Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 40k-fanworld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lord Titan

Space Marine

Beiträge: 722

Wohnort: Korbach

Armee(n): Space Marines

  • Nachricht senden

21

27.04.2016, 09:19

@Zerzano


Ich habe mir im vergangenen Jahr das erste mal einen PC selbst zusammengestellt und zusammengebaut.
Vorher habe ich mich Tage lang informiert und Komponententests studiert. Es hat sich gelohnt und ich werde es immer wieder so machen.
Mein Budget lag bei 1000€. Natürlich musste ich einige Kompromisse machen. Deshalb gab es einen I5 4460 Prozessor statt eines I7. Dafür habe ich mir ne fette Graka gegönnt, aber auch hier Geld gespart indem ich keine Nvidea genommen habe. Das Preisleistungsverhältnis von Radeon ist deutlich besser. Die vergleichbare Nvidea hätte fast das doppelte gekostet und war nur minimal schneller. Aber auch nicht bei allen Spielen.
Beim Bord solltest du nicht zu stark sparen. Hab mich im Nachhinein etwas geärgert, dass ich nicht 50 € mehr ausgegeben habe. Dafür hätte ich W-LAN onboard gehabt.
Eine SSD-Festplatte ist sehr empfehlenswert, weil sehr schnell. Vom einschalten bis zur Windowspassworteingabe 5-10 Sekunden ist ne Ansage. Aber nicht alle Herstellers sind gleich. Habe mich da für Samsung entschieden, weil Schreib- und Lesegeschwindigkeit gleich groß und schneller als bei anderen Herstellern sind. Dafür etwas teurer.
Dein Netzteil solltest du nicht zu knapp bemessen. Wieviel Watt es haben muss hängt von der Leistung der Komponenten an, die du einbauen möchtest. Die Hauptleistung brauchen Graka und Prozessor. Die nehmen bei mir zusammen etwa 450W. Mein Netzteil hat 530W. Also vollkommen ausreichend für alles was da noch so kommen mag.
Prozessorkühlung ist wichtig und wenn du keine Wasserkühlung möchtest, weil teuer solltest du darauf achten, dass der Kühler in dein PC-Gehäuse passt. Ebenso die Graka (meine ist 30 cm lang). Wenn du ein Gehäuse kaufst achte darauf, dass ausreichend Platz für deine Komponenten darin ist und es mindestens zwei installierte Lüfter hat wenn du keine Wasserkühlung möchtest.
Zum Arbeitsspeicher, 8 GB sind aktuell vollkommen ausreichend. Hatte vor kurzem einen Testbericht gelesen nach dem 16 GB die Leistung/Performance nur noch geringfügig verbessern bei Spielen. DDR 3 sollte es aber mindestens sein.
Die Hauptrechenlast trägt sowieso die Graka, deshalb sollte die auf jeden Fall 4 GB Speicher haben.
Wenn du dich dazu entschließen solltest es selbst zu machen schau mal im Netz bei Mindfactory vorbei. Die sind bei allen Preisvergleichen, die ich gemacht habe immer auf Platz 1 gewesen.
Nun zur Ersparnis. Meinen Rechner gibt es in der Form nicht als Komplettrechner. Aber wenn ich die Leistung als Maßstab anlege hätte ein annähernd vergleichbarer Rechner zwischen 1500€ und 2000€ gekostet.

Edit: Meine Graka ist eine Sapphire Radon R9 290 Tri X OC. Vergleichbares NvideaModell ist die GTX 980

Mittlerweile gibt es schon die nächste Generation R9 390. Die sind aber noch recht teuer. Nvidea hat natürlich auch nachgelegt.
Sapphire holt von allen Herstellern übrigens das meiste aus den Radeon Chipsätzen heraus.


Gruß Titan

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Lord Titan« (27.04.2016, 10:00)


Beiträge: 7

Wohnort: Bad Nauheim

Armee(n): Dark Angels

  • Nachricht senden

22

10.05.2016, 21:11

Hallo,

ich habe einmal zwei mögliche Konfigurationen zusammen gestellt, da es noch keine konkreten Vorschläge als Gesamtkonfiguration hier im Thread gibt.

Gaming PC (einfache Ausführung)

(PC Konfigurator https://www.alternate.de)
Tower-Gehäuse: MS-TECH CA-023, Tower-Gehäuse 26,99 €
PC-Netzteil: be quiet! System Power 7 500W, PC-Netzteil 57,90 €
Gehäuselüfter: Arctic F12 PWM PST, Gehäuselüfter 6,49 €
Mainboard: MSI 970A-G43, Mainboard 67,90 €
Prozessor: AMD FX-6300, Prozessor 102,90 €
Arbeitsspeicher: Crucial DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit, Arbeitsspeicher 30,99 €
Festplatte: Western Digital WD10EZEX 1 TB, Festplatte 45,99 €
Grafikkarte: GIGABYTE GeForce GTX 750 Ti OC WF2, Grafikkarte 119,90 €
DVD-Brenner: LG GH24NSD1, DVD-Brenner 14,99 €
WLAN-Stick: AVM FRITZ!WLAN Stick AC 430, WLAN-Adapter 26,99 €
Summe PC: € 501,04
Software: Windows 7 Professional 64 Bit - Multilanguage (DVD + Lizenz) 28,80 €
https://www.softwarebilliger.de
Summe PC + Betriebssystem: € 528,03

Gaming PC (mittlere Ausführung)
(PC Konfigurator https://www.alternate.de)
Tower-Gehäuse: Fractal Design Core 2500, Tower-Gehäuse 49,99 €
PC-Netzteil: be quiet! Pure Power L8 600W, PC-Netzteil 82,90 €
Mainboard: ASUS H97-PLUS, Mainboard 96,90 €
Prozessor: Intel® Core™ i5-4460, Prozessor 167,90 €
Arbeitsspeicher: Crucial DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit, Arbeitsspeicher 30,99 €
Festplatte: Western Digital WD10EZEX 1 TB, Festplatte 45,99 €
Grafikkarte: Sapphire AMD Radeon R9 380X OC Dual-X Nitro, Grafikkarte 239,90 €
DVD-Brenner: LG GH24NSD1, DVD-Brenner 14,99 €
Summe PC: 729,56 €
Software: Windows 7 Professional 64 Bit - Multilanguage (DVD + Lizenz) 28,80 €
https://www.softwarebilliger.de
Summe PC + Betriebssystem: 758,36 €

Gibt es noch ein paar alternative Ideen für einen Gaming PC bzw. Anmerkungen zu den beiden Konfigurationen?