Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 40k-fanworld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gambler

Area Moderator

  • »Gambler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 608

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Necrons

  • Nachricht senden

1

19.05.2017, 19:10

Protokollupdate - Necrons und die 8. Edition - erste Einschätzungen

Hallo zusammen,

mittlerweile wird wohl auch den Letzte der Verdacht beschlichen haben, dass in Kürze eine neue Edition die Galaxie des 41. (42.?) Jahrtausends neugestalten wird. Selbstverständlich werden unsere Necrons diesen Weg ebenso beschreiten und den jungen Völkern den Platz um die Vorherrschaft streitig machen. Da nun immer mehr Details zur 8. Edition bekannt werden (inkl. eines Profils der Annihilation Barge), interessieren mich eure Wünsche, Hoffnungen und Befürchtungen, was die Dynastien der Necrons in der neuen Edition erwarten soll bzw. wird. Dabei gibt es kein reichtig und kein falsch; kein Warten auf das fertige Produkt. Legt los und schreibt, was euch auf der Seele liegt und unter den Nägeln brennt. Als Orientierung könnt ihr gerne folgende Fragen verwenden:

Welche Änderungen wünscht ihr euch für Einheiten/ Ausrüstungen/ Waffen?


Wie werden REAP, Gauss, Tesla und Lebendes Metall aussehen?

Welche Einheiten erleben einen Aufstieg, welche einen Abstieg?

Welches Profil erhofft ihr die Necronswaffen?

Welche Bereiche der Necrons sollen verbessert bzw. verschlechtert werden?

Ich bin gespannt auf eure Antworten.

Viel Spaß beim Schreiben und Diskutieren.

MfG

EDIT: Da es nun erste sichere Regelleaks gibt, lenken wir den Fokus des Threads von Wünschen auf Wertungen und Einschätzungen.
Captain der 7. Kompanie der Nemean Lions

Orden für fünfundzwanzig Rezensionen der Black-Libary-Werke.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gambler« (04.06.2017, 11:26)


Tycho

Space Marine

Beiträge: 703

Wohnort: Berlin

Armee(n): Adeptus Mechanicus
Militarum Tempestus
Inquisition
Officio Assasinorum
Adepta Sororitas
Legion of the Damned

  • Nachricht senden

2

21.05.2017, 14:21

also ich wünche mir das die "mistdinger" wieder leichter umfallen. ;) :p

im ernst wäre schon besser wenn die necs nicht mehr ganz so stabil wären, und vllt auch bei der ein oder anderen einheit eine etwas bessere punkt-leistung balance anpassung gemacht würde.

ansonnsten hoffe ich in der 8 das die einzelnen armeen sich wieder mehr von einander unterscheiden und wieder einen eigenen charakter bekommen.
Greetz Tycho


"Friede durch überlegene Feuerkraft."


Die Existenz von Flammenwerfern lässt uns darauf schliessen, das irgendwann irgendwo irgendeiner dachte:
"Hey, das da will ich anzünden, aber ich bin zu weit weg"



Gambler

Area Moderator

  • »Gambler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 608

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Necrons

  • Nachricht senden

3

25.05.2017, 15:38


also ich wünche mir das die "mistdinger" wieder leichter umfallen. ;) :p

Darauf würde ich nicht wetten :D Ich schätze mal, die Mechanik für REAP wird relativ unverändert bleiben und die Necs bekommen eine Art FnP-Schutzwurf, so wie es auch jetzt schon der Fall ist.

Persönlich kann ich mir nicht vorstellen, wie sie die Quantenschilde einbauen wollen, aber um ganz ehrlich zu sein, habe ich kein Problem damit, dass sie gestrichen werden. Stattdessen könnte Lebendes Metall wieder verbessert werden. Entweder indem Melterwaffen nur 1W6 werfen, um die Anzahl an Wunden zu bestimmen oder das es ein REAP-Wurf für Necron-Fahrzeuge ist. Oder sie regenerieren dadurch LP. Das passt dann auch zum zukünftigen 4+ Rüster des Gleiters.

Teslawaffen bleiben mit Sicherheit unverändert. Bei den Gausswaffen kann ich mir vorstellen, dass sie u.U. W3 Wunden bei Fahrzeugen verursachen...zumindest, wenn es diese Einheitenkategorie noch geben wird.

Am meisten gespannt bin ich auf zwei Klassiker: C'tan und Monolithen. Hoffentlich kann ich sie wieder ohne großes Kopfzerbrechen ins Feld führen,,,

MfG
Captain der 7. Kompanie der Nemean Lions

Orden für fünfundzwanzig Rezensionen der Black-Libary-Werke.

Gambler

Area Moderator

  • »Gambler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 608

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Necrons

  • Nachricht senden

4

31.05.2017, 14:32

Hm, anscheinend verschlafen wir bei den Necrons den HYpe und die Vorfreude auf die 8. Edition. Typisch :ctan:

Oder keiner traut sich seine Wünsche und Hoffnungn zu äußern, damit die nicht durch durch die harte Realität zermalmt werden...

Wie auch immer: Es gibt erste Gerüchte und Leaks zu den Necrons. Das Profil der Annihilation Barge

Ioschi hat schon mehrere Gerüchte zu den Necs im Gerüchte-Thread zur 8 Edition gepostet:

Zitat

Necrons:
Reanimation protocols are made at the start of your movement phase. Roll a D6 for every slain model, on a 5+ it comes back. You can roll again in the following turns. You cannot roll if the whole unit is slain.
Living metal allows for automatically regaining lost wounds
Basic Gauss is 24" Rapid Fire **Ap-2**, Gauss Cannon is Ap-3 DmgD3
Discipline 10
Warriors cost unchanged form 7th
Monolith M6" W20 S8 T8 Save3+, Gauss Flux Arc Heavy 3 S5 Ap-2, Whip Heavy 6 S8 Ap-2 DmgD6. When it gets charged, roll on a D6 and if 4+ (or worse, depending on wounds lost) charging unit gets D6 mortal wounds.


Und zum Monolithen und den C'tan gibt es ebenfalls erste Leaks (leider nur auf Spanisch, aber man kann sich vieles ableiten oder erahnen): http://natfka.blogspot.de/2017/05/necron…nolith-and.html
Leider scheint es so zu sein, dass der Monolith nur noch auf 4+ trifft. 20 Wunden bei 3+ Rüstung und evtl. regenerienden LP sind schonmal eine Ansage. Sicheres "Schocken" ist anscheinend auch wieder möglich, wenn ich es richtig einschätze. Es liest sich so, als ob der Monolith dann am Ende der Aufstellungsphase "schockt".

Was sind eure Meinungen zu den Gerüchten?

MfG
Captain der 7. Kompanie der Nemean Lions

Orden für fünfundzwanzig Rezensionen der Black-Libary-Werke.

5

01.06.2017, 23:23

Hi.

Hier kann man sogar selbst einige neue Dinge über die Necrons auf englisch nachlesen. Inklusive den kompletten Regeln für den Monolith:
https://www.warhammer-community.com/2017…-focus-necrons/


Ich hoffe nur, dass sie alle besonderen Charaktermodelle etwas sinnvoller gestalten denn in der 7ten Edition hat man die gar nicht zu Gesicht bekommen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »muhxd« (02.06.2017, 00:15)


Dirtbag

Space Marine

Beiträge: 538

Wohnort: Zürich

Armee(n): Dark Angels
Necrons

  • Nachricht senden

6

01.06.2017, 23:50

Nachdem ich mir nun den Artikel durchgelesen habe, bin ich zwiegespalten.

Einerseits klingt vieles wirklich gut. Necronkrieger werden wieder wichtiger, die Reanimationsprotokolle funktionieren wieder "vernünftig" statt mit einfachem FnP, schwere Desis ( :love: ) scheinen wieder deutlich an Attraktivität zu gewinnen, und auch der Monolith als "Markenzeichen" scheint wieder etwas von seinem Schrecken wiederzuhaben. Das klingt erstmal alles ganz gut.

Was mir dagegen wirklich überhaupt nicht gefällt, was mich wirklich massiv stört ist das hier:

Zitat


Just be mindful of protecting your all important Characters, as they are what really makes the army hum.


Mich reizte an den Necrons schon immer die Seelenlosigkeit, die (nahezu) Abwesenheit jeglicher hierarchischer Strukturen und damit verbundener Machtgeplänkel. Das wurde mit den letzten beiden Codices schon im Hintergrund über Bord geworfen, aber zumindest konnte man sie nach wie vor so spielen. Wenn jetzt in der achten Edition bei den Necrons ein Haufen "Glory-Boys" - nämlich der Necron-"Adel", seien das nun besondere Charaktermodelle oder Charaktermodelle generell - der Dreh- und Angelpunkt der Armee und ihrer Spielweise werden sollten, dann fände ich das eine extrem enttäuschende Entwicklung.

Wir werden sehen...
Gentlemen... I am pain!

Gambler

Area Moderator

  • »Gambler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 608

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Necrons

  • Nachricht senden

7

04.06.2017, 11:25

Dank der Regelleaks habe ich mir die Necrons nun schon durchlesen können und mir natürlich ein paar Gedanken dazu gemacht. Genauer gesagt: Wer sind die Verlierer, wer sind die Gewinner und bei welchen Einheiten ist noch nicht auszumachen, ob sie verbessert oder verschlechtert wurden. Die Einschätzung ist natürlich rein persönlich und beachtet noch nicht den Kontext mit anderen Völkern, Parteien oder den Hauptregeln.

Gewinner sind nicht nur unbedingt Einheiten, die ab sofort in jeder Liste zu finden sind. Ich meine damit solche, die soweit verbessert wurden, dass sie nun in mehr Listen Eingang finden, statt im Schrank zu verstauben. Umgekehrt gilt das auch für die Verlierer. Sie können immer noch mächtig sein, haben aber von ihrer Stärke deutlich eingebüßt.

Top 3 - Gewinner
Fahrzeugsonderregeln: Die Grundregeln waren meiner Meinung nach schon eine Verbesserung für Fahrzeuge, aber die Necrons setzen noch einen drauf: Lebendes Metall und Quantenschilde. Durch Quantenschilde können sie Schaden komplett negieren, wenn sie ihn unterwürfeln. Beispiel: Eine Laserkanone macht 5 Wunde. Wenn man durch Quantenschilde nun eine 4 oder niedriger würfelt, wird der Schaden komplett negiert. Man muss also anscheindend jede Menge kleinkalibirigen Beschuss aufwenden, um die Fahrzeuge zu zerstören. Hier kommt jedoch Lebendes Metal ins Spiel: Dadurch regenerieren Fahrzeuge (und ab sofort übrigens auch die Lords und Crypteks) einen LP pro Runde automatisch.

Reanimationsprotokolle:
die Reanimationsprotokolle funktionieren wieder "vernünftig" statt mit einfachem FnP

Dem kann ich erstmal nur so zustimmen. Darüber hinaus ist ein Modell nicht verloren, wenn der Test fehlschlägt, sondern führt ihn weiter durch bis es klappt oder dessen Einheit vernichtet wurde (oder das Spiel vorbei ist :)). Das trifft sogar auf Einheiten in Geisterbarken zu. Wenn sich ein Modell repariert, aber die Transportkapazität der Barke erschöpft ist, wird das Modell zwar nicht regenriert, darf es aber später erneut versuchen. Klasse.

Triarch Stalker: Die Verbesserung für Fahrzeuge der Necrons habe ich ja schon erläutert. Aber der Stalker sticht noch einmal heraus. Warum? Wegen seiner Bedeutung für den Rest der Armee. Neben seiner deftigen Twin Heavy Gauss Canon können andere Necrons dank des Zielrelais Trefferwürfe von 1 gegen eine Einheit wiederholen, die vom Stalker attackiert wurde. Nicht verwunden, nicht getroffen. Es reicht, dass sie als Ziel ausgwewählt wurden und mit dem Stalker gegen sie Trefferwürfe durchgeführt werden. Noch besser wird es, wenn man weitere Elemente der Necrons hinzunimmt: Ein Overlord bestimmt einen 20er-Trupp Krieger für seine Sonderregel, wordurch sie +1 auf Trefferwürfe bekommen. Sie schießen nun auf auf eine Einheit, die vom Stalker beschossen wurden. Das bedeutet sie treffen auf 2+ und dürfen 1en wiederholen. Nice.

Top 3 - Verlierer
Tesseract Vault: Sie mag nun stabiler sein, aber hat deutlich an Schadenspotential eingebüßt. Klar: Sie kann drei C'tan-Kräfte einsetzen, aber die haben nun bei weitem nicht mehr die Massenvernichtungspotentiale wie im vorigen Codex.

Deathmarks: Die Scharfschützen haben ebenfalls deutlich eingebüßt. Sie können zwar Charaktere snipen und Mortal Wound generieren, jedoch ist dies sehr unwahrscheinlich. Ansonsten sind die Gewehre nicht das Gelbe vom Ei.

Canoptek Scarabs: Die Scarabs haben so ziemlich ihr Profil behalten (KG ist jedoch deutlich besser, Bewegung aber langsamer). Allerdings ist ihr Entroiestoß noch einmal verschlechtert worden. Sie wunden jetzt im schlechtesten Fall auf 5+. Das mag bei einer potentiellen Attackenflut nicht schlecht klingen. Doch durch die neuen Waffenregeln (siehe Geschütze), den schlechten Schutzwurf und die geringere Bewegungsreichweite haben sie meines Erachtens nach weiter eingebüßt.

Top 3 - Neutrale
Charaktere: Die Lords und Crypteks kann ich noch nicht richtig einschätzen. Die Unterstützung für die Truppen um sie herum ist echt ordentlich und sie können dank Lebendem Metall Wunden regenrieren. Das große Aber: Sie haben keine REAP mehr. Wenn sie am Boden liegen, bleiben sie da auch. Da mn sie jedoch in Einheiten "verstecken" kann. ist das evtl. gar nicht so tragisch. Mal sehen...

Monolith: Stabiler? Check. Sicheres Schocken? Check. Stabiler Brückenkopf für Truppen? Check. Warum also kein deuticher Gewinner? Eigentlich nur wegen einer Sache: dem Trefferwurf. Der Monolith ist das einzige Necron-Fahrzeug, dass nur auf 4+ trifft (bei mehr al 50% seiner LP). Um also ordentlich Schaden zu machen und nicht nur ein knapp 400 Punkte teurer Sichtblocker zu sein, braucht er definitiv Unterstützung von Overlords und/oder Stalkern. Ich bin sehr gespannt wie er sich spielen wird.

Flayed Ones: Nach dem Wiederaufstieg im vorigen Codex, haben sie immer noch 4 reißende Attacken und können noch näher an den Feind infiltrieren. Angst ist durch das besser Flesh Hunger ersetzt wurden, wodurch feindlichen Einheiten in der nähren Umgebung der Moraltest erschwert wird, was wiederum zu mehr Verlusten führen kann. Allerdings habe ich die Befürchtung, dass sie durch die neuen Beschussregeln zu zerbrechlich sind.

Habt ihr die Leaks schon gelesen? Was sind eure Gedanken zu den neuen Necron-Regeln?

MfG
Captain der 7. Kompanie der Nemean Lions

Orden für fünfundzwanzig Rezensionen der Black-Libary-Werke.

8

04.06.2017, 16:42

Was mir so aufgefallen ist, nachdem ich einige Regeln überflogen habe:

Fahrzeuge:
+ Living Metal für Charaktere und Fahrzeuge ist super.
+ Quantum Shield hört sich auch ziemlich stark an.
+ Flieger haben mega viel Schuss und sind endlich mal da wenn man sie braucht (Dank neuer Reserve-Regeln).

Infanterie:
+ Warriors & Immortals: Finde ich super, dass man diese jetzt optimal als Kern der Armee einsetzen kann und durch die ganzen Auren der versch. Charaktere werden sie richtig hart.
+ Crypteks sind super, da sie jetzt in 3" sowohl einen 5++ gegen Beschuss als auch +1 auf Reap geben. Allerdings kann man wohl nicht so viele mitnehmen wie man es gerne hätte.
+ Heavy Destroyer sind super um die großen Dinge zu jagen, da sie als einzige eine gute Reichweite mit ihren Waffen haben und dazu 6 Schaden!
+ C'Tan können sich ein wenig weiter bewegen, weshalb sie wohl endlich die Chance haben auch dort anzukommen wo sie hin wollen. Zusätzlich sieht es für mich aus, dass diese auch von der Regel profitieren nicht abgeschossen werden zu können solange sie nicht das nächste Ziel sind, was sie in Kombination mit großen Necronkrieger-Trupps zur optimalen Nahkampf-Counter-Einheit macht. Trotzdem schade, dass sie kein T8 haben.
- Scarabs können Einheiten nicht mehr effektiv binden und sind deshalb relativ uninteressant.
- Wraiths sind prinzipiell gleich geblieben

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »muhxd« (07.06.2017, 19:42)


Gambler

Area Moderator

  • »Gambler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 608

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Necrons

  • Nachricht senden

9

04.06.2017, 17:44

+ C'Tan können sich ein wenig weiter bewegen, weshalb sie wohl endlich die Chance haben auch dort anzukommen wo sie hin wollen. Zusätzlich sieht es für mich aus, dass diese auch von der Regel profitieren nicht abgeschossen werden zu können solange sie nicht das nächste Ziel sind, was sie in Kombination mit großen Necronkrieger-Trupps zur optimalen Nahkampf-Counter-Einheit macht. Trotzdem schade, dass sie kein T8 haben.

Stimmt, dass sich die C'tans jetzt in Einheiten "verstecken" können und im Nahkampf sehr derbe zuhauen können, finde ich richtig gut. Was hälst du denn von den drei Powers of the C'tan?
Captain der 7. Kompanie der Nemean Lions

Orden für fünfundzwanzig Rezensionen der Black-Libary-Werke.

10

07.06.2017, 19:55

Die C'Tan Kräfte sind ok denke ich. Zwar etwas weniger Spielereien als vorher aber man hat etwas gegen Multi-Wound Einheiten und auch größere Trupps. Und da jetzt viele Einheiten Rettungswürfe haben sind die Mortal Wounds echt nice.


Allerdings verstehe ich nicht wieso man jemals einen Transcendent C'Tan anstatt dem Todesboten/Gaukler einsetzten sollte.


Folgende Einheiten würde ich noch als Verlierer einstufen (auch weil sie mir nicht gefallen :)):
- Tesseract Vault & Obelisk - keiner der beiden hat Quantenschilde und ihre Waffen haben zwar viel Schuss aber halt AP0.

Aber ich denke genaueres kann man erst sagen wenn man alles mal auf dem Tisch hatte.

Gambler

Area Moderator

  • »Gambler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 608

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Necrons

  • Nachricht senden

11

07.06.2017, 20:19

olgende Einheiten würde ich noch als Verlierer einstufen (auch weil sie mir nicht gefallen :)):
- Tesseract Vault & Obelisk - keiner der beiden hat Quantenschilde

Naja, das hatten der Monolith und die beiden Einheiten vorher auch nicht. Von daher kann ich das verkraften^^

Allerdings verstehe ich nicht wieso man jemals einen Transcendent C'Tan anstatt dem Todesboten/Gaukler einsetzten sollte.

Das unterschreibe ich so. Beide sind definitiv besser. Es wäre was anderes gewesen, wenn der Transcendent C'tan zwei Kräfte wirken könnte. Aber so merkt man nicht, das er aus mehreren C'tan-Splittern besteht. :rolleyes:
Bei den Kräften kann ich noch gar nicht abschätzen, welche davon sinnvoll sind. Seismic Assault finde ich bisher am schwächsten, weil er zu effektiv ausgekontert werden kann, bspw. mit Fahrzeugen. Toll ist, dass man sich die Kräfte jetzt aussuchen darf, auch wenn die Auswahl halbiert wurde.

Bin schon auf den ersten Einsatz meines Gaukler gespannt. :D

MfG
Captain der 7. Kompanie der Nemean Lions

Orden für fünfundzwanzig Rezensionen der Black-Libary-Werke.

12

16.06.2017, 21:30

Spricht etwas dagegen, REAP mit mehreren Crypteks zu verbessern?
Beim Cryptek steht nur, dass man 1 auf den REAP Wurf addieren kann und bei der REAP Regel selbst steht auch nichts von "darf niemals besser als x sein".

Drachenzorn

Ordenspriester

Beiträge: 2 247

Wohnort: Hamburg

Armee(n): Space Marines
Space Wolves
Chaosdämonen
Eldar
Necrons
Tyraniden

  • Nachricht senden

13

19.06.2017, 22:28

Ich werde meine Armee vermutlich recht Infanterielastig aufbauen:

Zwei Crypteks und zwei mal 20 Warriors, dazu zwei Doomsday Arks für den harten Beschuss und um feindliches Feuer zu ziehen sowie ein paar Heavy Destroyer.

Punkte müssen ich noch berechnen :D

Starbeagle

Offizier

Beiträge: 435

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Adeptus Mechanicus
Imperiale Ritter
Necrons
Legiones Astartes

  • Nachricht senden

14

20.06.2017, 00:12

@muhxd: beim Cryptek steht "...within 3'' of any friendly crypteks" bedeutet für mich, dass man +1 auf den Reap bekommt mit beliebig vielen Crypteks in Reichweite.

@Drachenzorn: Ich würde evtl noch über eine Ghost Ark nachdenken. Damit kannst du auf einer Warrior Einheit 2x Reap würfeln. Mit Cryptek stehen dann theoretisch 75% wieder auf.
Bemalherausforderung XVIII

Drachenzorn

Ordenspriester

Beiträge: 2 247

Wohnort: Hamburg

Armee(n): Space Marines
Space Wolves
Chaosdämonen
Eldar
Necrons
Tyraniden

  • Nachricht senden

15

20.06.2017, 07:26

@Starbeagle

Sehe es mit dem Cryptek auch so, wäre sonst etwas zu hart ;)
Danke auch für deinen Tipp mit der Geisterbarke :up:

Gambler

Area Moderator

  • »Gambler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 608

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Necrons

  • Nachricht senden

16

01.07.2017, 11:08

Die ersten beiden großen Spiele habe ich nun in der 8. Edition hinter mir und ich kann endlich eine fundiertere Einschätzung zu den Blechköpp'n abgeben.

1. C'tan Shards sind deutlich besser. Als Charaktermodelle können sie nicht direkt im Fernkampf anvisiert werden und ihre Kräfte können sie auch im Nahkampf einsetzen. Außerdem habe ich nun endlich das Gefühl, dass der Todesbote und der Gaukler auf einem Level sind. Ich halte beide für gleichstark. Der Gaukler arbeitet eher mit Sonderregeln und Effekten und der Todesbote ist der der Prügler.

2. Die Necrons der 8. Edition sind bisher die zäheste Version, die ich erlebt habe. Warriors + Cryptek + Ghost Ark sind extrem haltbar und können dank -1 DS noch ordentlich Schaden machen. Das deutlich bessere REAP und die genauso fiesen Quantenschilde + Lebendes Metall machen die Infanterie und die "leichten" Necronfahrzeuge sehr haltbar.

3. Bei der Doomsday Ark bin ich noch nicht sicher, was ich von ihr halten soll. Die Kanone ist, wenn sie trifft und verwundet, sehr stark gegen große Einzelmodelle. Wenn man allerdings nur einen Scuss abgibt und der erstmal auf 3+ treffen und verwunden muss, passiert es schnell, dass sie eine Runde lang nur in der Pampa steht und die Landschaft dekoriert. Sie kostest zudem ordentlich Punkte.

4. Triarch Praetorians mit Eidstäben sind der absolute Knaller: schnell, zäh und können ordentlich austeilen. Schade, dass sie keine "Schocktruppen"-Aufstellung haben.

5. Die Deathmarks sind besser, als ich dachte. Das man Charaktermodelle immer als Ziel wählen kann und eine Chance hat, zusätzliche tödliche Wunden zu verteilen, ist echt super. Allerdings sind sie echt teuer und das Waffenprofil ist alles andere als berauschend. Hier sind mehr Probespiele nötig.

Habt ihr schon erste Spielerfahrungen mit (oder gegen) die Necrons gemacht? Erzählt gerne von euren Einschätzungen. :up:

MfG
Captain der 7. Kompanie der Nemean Lions

Orden für fünfundzwanzig Rezensionen der Black-Libary-Werke.

Beiträge: 242

Armee(n): Space Wolves
Necrons

  • Nachricht senden

17

02.07.2017, 18:43

Ich konnte mittlerweile auch 3 spiele mit Necrons machen.
Hierzu mal meine erste Einschatzung:

- Tesla-Immortals finde ich extrem stark. Egal auf was man anlegt durch die schiere Anzahl an Treffern richtet man immer guten Schaden an.

- Deathmarks finde ich auch sehr stark. Vor allem als Konter gegen schockende Einheiten / Nahkämpfer. Wenn möglich den Weg zustellen und dann schießen oder nur schießen wenn weg zustellen nicht möglich ist. Ob 5 Sturmterminatoren oder nur 2 in den Nahkampf kommen macht schon nen rießen Unterschied.

- Warriors mit DS -1 auch super und Preis / Leistung wirklich gut.

- Wraiths haben etwas an Stärke eingebüßt sind aber trotzdem noch brauchbar. Fesselspulen aber nach meiner Ansicht eher unnötig.

- Tomb Blades sind bisher die größten Verlierer da sich die Punkte fast verdreifacht haben. Sind zwar immer noch brauchbar da sehr schnell und auch mit dem zusätlichen Lebenspunkt haltbarer für die Punkte aber nur noch in kleinen Trupps zum einnehmen von abgelegenen Missionszielen brauchar.

- REAP habe ich bisher das Gefühl dass das schwächer ist als in der vorigen Edition mit dem Formationsbonus. Immer noch gut aber gefühlt sind Necrons nun weniger haltbar. Man kann zwar einzelne Einheiten durchaus zäher machen (Cryptek, Ghost Ark...) aber Armeeweit gesehen finde ich REAP etwas schwächer als vorher.

- Der Nightbringer ist dank Charaktermodell nicht so einfach im Beschuss zu töten also kann man davon ausgehen dass er in den Nahkampf kommt. Und da rockt er. Weniger gegen normale Infanterie mit nur 1LP zu gebrauchen als gegen dicke Viecher oder Fahrzeuge.

- Mehr einheiten habe ich noch nicht getestet bin aber schon gespannt wie sich der Rest, vorallem Monolith, Anihilation Barge und Flayed Ones schlagen. Eigentlich bin ich auf jede Einheit gespannt die ich noch nicht nicht getestet habe :)

Insgesamt sind Necrons meiner Meinung nach noch immer eine starke Fraktion gegen die es wohl nie einfach zu spielen sein wird.

Gruß
Hurricane

Illion

Apothecarius

Beiträge: 1 767

Wohnort: 85110 Kipfenberg

Armee(n): Black Templars
Eldar
Astra Militarum
Imperiale Ritter
Officio Assasinorum

  • Nachricht senden

18

02.07.2017, 19:31

Unser erstes Spiel gegen die Necrons läuft gerade. Ist nur ein kleines Probespiel, aber meine ersten Eindrücke sind, dass die Blechmänner schon echt zäh sind! Durch die veränderten Rüstungsregeln stecken sie ganz ordentlich ein, Reanimationsprotokolle und lebendes Metall zwingen den Gegner den Beschuss zu konzentrieren, sonst ist er am Ende umsonst. Und die Quantenschilde sind in Kombination mit den vielen Lebenspunkte eine echte Wucht! Klar lassen sich die Modelle leichter abnutzen (niedriger Widerstand), aber das gleichen sie ja etwas durch Lebendes Metall aus. Verlässliche Antipanzerwaffen verpuffen aber oft recht wirkungslos, z.B. Melter. Die Doomsday Ark rockt auch ganz schön, ebenso die Heavy Destroyer.
So zumindest der Eindruck eines Imperialen in der ersten Runde, dessen Panzer sofort durchlöchert wurde... ;(

Ein echtes Fazit kann ich aber noch nicht ehrlich ziehen - sind die ersten Experimente...
Verdiente Orden im Rahmen der Kampagne Krieg um Smarhon:


Erfolgreicher Abschluss der P1000 2018

JimmyCFH

Senator von Terra

Beiträge: 5 301

Wohnort: Mittelfranken

Armee(n): Space Marines
Chaos Space Marines
Chaosdämonen
Eldar
Astra Militarum
Adeptus Mechanicus
Necrons
Orks
Tau
Tyraniden

  • Nachricht senden

19

02.07.2017, 19:58

Hau rein!

Erledigt die Skelette!


Spoiler

Oder andersrum ... eliminiert die Xenos!
zum Lesen den Text mit der Maus markieren
Jimmy's Hobbykeller - der Hort der Entspannung
_____________


_____________
"Peace? I hate the word."
Khârn the Betrayer

Calaman

Space Marine

Beiträge: 636

Wohnort: Remscheid

Armee(n): Space Marines
Necrons

  • Nachricht senden

20

20.07.2017, 09:10

Hatte am Montag mein erstes Spiel mit folgender Liste:

Spoiler

Necrons: Patrol Detachment
*************** 2 HQ ***************
Overlord, Warscythe

Cryptek, Staff of light

*************** 2 Standard ***************
10 Warriors

10 Immortals, Tesla carabine

*************** 2 Elite ***************
Triarch Stalker, Heat ray

C'tan Shard of the Nightbringer

*************** 1 Sturm ***************
4 Canoptek Wraiths, 4 x Whip coils

*************** 1 Unterstützung ***************
2 Heavy Destroyers
zum Lesen den Text mit der Maus markieren


Hab gegen GK gespielt und bin am Ende von Runde 5 komplett vom Tisch gewesen. Aber für das erste Spiel einer neuen Edition schon ok. Mal abgesehen von ein paar blöden Würfelwürfen (z.B. mit dem Stalker - 3 Verwundungen und ich würfel für die Rüstung 1,2,2 danach für die Quantenschilde 5,6,6 bei ner Waffe, die 3 SP macht ?( ).
Die halbe GK-Armee schockte halt vor meinen Einehiten, so dass ich mit dem meisten Kram nur 1 Schussphase hatte. Und die Einheiten, die ich mithatte, waren jetzt nicht so auf NK ausgelegt, mal abgesehen von den Phantomen und dem C'Tan.

Nach einem Probespiel direkte Einschätzungen zu geben, ist schwer, aber ich versuche es mal.

- Lord: als Buff-Char ziemlich gut - +1 auf Treffer-, Angriffs- und "Renn"-Würfe ist schon gut und er kann - wenn er trifft - ja doch recht ordentlich austeilen (wenn das mit dem Retter beim Gegner nicht klappt ;)). Hat 3 NK-Runden mit nem Ritter der GK und nem HQ-Typen mit Termi-Rüstung, Hammer und 4+Retter ausgehalten. Aber 3 Attacken sind schon etwas mau, 4 wären schöner. Wobei ich auf absehbare Zeit ggfs. doch über nen Lord auf Gondel nachdenken sollte. Etwas teurer, aber mobiler UND das +1 gibt es auf 12" und nicht nur auf 6".
- Cryptek: mh. +1 auf Reap und 5+ Retter gegen Beschuss klingen auf dem Papier gut. Aber die 3" Reichweite...da muss man schon ziemlich geknubbelt stehen. Ich denke, bei ner Einheit mit mehr als 1 LP lohnt der sich vielleicht mehr, da bei Reap ALLE LP wieder aufgefüllt werden. Ne Einheit Destroyer als "Feuerbasis" und nen Kryptek dahinter oder so.? Mal schauen

- Immortals: die fand ich mal richtig gut. Ich denke, 1 Einheit mit Tesla und 1 Einheit mit Gauss als Standard-Basis werde ich in Zukunft immer mitnehmen. Tesla für die Kadenz und den Gauss-Blaster mit S5, -2 AP gegen schwere Rüstung.
- Krieger: joa, billig und -1 AP auf ner Standardwaffe ist nicht schlecht. 10 fallen aber schnell um. Also entweder ne große Einheit zu Fuß oder 10 in ner Ghost Ark, die ja auch noch reparieren kann.

- Läufer: der ist flexibel, aber dann gebe ich lieber 10 Punkte mehr aus und habe die 2 Schuss 36" mit der Zwillingsgauss und kann noch Einheiten für die restliche Armee markieren, damit die dann besser treffen. Denn wenn er mal im NK ist, wird er doch relativ schnell aufgewischt. Also lieber hinten stehen und schießen.
- C'Tan: den fand ich richtig gut. Hab irgendwie nicht daran gedacht, dass der auch ne Schusswaffe hat und darum nur die C'Tan-Kraft und Nahkampf mit ihm gespielt. Hätte ich den Beschuss nicht vergessen, hätte der wahrscheinlich noch mehr aufgeräumt. Kommt wieder mit.
- Phantome: ich weiß nicht, ich fand sie nicht schlecht - auch wenn man immer liest, die seien jetzt so mies. Sie stehen halt lange und halten viel aus. Ob sich die Fesselspulen lohnen, werde ich noch ein paar Spiele testen, sonst muss ich halt nochmal mit dem Bastelmesser dran und die dann abtrennen und gegen Klingen tauschen. Für die 9 Punkte / Modell kann man dann entweder nen weiteres Phantom dazupacken oder ggfs. doch Pistolen geben. Als erste Reihe gefolgt von dem C'Tan auf jeden Fall ordentlich.

- Heavy Destroyer: kann ich nicht viel zu sagen. Haben ja quasi nur einmal geschossen und danach waren sie vom Tisch


Ich freue mich auf jeden Fall auf die nächsten Spiele und mein erster Eindruck ist, dass GW mit der neuen Edition hier was ordentliches abgeliefert hat.
RedGobbo & Calaman: Daddys ohne Plan - Armeeaufbau, Spielberichte und alles rund um unser 40k-Hobby

Orden "Schlacht um den Weltenwächter" für die Teilnahme an der Forenkampagne um Smarhon

Kreuz von Macharian - für die Eroberung des Raumhafens im Zuge der Forenkampagne um Smarhon