Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 40k-fanworld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

HeiligerBolter

unregistriert

81

15.02.2011, 21:01

Bei aller liebe zu Sternenzerstörern oder Sturmtruppen und sogar Darktroopers, aber das SW Imperium hat nicht mal ansatzweise den Hauch einer Chance gegen das 40k Imperium. Diese gesamte Armee der Klonkriege ist ja gerade mal so groß wie ein größerer Imperialer Kreuzzug. Und die Imperiale Flotte(40k) ist nicht vorstellbar mächtiger als die SW Flotte. Nur so am rande und meine Meinung

82

16.02.2011, 05:54

Ja die guten alten Zeiten als es noch nicht üblich war mit Kettensägen durch die Gegend zu rennen und dar Imperator noch selbst seine Kreuzzüge beaufsichtige anstelle als Gott verehrt zu werden.

Damals hätte so nen Kreuzzug ohne weiteres das Tau Sternenreich (ich mag die Tau) hinweg gefegt und und jeder Tyra Flotte welch sich unglücklicher weise im Weg befunden hätte gleich mit (wenns die beiden damals schon so gewesen wären wie jetzt).

Und heute? Da kann schon nen knappes Dutzend Tau Schiffe nen Kreuzzug stoppen / vernichten.

De La Metallica

unregistriert

83

16.02.2011, 08:23

Die tau haben gar nicht aufgehalten. Die kleinen, blauen Huftiere hatten Glück das eine Schwarmflotte das Imperium abgelenkt hat.

Das Bild von Toshiro auf Seite 1 zeigt wunderwar wie ich die Sache sehe. Man schickt da eine gute alte Legion hin und das "Problem" wird von alleine verschwinden.

Arek

Captain

Beiträge: 3 830

Wohnort: Imperium

Armee(n): Space Marines
Necrons
Tyraniden

  • Nachricht senden

84

16.02.2011, 08:30

Und heute? Da kann schon nen knappes Dutzend Tau Schiffe nen Kreuzzug stoppen / vernichten.

Bist du sicher, dass wir vom selben Imperium sprechen?
Ich weiß ja, dass hier und da die Meinung vertreten wird, dass das Imperium so gut wie besiegt sei - Wenn dem so wäre, würde sie sich nicht seit über 10.000 Jahren halten!
Wie DLM schon sagte, wurde der Kreuzzug nicht von einem knappen Dutzend Tau-Schiffen aufgehalten - wie kommst du eigentlich auf diese Zahl? Die Tau haben dem Imperium große Verluste beschert und viel härteren Widerstand geleistet als erwartet. Aber sie wurden immer weiter zurückgedrängt, bis der Kreuzzug dann aber abbrechen musste.
Die Tau hatten - wie immer in ihrer Geschichte - das große Glück, dass ihre Vernichtung verschoben wurde, weil etwas anderes dazwischenkam.
Begriffserklärung:
Fluffneuerung (innovativ): Alle Veränderungen im Fluff die meinen persönlichen Vorstellungen und Vorlieben entgegegenkommen.
Fluffbruch (skandalös): Alle Veränderungen im Fluff die meinen persönlichen Vorstellungen und Vorlieben widersprechen.

Areks Astartes, Areks Änderungsschneiderei, Areks Necrons, Brothers of Salvation, Schwarmflotte Tannin

Nimor

Scriptor

Beiträge: 1 407

Wohnort: Sin City

Armee(n): Space Marines
Tau

  • Nachricht senden

85

16.02.2011, 09:01

Ja die guten alten Zeiten als es noch nicht üblich war mit Kettensägen durch die Gegend zu rennen und dar Imperator noch selbst seine Kreuzzüge beaufsichtige anstelle als Gott verehrt zu werden.


Noch heute sind Imperiale Kreuzzüge von unvorstellbarer Macht und größe Unterwegs. Die Erberungen halten sich nur deshalb in grenzen, da das Imperium im Allgemeinen in der defensive ist.
Alleine Auf Cadia sieht es ungefähr so aus:

Bevölkerung: 250 Millionen (andere Quellen 850 Millionen)
Davon unter Waffen: ca. 71% = 177,5 Millionen Soldaten (oder halt 603,5 Milionen Soldaten)

Das ist "nur" das, was ständig auf Cadia stationiert ist. Wenn das Chaos einfällt kommt da noch ein Vielfaches an Unterstützung dazu. Das alleine überschreitet bei weitem die Anzahl an Klonkriegern.
Und wie gesagt, das ist "nur" Cadia.

Das Imperium könnte sich aber auch beispielsweise entschließen die Tmeplars loszuschicken. Die bringen das auf ca. 6000 Marines (die sich eh ständig im Kreuzzug befinden).


Die tau haben gar nicht aufgehalten. Die kleinen, blauen Huftiere hatten Glück das eine Schwarmflotte das Imperium abgelenkt hat.

Das Bild von Toshiro auf Seite 1 zeigt wunderwar wie ich die Sache sehe. Man schickt da eine gute alte Legion hin und das "Problem" wird von alleine verschwinden.


So sehe ich das auch. Bei aller liebe zu den Star Wars Filmen, aber eine kriegerische Aueinandersetzung (in eiem Universum wo es Warp und Medichlorianer gibt) würde 40k trotzdem deutlich überlegen sein. Star Wars Imperium hätte nicht den Hauch einer Chance. Aber ist eh egal, weil meiner Meinung nach eine Vergleichbarkeit eh unmöglich ist. wie Schon zuvor geagt wurde, hier werden "Cheeseburger und Porsche" verglichen. ;)
"From the darkness we strike: fast and lethal, and by the time our foes can react... darkness there and nothing more."
[/align]
- Raven Guard saying

86

16.02.2011, 09:21

zu Tau
kann sein das meine Erinnerung mich da jetzt täuscht aber haben die nicht mit 7 Schiffen den Kreuzzug gegen sie Aufgehalten bis man ne schwäche an ihren Schiffen entdeckte worauf hin sie eines verloren und sich dann zum Rückzug gezwungen sahen?
Das mit der Schwarmflotte dauerte dann noch etwas. Ich gehe mal davon aus das die kleinen Blauen diese Schwäche inzwischen ausgeglichen haben (Forschen ja fleisig) und wenn 7 Schiffe auf halten müßten 10-12 doch Siegen können.

@De La Metallica
auf den Bild kannst auch den Imp gegen en SW Titanklasse tauschen und den Sternzerstörer gegen ne Kobra das Größen Verhältnis paßt dann auch etwa. Für so einen Bild Vergleich sollten man schon das passende Gegenstück wählen.
(wobei sowohl jetzt als auch beim Tausch das kleine Schiff etwas Größer sein müßte
Kobra 1,5 km Schlachtschiff 6 km also 4 mal so groß.
alter Sternzerstörerr 1,6 km [verkleinerte]Titanklasse 4,8 km)


zu Cadia
ist das nicht einer der beiden am meisten Befestigte Ort im Imperium?
Coruscan hat immer hin ne Billion Bewohner. (Grade Starwas Onlin Lex bemüht)
Das die Klone in der Unter Zahl sind sage ich ja auch schon bei ca. 1400 Mann je Legion
und 500 Legionen wären das nur 700.000 Klone

PS: Wußte gar nicht das der Orden auch gegen die 1000 Mann Grenze verstößt.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Netsrac« (16.02.2011, 09:45)


Nimor

Scriptor

Beiträge: 1 407

Wohnort: Sin City

Armee(n): Space Marines
Tau

  • Nachricht senden

87

16.02.2011, 09:52

zu Cadia
ist das nicht einer der beiden am meisten Befestigte Ort im Imperium?
Coruscan hat immer hin ne Billion Bewohner. (Grade Starwas Onlin Lex bemüht)

PS: Wußte gar nicht das der Orden auch gegen die 1000 Mann Grenze verstößt.


Das ist ja alles schön und gut für Coruscant. Aber das sind alles Zivilisten ... Gratulation!. Es ist ja auch zudem unklug den Löwenanteil der Bevölkerung auf einem Planeten zu haben. Exterminatus ahoi! (Aber das ist wieder nur Quatsch da nie ein Imperiales Schiff Coruscant erreichen könnte da es keinen Warp gibt)

Klar ist es einer der best befestigsten und verteidigsten Orte im Imperium. Aber es ist wie gesagt nur ein Ort in einem quasi unendlich großen Imperium. Selbst ein Ort wie Cadia ist nur ein Bruchteil dessen was das Imperium aufbringen kann.
Ich hab jetzt leider keine Zahlen für den Sabbathwelten Kreuzzug oder den von Macaroth, aber auch diese waren z.B. gigantisch. Der Vergleich sollte nur verdeutlichen wie überlegen das Imperium in sachen Militär ist. Wenn es nicht so wäre, wäre es ja auch lächerlich. Das Universum von 40k wurde geschaffen und der perfekte Kriegsschauplatz zu sein. Das SW Universum wurde geschaffen um einem Märchen zu beheimaten.
Das ganze Imperium, und auch jede andere Fraktion tut nichts anderes als Krieg zu führen. Krieg ist Sinn und Lebenszweck eines jeden Lebewesens. Krieg ist die Kultur und die Religion von 40k. Wenn du die Moral und Einstellung noch mit einbeziehen würdest, würde es für SW noch düsterer Aussehen.

Die Black Templars "verstoßen" sogut wie gegen jede Regel aus dem Codex Astartes. Dies ist aber auch Dorns kalkül gewesen. Er hat mit seinen Imperial Fists den Codex akzeptiert um dem Imperium stabilität und inneren Frieden zu bringen, gleichzeitig aber Sigismund und die "fanatischsten" seiner Fists zu den Black Templars gemacht, um wenigstens teilweise so vorgehen zu können wie er es beabsichtigte.
Trotzdem steht die Treue und Ergebenheit der Templars nicht zu diskussion, es sind in der langen Geschichte des ordens keinerlei Abweichungen oder Verräterei bekannt. Aber das gilt ja im allgemeinen für die ganze Dorn Blutlinie. (Die SD's bilden hier mal eien Ausnahme, aber über die ehrenhaftigkeit ihrers Verrats kann man ja auch streiten). - aber das ist ja off Topic. ;)
"From the darkness we strike: fast and lethal, and by the time our foes can react... darkness there and nothing more."
[/align]
- Raven Guard saying

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nimor« (16.02.2011, 10:03)


88

16.02.2011, 10:18

Stimmt ist off Topic
aber trotzdem sehr intressant.

Leider weis ich nicht wieviel Millitär auf der Hauptwelt ist.
In den 3 Jahren Klonkrieg kammen wohl 3,2 Millionen Klone zum Einsatz (müssen ja extreme Verluste gehabt haben..)

grade Gesenhen die haben auch nen
Carida
als Hauptinf Station / Quelle
Bevölkerung 25 Millionen
und nen Kadett von da zerstörte aus versehen nen Mond (für nen Streich? zuviel Sprengstoff genommen LoL)



Moral und Einstellung wäre mMn das letzt was für 40k spricht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Netsrac« (16.02.2011, 10:32)


Arek

Captain

Beiträge: 3 830

Wohnort: Imperium

Armee(n): Space Marines
Necrons
Tyraniden

  • Nachricht senden

89

16.02.2011, 12:05

zu Tau
kann sein das meine Erinnerung mich da jetzt täuscht aber haben die nicht mit 7 Schiffen den Kreuzzug gegen sie Aufgehalten bis man ne schwäche an ihren Schiffen entdeckte worauf hin sie eines verloren und sich dann zum Rückzug gezwungen sahen?
Das mit der Schwarmflotte dauerte dann noch etwas. Ich gehe mal davon aus das die kleinen Blauen diese Schwäche inzwischen ausgeglichen haben (Forschen ja fleisig) und wenn 7 Schiffe auf halten müßten 10-12 doch Siegen können.

Das halte ich schlicht für unlogisch - Wenn 10-12 Tau-Schiffe einen ganzen imperialen Kreuzzug aufhalten könnten, wären die Tau inzwischen das stärkste Volk der Galaxie - Einfach deshalb, weil die Tau mit Sicherheit deutlich mehr als 10-12 Schiffe besitzen. Überprüfe da bitte nochmals deine Quellen. Vielleicht hat eine kleine Tauflotte mittels Guerilla-Taktik einer Kreuzzugflotte irgendwelche überproportionalen Probleme bereitet, aber dass ein knappes Dutzend Schiffe einen Kreuzug aufhalten könnte, würde wie gesagt entweder bedeuten, dass die Tau so stark sind, dass sie längst dominiren müssten, oder das Imperium so schwach, dass es längst ausgelöscht sein müsste.

Das gehört in soweit zum Thema, dass ich hier vermute, dass die Schlagkraft des 40K-Imperiums massiv kleingerechnet wird - Sie werden seit 10.000 Jahren von allen Seiten attackiert und dennoch wurde bisher kein entscheidender Schlag gegen das Imperium geführt. So schwach wie von Netsrac kann es also einfach nicht sein.


Insgesamt stimme ich aber zu, dass eine Vergleichbarkeit einfach nicht möglich ist, da es buchstäblich zwei verschiedene Universen mit vollkommen anderen Bedingungen und Zielen sind.
Begriffserklärung:
Fluffneuerung (innovativ): Alle Veränderungen im Fluff die meinen persönlichen Vorstellungen und Vorlieben entgegegenkommen.
Fluffbruch (skandalös): Alle Veränderungen im Fluff die meinen persönlichen Vorstellungen und Vorlieben widersprechen.

Areks Astartes, Areks Änderungsschneiderei, Areks Necrons, Brothers of Salvation, Schwarmflotte Tannin

Sebiraider11

Space Marine

Beiträge: 671

Wohnort: 49401 Damme

Armee(n): Space Marines
Tau

  • Nachricht senden

90

16.02.2011, 12:31

mahlzeit,
ich weiss ja nicht, aber weder das gute alte 40k noch das imperium unter palpatine haben groß was auf moral gegeben. und in sachen massenvernichtung gibt sich da keine partei etwas. in 40k gibt den exterminatus, sonnenfressende c'tan und noch abbadon auf seinem planetenvernichter. in star wars gabs todessterne, sternenzerstörer (ja, diese niedlichen kleinen sternenzerstörer können im alleingang das star wars äquivalent eines exterminatus ausführen. nennt sich da bloss base delta zero ... oh, hab ich vergessen zu erwähnen, das das jeder sternenzerstörer der imperialklasse kann?), den sonnenhammer (vernichtet nicht einzelne planeten, sondern sprengt fucking sonnen), die centerpoint station im corellia system (kann quer durch die galaxis ballern und mal so eben planetensysteme eleminieren) und weil das ja noch nicht genug ist, haben die yuuzhan vong mal nen planeten einem virusbombardement mit anschliessender flammenkur übergeben ... und dazu kommen noch diverse andere sachen.

was vermutlich keiner erwähnt hat, sind die komplett unterschiedlichen vorgehensweisen im krieg. fangen wir mal mit 40k an. der krieg wird eher langsam vorbereitet und dann kommt das imperium mit der menschlichen well an und überrollt den gegner langsam aber sicher. das passt auch zur raumfahrtechnologie. reisen dauert mal gut und gerne wochen bis monate bis jahre (im selben sektor). schnelles unterstützung ranziehen ist also nicht, man muss demzufolge bodenangriffe stark genug machen und den boden ebenso schwer verteidigen.
anders im star wars universum. man hat sich hier überwiegend auf flottenkampf spezialisiert. ja, es gibt bodentruppen, aber die nötigen fähigkeiten um planetare einrichtungen aus dem orbit heraus gezielt zu beschiessen und zu vernichten sind so ziemlich überall zu finden. langwierige bodenkriege machen auch vom personellen aufwand her kaum sinn (verliert man die herrschaft im all, wars das mit den bodentruppen). der fokus auf den flottenkrieg kommt natürlich auch daher zustande, dass man flotten wesentlich schneller von a nach b schicken kann als bei 40k.

also was bleibt zu sagen? die beiden universen kann man nur schwerlich vergleichen. das ist wie ein vergleich ziegelstein zu glühbirne.
meine persönliche meinung im raum wird aber auf folgendes hinauslaufen: kommt eine 40k spezies (vor allem das imperium) in größerer zahl und mit der absicht zu erobern nach star wars läuft ein zweiter yuuzhan vong krieg ab, an deren ende trotzdem das star wars universum obsiegen wird (in der eigenen galaxie werden die komme was da wolle gewinnen und wenn die das über technologische und zahlenmässige flottenüberlegenheit machen). andersrum kann sich jede noch so große sw flotte von siegambitionen im 40k universum verabschieden, einfach weil die kriege dort auf jahrezentelanges verheizen eingestellt sind.
mfg sebiraider

edit: @ tau problematik: so gerne ich den jungs auch übermässig starke siegfähigkeiten bescheinigen möchte, das geht so nicht auf. tauflotten sind imperialen flotten im offenen raumkampf unterlegen. sah man schon beim damokleskreuzzug. dort wurden überwiegend imperiale begleitschiffe vernichtet, nicht ein einziges schlachtschiff. in der taroskampagne lief es ähnlich. die haben bevor die imperialen richtig reagieren konnten einen konvoi vernichtet (mit nem imperialen regiment in den transportern). als die einige zeit danach von imp. großkampfschiffen (ich meine es handelte sich dabei um kreuzer), wurde die kleine tauflotte beiseite gewischt und vernichtet. die tau haben bloss glück, dass sich das imperium aufgrund einer vielzahl an brandherden nicht auf sie konzentrieren kann.
"I have a bad feeling about this!"

"Vertrauen sie mir. Ich weiß was ich tue."

"Kiss my Wookie!"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sebiraider11« (16.02.2011, 12:38)


91

16.02.2011, 14:39

also der punkt mit dem flottenkampf erklärt dann auch den punkt warum auf dem boden immer nur eine stadt erobert werden muss^^

ich fände es wunderbar wenn die grössenverhältnisse beider universen nach der art der man in black spinte ablaufen würden =)

evtl. wären tyraniden im sw-universum einfach nur an masse und grösse eine grippe-welle XD oder umgekehrt. :evil:
Spieleclub Drunken Dwarfs Duisburg.

für alle in Duisburg und Umgebung :thumbsup:

www.drunkendwarfsduisburg.tumblr.com

92

16.02.2011, 16:35

Also das Imperium aus 40k als Schwach zu bezeichnen wiederspricht jedweder Logik... man nenne mir ein anderes Volk aus 40k das nur einen Bruchteil der Kriegslast tragen könnte ohne einfach zusammen zu brechen, es gibt keines.
Es mag sein das ihm immer wieder schwere Schläge versetzt wurden doch stets konnte das Imperium im großen seine Hoheitsgebiete zurückerobern oder verteidigen. Viel wichtiger jedoch ist, dass das Imperium auf einen nahezu "unendlichen" Pool aus Ressourcen zurück greifen kann, ein Pool der sich unglaublich schnell regeneriert und das Überleben des Reiches sichert. Zu behaupten das 10 Tau-Schiffe gegen eine imperiale Kriegsflotte(Nicht Kreuzzug) auch nur den Hauch einer Chance haben ist schon schlicht abseits jedweder fiktiven realität. Und ein imperialer Kreuzzug... jetzt mal im Ernst... es gibt nichts im gesamten 40k-Verse das so viel Kampfkraft aufeinmal vereint.

[40k Fan-Boy-Mode on]
Und wie schon gesagt, es macht keinen Sinn das SW-Verse als Märchen-Verse mit dem 40k-Verse zu vergleichen, alleine schon weil letzteres wie ebenfalls angemerkt einfach nur durch seinen ewigen Krieg existiert. Es gibt Spacemarines die mehr Kampferfahrung als eine komplete Legion der Klonkrieger haben, die in tausenden von Jahren einzig den Tod gesehen haben. Ein imperiales Regiment aus Veteranen ist es gewöhnt gegen Kreaturen zu kämpfen die so tödlich und unverstellbar sind das ein Rancor daneben einfach nur "süß" wirkt. Eine Regiment Klonkrieger dagegen antreten zu lassen muss wie Urlaub wirken, wie Garnisonsdienst.

Und dieses leidige Thema mit den Antrieben... Jungs, die Necrons sind es nicht anders gewohnt als so rum zu eiern. Lasst die einfach das Leben da abgrasen, die haben genug Zeit und machen es im 40k-Verse auch nicht anders.^^
[40k Fan-Boy-Mode off]

93

16.02.2011, 17:16

Also das Imperium aus 40k als Schwach zu bezeichnen wiederspricht jedweder Logik... man nenne mir ein anderes Volk aus 40k das nur einen Bruchteil der Kriegslast tragen könnte ohne einfach zusammen zu brechen,[...]

Die Orks als Gesamtheit; herausragend das Ork-Imperium von Charadon, die Ultramarines haben zwar eine heiden Angst vorm Ärzbrandstifta, aber sie konntem ihm trotzdem bisher gut standgehalten. Seit den Tyraniden ist das eine schwierige Aufgabe geworden.

Jungs, die Necrons sind es nicht anders gewohnt als so rum zu eiern.

Nun, die Necrons können -meine Ich mich zu entsinnen- die Gesetze von Raum und Zeit in einem gewissen Rahmen beugen, wodurch schnelles Reisen kein allzu großes Problem sein sollte - Stichwort Chronometron.

Und ein imperialer Kreuzzug... jetzt mal im Ernst... es gibt nichts im gesamten 40k-Verse das so viel Kampfkraft aufeinmal vereint.

Ghazghkulls Waaagh! im dritten Krieg von Armageddon, die Imperialen hatten keine Chance, selbst der ewige Kreuzfahrer, das womöglich mächtigste Schiff des Imperiums, wurde beschädigt (allein das ist bei dem Biest eine schwierige Aufgabe).
Es Grüßt,
Solomon Kain

ChrisM

Scriptor

Beiträge: 1 132

Wohnort: Stuttgart

Armee(n): Blood Angels

  • Nachricht senden

94

16.02.2011, 17:30

@Netsrac: So unbemerkt bliebe ein Tentakel einer Schwarmflotte nicht, ein ziemlich ähnliches Szenario kam ja mit den Yuuzhan Vong, eine Alienstreitmacht als Invasionsflotte, die quasi "Waffensymbionten" und allerhand andere lebendige Technologie nutzt. Auch die kamen so langsam und unauffällig.
Geld ist wie eine schöne Prostituierte, die niemals schläft. Eines morgens wirst du aufwachen und sie ist für immer verschwunden - Film "Wallstreet - Geld schläft nicht".

95

16.02.2011, 18:46

das mit den Tau müßte der Damokles-Kreuzzug gewesen sein. Aber ok da habe ich nur Infos aus zweiter Hand.
Nehmen wir was wo ich mich richtig gut aus kenne.

Die Verteidigung von Tarsis Ultra die ohne zweifle Zweit bedeutendste Schlacht des Imperiums gegen die Tyras.
Immerhin gings hier gegen eine der beiden Flotten die als Maul von Leviathan zubetrachten sind.
Eine Niederlage hätte sich das schlissen Mauls bedeutet (nicht sofort aber war halt nix mehr im Weg).
Ganz abgesehen davon das um eine Hauptwelt des Imperiums ging und der Patriach der Ultramariens einst geschworen hat sie zu verteidigen. Sowas nehmen die Ultras ja sehr ernst.
Die Befestigungen waren während der Schlacht (Hauptstadt) übrigens wider so wie der Patriach sie geplant hat.
Und ein exterminatus verhinderte das "Letzte auftanken" der Tyras

Man hat da einiges auf Gefahren
Truppen von Krieg
und irgent so ner Eiswelt*
natürlich die Örtlichen Truppen*
Ultramiens mit Schlachtkreuzer
Mortifactors mit Schlachtkeuzer
Deathwatch
die Imps haten übrigens eine ihres Ihrer Superschweren Fahrzeuge dabei (nicht dich der Baneblade)

Bei dieser unglaublich Großen (selbst erfahrene SM´s hatten so was großes noch nie gesehen) gabe es beeindruckende 4 Mutterschiffe. Eines wurde im Kampf zerstört, eines starb bei der gezielten Explosion einer orbitale Raffinerie und eins als die Sporen wech waren (hier bin ich mir nicht ganz sich aber meine Invasion war fast gelaufen und das Schiff so in Reichweite von leeren Abwehr Systemen welche die SM bei einen Ausfall wider aufrüsten) während das letzt dieser legendären Vergiftungsaktion zum Opfer fiel. Sonst hätte es wohl auch den Hydraeffekt gegeben und die Kreuzer währen zu mini Mutterschiffen geworden.

Bereits in der ersten Schlacht wurde ein Schlachtkreuzer beschädigt. Da die Reparatur vor Ort nicht möglich war konnte der nur noch unter Stützen da selbt für eine Hauptwelt des Imperiums der Verlust von EINEM solchen Schiff ein unglaublich hoher (zu hoher je nach dem wenn man Fragen würde) preis ist.

Die Imps hatten wohl auch eines(!) ihrer Schlachtschiffe auffahren können.
3(!) solcher Schiffe an einem Ort ist schon etwas Besonderes.




*zwar kaum Kampferfahrung aber Drill durch die Ultramarine und Einweisung (zumindest die Kommandanten) von Kryptman persönlich.

Anderes Tyras Beispiel
auf Tyran reichten zwei (!) Verteidigungslasertürme aus um die Schwarmflotte Behemoth (ja das Riesen teil) auf zu halten. Erst im zweiten Anlauf (Truppen Konzentration + erste Anpassungen) wurde Tyran überrannt.
Beim ersten Versuch verloren die Tyras mehre Dutzend Schiffe.
Später brauchte es schon u.a. die Tempestus-Flotte um Behemoth zu schlagen und das ging auch nur dank des Opfer eines Imperator Schlachtschiffes. Nach WD ist diese Flotte alles was man im Segment Tempestus an Verstärkung zusammen Kratzen konnte(alles was die Reise schaffen konnte und als Bewaffnet zu bezeichnen ist). Inklusive Panzerboote Fregatten und was es da noch an „Kleinkram gibt“ etwas mehr als 200 Schiffe. Und jetzt schauen wir uns mal Tempest an und beachten das man sehr viel Zeit zum vorbereiten hatte.

Ich weis jetzt nicht mehr wie die Schiffsverhältnisse im Imp waren aber glaube(!!!bei Raumflotte G gehört!!!) auf 6 echte Eskort kam 1 Kreuzer und auf 3 Kreuzer max. ein Schlachtschiff
Sagen wir 9 Kreuzer 18 Eskort 2 Schlachschiff dann hätte da Segment Tempestus an mobilen Einheiten (nicht in Reparatur, abtrünnig, durch Stürme o.ä. abgeschnitten oder Fest eingespannt) ca. 6-7 Schlachtschiffe
Da selbst bei dieser Gewaltigen Schlacht nur von einem der Imperator Klasse berichtet wird scheint mir das realistisch (deutliche Mehrheit dürfte im Dauer Einsatz bzw. Reparatur sein)
Da selbst die Ultras im Laufe ihrer Geschichte(!) ca. 12 Schiffe von Schlachtschiff Größe hatte (keine Arnung wie viele es zur Zeit der Schlacht waren oder ob welche unterwegs waren) läßt sich dadurch natürlich nicht Ansatzweise auf die Anzahl der Schiffe im Segment Tempestus schlissen. Aber wenn man für so ne Schlacht nicht mehr zusammen bekommt dann wird so nen Damokles-Kreuzzug auch recht Klein aus fallen. Man darf nur nicht vergessen das jedes Schiff für sich (nicht nur die Schlachtschiffe) ne ganz schöne Macht ist.

„Der Imperator Herrscht über die Galaxis aber ein Kapitän über sein Schiff“

Zitat

@Netsrac:
So unbemerkt bliebe ein Tentakel einer Schwarmflotte nicht, ein
ziemlich ähnliches Szenario kam ja mit den Yuuzhan Vong, eine
Alienstreitmacht als Invasionsflotte, die quasi "Waffensymbionten" und
allerhand andere lebendige Technologie nutzt. Auch die kamen so langsam
und unauffällig.

Kenne mich im SW wie gesagt nicht so aus. Diese Yuuzhan Vong kannte ich
z.B. gar nicht. Daher schon mal danke für die Info. Schwarflotten haben
halt nen Problem wenn sie zufrüh bemerkt werden.


@Solomon Kain
ja die Necs haben Ihre Linea beschläunigung und was weis ich noch alles und sind damit was Tempo angeht zumindest im 40k die schnellsten (würde mich nicht Wundern wenn man da selbst im SW nur staunent hinterher schauen kann).

und diese 40k Pilz Orks sind ja immer nen Problem gut das die sich nicht einig sind
sonst hätten die Tyras ja nicht mehr die Zeit um Terra anzugreifen (gibt das dieses Schöne Scherzbild wo die Orks aus den goldenen Thron samt Imperator ne Art Auto bauen um damit imps zu jagen)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Netsrac« (16.02.2011, 18:56)


96

16.02.2011, 18:58

Ghazghkulls Waaagh! im dritten Krieg von Armageddon, die Imperialen hatten keine Chance, selbst der ewige Kreuzfahrer, das womöglich mächtigste Schiff des Imperiums, wurde beschädigt (allein das ist bei dem Biest eine schwierige Aufgabe).
Naja, mir ging es eher um den "regelmäßigen Standart" zu dem eine Fraktion in der Lage ist. Bezüglich einzelner großer Ereignisse sag ich nurnoch Macharius Kreuzzüge, dagegen wäre Ghazghkulls Waaagh ein Witz. (Bin auch Imperiums Fanboy^^)

97

16.02.2011, 19:14

Hätte man bei deinen Avatar jetzt gar nicht gedacht ;-)
ne aber 700 Welten in einen Jahr 8|
Da kann sagt mein Domimatrix LoL
gut das der uns nicht begegnet ist währe nicht gut für uns gewesen

Bloodsword

Neuling

Beiträge: 8

Armee(n): Chaos Space Marines

  • Nachricht senden

98

16.02.2011, 19:23

Star Wars ist in einem winzigen Universum mit verschwindend geringer Truppenzahlpatziert!

die würden schon allein von Khoren aufn Sack bekommen! :beat:

99

16.02.2011, 19:31

Trupperzahl klar aber warum winziges Universum???

Bloodsword

Neuling

Beiträge: 8

Armee(n): Chaos Space Marines

  • Nachricht senden

100

16.02.2011, 20:03

Die Jedi fliegen in 10 sec. von einem zum andern Ende, und wenndie ein Universum so groß wie das von 40k hätten, würde ein Klon einem Sektor zugeteilt werden! Und außerdem haben die No Elite! 20 Berserker hacken sich durch 2.000 oder noch mehr Klone! Und die MACHT is im Gegensatz zu den Psionischen Kräften die aus dem WARP freigelassen werden können nen Babyfurtz :nono:

Außerdem könnten die gesamten Streitkräfte der Rebellen nie im Leben ne Festung es Imperiums einnehmen! Des is für die Aussichtslos! :wall: