch zu räumen als in der Letzten. Das ist aber jetzt wirklich eine rein subjektive Aussage von mir und überhaupt nicht statistisch belegt.

Ich denke für deine Primaris solltest du einfach noch ein paar normale SM mitnehmen bis GW diese rund gemacht hat. Das löst dein Problem und ich bin mir sicher GW wird dich da nicht lange warten lassen ;) Schau dir einfach an was innerhalb des ersten Jahres noch alles an Siegmarines nachgeschoben wurde. (Und vielleicht kriegen wir dann ja auch bald den ersten weiblichen Primaris :P )


Beim Terrain werde ich in den kommenden Spielen mal mit weiteren Aufbaumöglichkeiten experimentieren. Mal sehen was sich da noch mit dem vorhandenen Gelände machen lässt.

@Nazdreg: Vielen Dank für die Links die haben mir einige Ideen gegeben.

Sicarius

Ordenspriester

Beiträge: 1 706

Wohnort: Frankfurt

Armee(n): Space Marines
Blood Angels
Dark Angels
Inquisition

  • Nachricht senden

162

21.08.2017, 23:30

Bei den Lascannons darfst du auch nicht vergessen die haben in der 7. Edition auf 2+ gewundet (meistens) hier in der 8. Edition nur bei doppelter stärke heißt ich wunde mit der Lascannon
tatsächlich schlechter als früher.

Die meisten bekommen auch noch mali von +1 aufs treffen weil schwer wenn bewegt.

Ich denke gerade über eine Aussage von dir nach bezüglich Problem für Dämonen gegen hohen Widerstand (Rhinos, Razorbacks) wie war das in der 7. Edition gegen Armeen zu spielen
wo der gegner monströse Kreaturen hat ? Tyraniden oder andere Dämonen?? Da fehlt mir dder Vergleich habe ich nie beobachtet.

Ferner konnte ich deine monströsen in der lezten Edition auch aufs Korn nehmen da sie schon damals allein laufen mussten :-) Wenn sie flogen hatte ich halt Pech ha ha ha

Hatte letztens ein 7. Editionsspiel meine Ultra LEgion gegen Thousand sons. Meine Land Raide sind nur so auf geploppt...
und die Todessterne mit Primarchen 5-10 Cataphraktiis und APOC im Spartan waren auch super nervig.
Ich muss sagen finde die 8. Edition echt angenehm




We march for Macragge! And we Shall know no fear!

163

22.08.2017, 21:03

Da hattest du ja auch Magnus mit TK-Psi Attacken gegen dich ;)

Ich denke der gefühlte Unterschied zur siebten ergibt sich einfach aus den unterschiedlichen Würfelergebnissen die man braucht.

7.) 3+ zum Treffen -> 5+ zum Penetrieren -> und der Gegner kann möglicherweise einen 4+ Coversave machen

8.) 3+ zum Treffen -> 3+ zum Verwunden -> Gegner macht Save auf die 6+ (5+ in Cover)

Dann nimm noch dazu das ein z.B. ein Land Raider in der 7. effektiv nur 2 Lascannons schoss und nun 4.

Während also in der 7. es durchaus möglich war mit einem Lucky Shot die Sachen rauszuräumen wahr es weit wahrscheinlicher das selbst bei 2 Treffern keiner Schaden anrichtet. In der 8. hast du nun auf einmal 4 Schuss die leichter Verwunden und es liegt am Gegner einen (relativ) unwahrscheinlichen Save zu schaffen. Ohne es durchzurechnen denke ich das es nicht zu falsch ist von so einem Salve 10 Wunden zu erwarten. Das nimmt jetzt nichts direkt raus, bringt aber nahezu alles in den Zustand das es in seinen Fähigkeiten arg eingeschränkt ist.


Trotz alledem möchte ich nochmal betonen das ich die neue Edition wirklich sehr schätze und ich möchte definitv nicht zurück zur 7. Was mich an dem oben beschriebenen stört ist nicht das es so funktioniert, sondern das ich noch keinen Weg keinen gefunden habe die Gefahr zu mitigieren. Denke da müssen wir einfach noch etwas mehr Erfahrung mit dem System sammeln. Dann findet sich sicher auch ein Weg. :)

Sicarius

Ordenspriester

Beiträge: 1 706

Wohnort: Frankfurt

Armee(n): Space Marines
Blood Angels
Dark Angels
Inquisition

  • Nachricht senden

164

23.08.2017, 12:55

Findest du Laserkanonen wunden leichter...

Also in der 7. Edition haben die meisten Monster Widerstand 6 oder 7 gehabt. Da hat die Laserkanone auf die 2+ gewundet.
Hat ein Fahrzeug Panzerung 13 gehabt hat die Laserkanone bei 4 Streifschuss und erst bei 5 nennenswerten Schaden angerichtet.
Hat ein Fahrzeug Panzerung 14 gehabt hat die Laserkanone bei 5 Streifschuss und erst bei 6 nennenswerten Schaden angerichtet.

In der 8. Edion ist der meiste Widerstand bei größeren Sachen Monster oder Fahrzeuge 6 oder 7. Das heißt die Laserkanone wundet hier auf die 3+. Also schlechter
umgekehrt muss man sagen wunden die Laserkanonen bei den Modellen die früher Fahrzeuge waren natürlich besser durch auch 3+.

Heißt für das was in der 7. Edition früher Monster waren werden diese schlechter gewundet




We march for Macragge! And we Shall know no fear!

165

23.08.2017, 14:09

Ja ich bin der Meinung das LasCannons gegen Fahrzeuge leichter Schaden machen als in der 7.

Aber du kannst das auch gerne mal gegen Monster durchspielen. Es ist korrekt das man nun statt einer 2+ eine 3+ zum Wunden braucht. Dafür hat der Land Raider aber jetzt auch 4 Schuss im Vergleich zu 2 vorher. Nach der 7. kamen dann bestenfalls 2 Wunden rein sofern das Monster nicht seinen Retter, Cover oder FnP geschafft hat. Einer von denen war oftmals auch 4+ und man hatte mögicherweise 2 davon.

Selbst wenn wir jetzt die neue Verwundungsmatrix (grob) auf die alten Wunden übertragen, ist ein Monster mit 2 Schaden immer noch voll einsatzfähig. In der 8. hingegen, wenn wir mal bei den oben erwähnten 10 Wunden bleiben, pfeift es aus dem letzten Loch.

Insgesamt fügst du dem Monster in der 8. einfach leichter einen verhängnisvollen Schaden zu als in der 7.

Sicarius

Ordenspriester

Beiträge: 1 706

Wohnort: Frankfurt

Armee(n): Space Marines
Blood Angels
Dark Angels
Inquisition

  • Nachricht senden

166

23.08.2017, 21:06

Das generell mehr Schuss in der 8.Edition sind ist unbestreitbar. Hier muss ich aber sagen als meine persönliche Meinung mir gefällt es dass jetzt synchro Waffen auch 2 Waffen sind.

Empfand es bei einer Synchro Sturmkanone immer sehr befremdlich die 4 Schuss :-)




We march for Macragge! And we Shall know no fear!

Nazdreg

Captain

Beiträge: 3 257

Wohnort: Berlin

Armee(n): Space Marines
Crimson Slaughter
Astra Militarum
Skitarii
Officio Assasinorum

  • Nachricht senden

167

23.08.2017, 21:49

Sagen wir mal ein Monster hat 14 LP. Da brauche ich im Schnitt 4 LK-Wunden, um es rauszunehmen das ist ähnlich wie in der 7. mit 4LP, nur dass LKs auf 3+ statt auf 2+ wunden und die saves dafür schlechter sind (aber nur bei Deckung). Das liegt aber nicht an den Monstern sondern an (für mich) zu schwachen Deckungsregeln.

Ist aber auch nicht soo der Riesenunterschied. Gegen alles kleinkalibrige sind sie dafür deutlich stärker, haben dafür aber eine Profilverschlechterung drin.

Es ist wahrscheinlich so, dass es sich schwach anfühlt aber 4 LK Wunden sind eben nicht so einfach gemacht (man muss auch noch die Treffermodifikatoren hinzurechnen bei Bewegung/fliegend etc. Da kann ne LK gerne mal auf 4+ oder 5+ treffen. Bei 4+ braucht man dann schon an die 15 Schuss wenn man saves und Treffer/Wunden einrechnet. Das ist nicht soo leicht gemacht. Das war auch in der 7. schon so, daher hat auch kein Mensch Einzelschüsse gespielt sondern man hat einfach Scatterlaser genommen. Die sind jetzt nicht mehr so gut dagegen. ;)

Aber ja die Synchroänderung ist ziemlich krass, aber dafür sind die Sachen auch deutlich teurer als früher. Und auch die Monster schlagen härter zu mit 2+ treffen und mehr Attacken und mehrfachem Schaden.

168

26.08.2017, 14:29

Deswegen hatte ich oben ja auch extra geschrieben das es ein subjektives Gefühl ist ;)

169

26.08.2017, 14:29

Auch diese Woche habe ich wieder von einer Schlacht zu berichten. Diesmal mit CSM gegen CSM. Da wir beide nicht den Codex zur Hand hatten haben wir sicherlich nicht das volle Potential der Armeen ausgeschöpft aber es war eine sehr spannende Schlacht die erst nach 6 Turns zu Ende ging.

2000 Punkte: Chaos Space Marines - Black Legion Vs Chaos Space Marines - Iron Warriors (Sero)

Als ich neulich zur Bestandsaufnahme durch meine Miniaturenbestände geschaut habe ist mir mein altes Abaddon Model in die Hände gefallen. Da ich ihn seit sicher 4. Editionen (wahrscheinlich mehr) nicht mehr gespielt habe, überkam mich der Drang das nun mal wieder zu tun.

Dazu kam meine übliche Daemonforge Liste mit Chaos Lord, Warpsmith, 2 Forgefiends, 1 Maulerfiend, 1 Heldrake, 3 Squads CSM (2 davon in Rhinos) und 5 Termies mit einem Sorcerer.

Sero brachte einen geflügelten Daemonenprinzen, 1 Dark Apostel, 3 Squads Kultisten, 2 CSM Squads, 1 Havoc Squad mit LasCannons, 1 LasPred, 3 Obliterator und einen Fire Raptor.

Als Mission bekamen wir The Scouring und nachdem wir die 6 Missionsziele platziert hatten durfte ich die Deployment Map wählen. Die Platte hatte ich nach den Lehren aus den letzten Schlachten diesmal im Zentrum dichter gebaut.



]



Ich wählte das Viertel mit den Landeplattformen da diese eine gute Möglichkeit waren meine Forgefiends zu platzieren.



Der Rest meiner Armee platzierte sich davor um zum Feind zu chargen.



Den CSM Squad zu Fuß stellte ich in die Ecke um den Obliterators keine Möglichkeit zu bieten dorthin zu schocken. Abaddon und die Terminator gingen in die Teleporterkammer.

Sero benötigte für seine Kultisten Platz und breitere sich entsprechend in seinem Viertel aus. Die Mehrheit fand Platz hinter der grossen Kanone,



mit dem Fire Raptor an der Kannte um ihm Raum zum manövrieren zu geben..



Das Spiel begann und ich durfte anfangen. Der Maulerfiend stiess im Schutz der Burg nach vorne und meine CSM fuhren zu den Objectives in der Nähe. Zum Schluss teleportierte Abaddon mit den Terminatorn und dem Sorcerer in die Nähe des Fire Raptors.



Der Sorcerer brachte sie mit Warptime in Meltareichweite und dank des Rerolls von Abaddon war auch das Hard to Hit kein Problem. Sie zerstörten sicher den großen Flieger und chargten anschliessend den nächsten Kultisten Squad.



Auch der Sorcerer schaffte es in diesen Kampf, Abaddon aber leider nicht. Die Terminator richteten trotzdem gehörig Schaden an, da die Kultisten aber in der Nähe ihres Warlords waren hatte das keine Auswirkungen in der Moralphase.

Mein Gegner wusste es zu nutzen das Abaddon alleine stand und liess die Obliterator in seinem Rücken erscheinen.



Dank seiner Chaosgeschenke konnten sie ihm aber nur 4 Wunden zufügen. Der Rest der Armee richtete sich auf die Terminator aus, konnte aber nur 2 erlegen. Darum griff der Dämonenprinz dann noch an und erschlug sicher die letzten 3.

Ich bewegte den angeschlagenen Abaddon soweit wie möglich zum Prinzen um ihn zu chargen. Doch leider konnte dieser den Warp Time des Sorcerers bannen. Und mit einer 3 im anschliessenden Charge Roll konnte auch ein CP ihn nicht mehr in Nah genug heranbringen.

Am anderen Ende des Spielfeldes sprang mein Maulerfiend die Kultisten an die sich zu nah an sein Objective genähert hatten.



Er versagte aber kläglich und erschlug lediglich einen. Die Forgefiends erschossen derweil einen der Obliterator.

Die Kultisten zogen sich prompt wieder aus dem Nahkampf zurück und der LasPred erschoss den Maulerfiend. Die verbliebenen Obliterator machten sich auf die Suche nach neuen Zielen und die Kultisten und Havocs versuchten Abaddon und dem Socerer zu erschiessen, was ihnen aber nicht gelang.
So griff der Dämonenprinz nun Abaddon an und die Kultisten den Sorcerer.



Während Abaddon alle viere von sich streckte hielt der Sorcerer stand und tötete noch 2 der Eisenanhänger.

In meiner Runde gelang dem Heldrake endlich den Rhino vor ihm auszuschalten mit dem er seit 3 Runden im Nahkampf war. Der Sorcerer erschlug noch einen Kultisten und wurde dann vom Prinzen zu einem handlichen Häufchen Leichenteile verarbeitet. Die Forgefiends erschossen zu guter Letzt die beiden verbleibenden Obliterators.



Soweit war es mir immerhin gelungen meinen Gegner in seiner Aufstellungszone zu binden. Ich hatte zwar bei weitem nicht soviel Schaden angerichtet wie ich wollte aber zumindest war meine Aufstellungszone halbwegs sicher. Ich hatte allerdings auch nichts mehr mit ich Druck aufbauen konnte.

Mein Gegner fing daher an seiner Missionsziele zu sichern.







Die Forgefiends schossen noch weg was sie konnten, aber die Iron Warriors hatten noch genügend Mann um alles zu halten, Mein Heldrake griff gegen Ende noch den LasPred an und konnte diesen Dank guter Würfe auch noch ausschalten.



Am Ergebnis änderte das allerdings nichts mehr. Was noch fast was verändert hätte war der Vorstoß des letzten Iron Warriors Squad in meine Aufstellungszone. Zum Glück endete das Spiel bevor sie mit genügend Leuten nah genug an meinem Objective waren um es einzunehmen.

So endete das Spiel nach 6 Turns mit einem 7:9. Wir hatten beide 3 Missionsziele, aber eines von meinen war das für nur 1 Punkt, während mein Gegner das für 4 Punkte hielt. Dazu kamen First Blood, Line Breaker und Slay the Warlord,


Das war ein schönes Spiel das mich einiges über die Armee in der 8. gelehrt hat. Meine Daemonenmaschinen haben auch weiterhin enorme Probleme selbst sowas einfaches wie einen Rhino vom Feld zu nehmen. Da fehlt entweder die Kadenz oder der Schaden oder beides. Zum Panzer jagen genügt es einfach nicht mehr Waffen mit hoher Stärker dabeizuhaben wenn sie nicht auch entsprechend multiple Damage machen.
Die nächste Lehre (die sich hier aber mehr bestätigt hat als das ich sie gelernt hab) die ich mitnehme ist das wenn man in den Nahkampf geht dann nur mit einer Einheit die das Gegenüber auch innerhalb einer Runde auslöschen kann. Mehr als eine Runde hat man einfach nicht es sei denn die Einheit ist sehr tough oder man kann so angreifen das man nicht anvisiert werden kann.
Ich habe sicher einige Fehler gemacht, gerade auch am Anfang mit Abaddon und diese hätten durchaus einen Einfluss auf das Spiel gehabt. Aber im grossen und ganzen fehlte mir der Punch gegen Fahrzeuge und gegen Horden. Solange GW aber der Meinung ist das ich ihnen 20 Jahre alte Plastikfiguren abkaufen soll, werde ich nicht in diese Armee investieren.

Nazdreg

Captain

Beiträge: 3 257

Wohnort: Berlin

Armee(n): Space Marines
Crimson Slaughter
Astra Militarum
Skitarii
Officio Assasinorum

  • Nachricht senden

170

26.08.2017, 15:57

Super Platte!

Genau so muss eine Platte in der 8. Edition mE aussehen, damit man ein ausgeglichenes Spiel bekommt, wo Extreme nicht zu stark bevorteilt/benachteiligt werden. Auch verdeckt der fette Sichtblocker noch die ganz großen Modelle, also alles dabei. Top!

Hast du denn Erfahrung sammeln können, ob das für eure Spiele auch was gebracht hat oder eher einen geringen Effekt hatte?

Aber was die Dämonenmaschinen angeht, da stimme ich dir zu, dass sie nicht so wahnsinnig hart zuschlagen/schießen. Ich wüsste auch nicht ganz, was ich mit denen anfangen soll. 4+ Treffen ist halt einfach nicht toll. Sie sind halt verhältnismäßig schwer zu killen, weil sie sich über die Zeit heilen können und mit einem Warpschmied auch mal sehr schnell. Aber sie kommen mir etwas zu teuer vor (haben sie im Codex eine Reduktion bekommen?).

171

27.08.2017, 12:19

Es hat einen Unterschied gemacht, aber erst in den Endrunden. In den ersten 2/3 des Spieles hat sich fast die gesamnte Action in der gegnerischen Aufstellungszone abgespielt und damit auf einem eher begrenzten Raum des Spielfeldes. Dort hat es aber geholfen das meine Termies im Wald standen und dadurch den Cover Bonus nutzten konnten. Deswegen musste mein Gegner ein paar Schüsse mehr in diese reinballern.

Es hatte halt diesmal keiner von uns eine Armee die darauf angewiesen war über das Feld zu laufen um in den Nahkampf zu kommen.

Die Daemonenmaschinen haben auch im Codex keine Reduktion bekommen. Und wenn 2 LasCannons mal mit normalen Schadenswüerfeln durchkommen bringt auch der 1 Punkt Heilung wenig. Er ist dagegen gut wenn der Gegner gezwungen ist mit Kleinkaliber auf die Maachine zu schiessen. Da dabei nur wenige Wunden rumkommen, wirkt es schon abschreckend wenn er auf einmal das wenig erreichte wieder rückgänging macht.
Wenn ich die Armee investieren wollte würde ich auf jeden auf FW zurückgreifen für meine Fahrzeuge.

Vielen Dank für dein Lob zum Tisch. Der gefällt mir ebenfalls diesmal optisch als auch spielerisch. Meine einzige Befürchtung ist da es schwierig wird nun unterschiedliche Schlachtfelder dazustellen. Ich hab noch etwas mehr Auswahl bei dem was ich draufstelle, aber die das brechen der LOS macht es schwierig das Setup gross zu verändern...

172

30.09.2017, 13:14

Nach einiger Zeit bin ich nun endlich mal wieder zum Spielen gekommen. Allerdings war es nur ein kurzes Gefecht da es in der zweiten Runde bereits entschieden war. Aber seht selbst.

2000 Punkte: Grey Knights Vs Ultra Marines (Sicarius)

Sicarius hatte für diese Schlacht wieder eine reine Primaris Armee gestellt. Diesmal aber unter der Führung von Gullymann persönlich. Dazu gab es 3 Squads Hellblaster (einmal die Schweren), 1 Trupp Aggressors, 1 Trupp Inceptors, 1 Rezeptor und zu Abrundung 1 Chaplain und 1 Librarian.

Ich hatte Voldus und einen normalen Grossmeister am Start. Diese führten 2 Strike Squads, 1 Terminator Squad, 1 Purgation Squad sowie 1 Land Raider, 1 Storm Raven, und 1 Dreadnought.

Als Mission bekamen wir Scouring und Sicarius wählte die klassische Standartaufstellung.





Er konzentrierte sich auf den rechten Teil der Platte und drängte sich dicht um seinen Primarch



Ich stellte mich ihm so gut es ging gegenüber in Cover und das Spiel begann.

Ich liess den Stormraven über den Tisch schnellen in der Hoffnung das ich die Aggressors töten könnte wenn sie aus ihrem zerstörten Redemptor purzeln.



Leider haben aber meine 6 Las-Cannons und der Mistel Launcher des Dreads nicht genügt um den Panzer zu knacken. Also musste auch der Stormraven ran. Doch auch mit dessen Hilfe blieb der Panzer mit 1 Wunde stehen.

Daraufhin stiegen die Aggressors freiwillig aus und machten dem Stormraven zusammen mit den Plasmasquads den Gar aus.



Die restlichen Plasmasquads fingen schon mal an den Land Raider anzukratzen.

Meine Terminator überlebten alle den Absturz und zogen sich vor dem vielen Plasma erstmal mit ihrem Psikräften hinter den Tempel zurück.



Der Land Raider und der Dreadnought mussten ihre geballte Feuerkraft einsetzen um dem Redemptor die letzte Wunde zu rauben. Der Rest meiner Armee war ausser Reichweite und damit war es das auch schon wieder für die Runde.

Sicarius rückte mit seinem gesamten Primarch Pulk nach vorne und pulverisierte im Schreiten den Land Raider und alles andere auf das er zielen konnte.

Nach der Runde haben wir kurz diskutiert was ich mit meiner verbleibenden Armee noch gegen die Plasmawand ausrichten kann und haben das Spiel dann mit einem Endstand von 0:7 abgebrochen.


Hier gab es einfach ein komplettes Armee-Missmatch. Gegen 3 Squads Plasma die to-hit und to-wound wiederholen hatte ich einfach die falsche Armee. Dazu kam das ich auf dem dichten Spielfeld auch meinen Raider kaum bewegen konnte (ausser auf den Gegner zu)

Mit den Grey Knights charged war auch keine Option da mich Gullymann im Gegenangriff zerrissen hätte. Die Armee ist keinesfalls unbesiegbar. Ich hab direkt schon ein paar Ideen wie man sie angehen kann, aber meine Grey Knights waren an diesem Tag definitiv die falschen Wahl.

An dieser Stelle möchte ich auch erwähnen das dieses Spiel meine Meinung zu LasCannons grundsätzlich geändert hat. Bislang war ich aufgrund meiner Erfahrungen davon ausgegangen das man mit 4 LasCannons so ziemlich alles vom Feld nehmen kann (oder es zumindest in seiner Einsatzfähigkeit so einschränkt das es keine Auswirkungen mehr auf die Schlacht hat).
Da es mir mit 8 LasCannons nicht gelungen ist den Rezeptor zu knacken obwohl weder meine Hit, Wound oder Damage Rolls schlecht waren, zeigt mir das ich den vorhergehenden Spielen wohl einfach wirklich Pech gehabt haben muss.

Aus reiner Neugier (hab ja wie geschrieben schon meine eigene Ideen): Mit welcher Armee würdet ihr denn gegen Plasmagully antreten?

Nazdreg

Captain

Beiträge: 3 257

Wohnort: Berlin

Armee(n): Space Marines
Crimson Slaughter
Astra Militarum
Skitarii
Officio Assasinorum

  • Nachricht senden

173

30.09.2017, 18:51

Hm, kommt stark auf die Mission an. Mecheldar sind beispielsweise immer super, weil sie Plasma mit ihren Serpentschilden effektiv halbieren (-1 Schaden) und dann noch FnP haben können und sie können außer Reichweite bleiben. Das hassen Plasma/Maschkaähnliche Waffen. Selber mehr Plasma ohne Gullimann aufstellen und alphastriken geht sicher auch (Militarum Tempestus z.B.). Ansonsten kommt es auf die Mission an. Bei Objectivemissionen kann man gut ausweichen, außer Reichweite bleiben, Ziele einnehmen, verstecken und so gut es geht den Tisch kontrollieren. Plasma kann auch nur das beschießen, was es sieht (ja, du auch, aber du kannst dich auf dem Tisch verteilen. Wenn er das macht, kriegst du ihn, weil er seinen Superbuff verliert).

174

01.10.2017, 12:57

Ja, MechDar war auch eine der Ideen die wir hatten. Gerade auch mit Mobilität kann man sicher gut das Gelände nutzen bzw. es umgehen um die Primaris in Visier zu nehmen.

RedGobbo

Space Marine

Beiträge: 662

Wohnort: NRW - Remscheid

  • Nachricht senden

175

01.10.2017, 14:17

Ein B88 als Kuscheltier? Cool. :love:

Die Spielberichte sind klasse. Das Startbild bietet immer einen guten Überblick, so dass man mittlerweile auch den tollen Tisch mit dem Gelände gut sehen kann. Die LOS-Blocker wären für meinen Geschmack ausreichend.
Dämonenmaschinen nutze ich ebenfalls gerne, vor allem Geissel und Klauenmonstrum. Bei der Geissel bin ich mir noch unschlüssig, wirklich gut im Beschuss ist sie eben nicht, wird wohl für Funspiele herhalten. Das Klauenmonstrum buffe ich dann im Nahkampf mit der Gefechtsoption "Macht der Warpschmiede", wodurch es wirklich gut wird. Mit Tentakeln und Fäusten sind das dann auch genug Attacken.

Sicarius

Ordenspriester

Beiträge: 1 706

Wohnort: Frankfurt

Armee(n): Space Marines
Blood Angels
Dark Angels
Inquisition

  • Nachricht senden

176

02.10.2017, 00:30

Schöner Bericht und schöner dass die laska Frage nun geklärt ist

Mir gefallen die primaris sehr nur dass die nicht sonderlich mobil sind ist schlecht




We march for Macragge! And we Shall know no fear!

177

02.10.2017, 09:37

Für Mobilität hat man die restlichen Einheiten im Codex. Sie sind nun mal nicht dazu gedacht allein gespielt zu werden.

@Red Gobbo: Freut mich das du weiterhin Spass an den Berichten hast. :) Das Klauenmonstrum überzeugt mich persönlich aber nicht. Ich möchte eigentlich ungern jede Runde einen CP ausgeben müssen damit es Einsetzbar wird. Und obendrauf kann es nur Nahkampf. Und je mehr ich von der Edition sehe umso mehr kriege ich das Gefühl das NK in dieser Edition eine untergeordnete Rolle spielen wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gojira« (02.10.2017, 09:42)


RedGobbo

Space Marine

Beiträge: 662

Wohnort: NRW - Remscheid

  • Nachricht senden

178

03.10.2017, 17:20

Sicherlich ist die Effektivität der Einheiten, in diesem Fall das Klauenmonstrum, abhängig vom jeweiligen Spielumfeld. Mein Erzfeind sind die Necrons, die allerdings gegen Panzer und Läufer recht große Probleme haben, weil ihnen die dicken Waffen fehlen. In diesem Fall kommt das Monstrum immer gut an. Dadurch, dass es nur für den Nahkampf ist, kann ich es in der ersten Runde auch unbesorgt rennen lassen, so dass ab der zweiten Runde immer auch Feinde in Reichweite sind. Weil wir zur Zeit eher mit kleinen Punkten spielen (1250 Punkte), stellen die Dämonenmaschinen meine Arbeitstiere dar. Und dann einen CP auszugeben, ist schon in Ordnung.
Ich will aber natürlich niemand zwingen, etwas zu spielen, was ihm nicht gefällt. ;)

Nazdreg

Captain

Beiträge: 3 257

Wohnort: Berlin

Armee(n): Space Marines
Crimson Slaughter
Astra Militarum
Skitarii
Officio Assasinorum

  • Nachricht senden

179

04.10.2017, 00:10

@Sicarius

Kommt drauf an wie du die spielst. Repulsor mit Intercessors oder Hellblasters und dazu Inceptors und der Cybot, dann sind die schon ziemlich fix unterwegs und auch kompakt. Ein Gullimann-Deathball ist natürlich nicht schnell. ;)
Ich finde das größere Problem ist ihre Einseitigkeit. Sie sind halt alle W4 3+ save-Modelle ohne Retter mit 2LP oder ein Fahrzeug. Damit sind sie gegen alles was 2 Wunden macht, superempfindlich und gegen Antupanzerwaffen. Und die Reichweite ist außer beim Repulsor nicht toll.

@Gojira

Ich kenne das, wenn man Sachen oft anders einschätzt, wenn man das mal selbst gespielt hat (oder auch andersrum). Ich finde deshalb auch oft Armeetausch interessant, weil ich da immer viel dazu lerne, sowohl über meine eigene Armee als auch über die gegnerische. Im positiven wie auch im negativen.
In deinem Fall hätte ich wahrscheinlich versucht, die erste Runde abzugeben und mich hinter den LOS Blockern herumgedrückt oder außer Reichweite und in der letzten Runde mich auf den wichtigen Zielen verteilt und möglichst wenig Gegenfeuer zugelassen. Mit den Laserkanonen bist du ja überlegen und du kannst in der letzten Runde mit Obsec überall hinporten. Ja klar, das ist nicht sicher, wann die ist, aber wenn du ein paar Runden mit Laserkanonen auf den Hellblastern herumgeschossen hast, dann mögen die das nicht besonders, gerade auch mit Voldus, wo du ja wiederholen kannst. Aber grau ist alle Theorie. ;)

Sicarius

Ordenspriester

Beiträge: 1 706

Wohnort: Frankfurt

Armee(n): Space Marines
Blood Angels
Dark Angels
Inquisition

  • Nachricht senden

180

04.10.2017, 14:53

Ja die Primaris richtig einschätzen zu können fällt mir etwas schwer.
Es gibt Spiele da sage ich genau dass, was du meinst. Sind alle zu Fuß und haben in Massen nur Bolterbeschuss keine Retter oder ähnliches.
Ich denke dann immer es fehlt der Armee was.

Dann sind da die Spiele und das sind nicht wenige wo sich meine Primaris absolut Souverän und top behaupten.
Da nimmt eine Intercessor Einheit schonmal 125 Attacken eines Orkmobs entgegen und es sterben nur 2.

Bisher hatte ich eine krasse Niederlage und das war gegen Gojiras Admech. Da habe ich keinen Blumentopf gewonnen




We march for Macragge! And we Shall know no fear!